Globalisierung

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von Weltenbummler39, 7. Dezember 2008.

  1. Weltenbummler39

    Weltenbummler39 Gold Member

    Beiträge:
    718
    Likes:
    0
    Wollte einfach mal eure Meinung wissen.
    Ehrlich gesagt macht mir die gesamte Entwicklung - nicht nur in der Luftfahrt - Sorgen.
    Meine hierviel mehr die allgemeine Entwicklung.
    Lasst mich das mal erklären: Komme wie gesagt aus dem anderen 2.Teil Deutschlands und bis vor 20 Jahren kannte ich das andere Wirtschaftssystem nur aus dem Fernsehen...
    Was einem besonders auffiel war die Vielfalt an Angeboten jeglicher Art siehe (Werbe-)Fernsehen, sei es jetzt von Konsum bis hin zu Luxusgütern bis hin zu den verschiedenen Medien: mehrere Fernsehprogramme, eine vielzahl von Zeitungen usw. In dem Land in dem ich aufwuchs gab es zwar auch 2 Fernsehprogramme und auch mehere Zeitungen - aber die brachten alle das gleiche...
    Und wenn man in ein Geschäft ging, gab es nicht diese Vielfalt wie es auf der anderen Seite.
    meisten gab es nur - sagen wir mal - ein sehr eingeschränktes Angebot. Eine Auswahl gab es in der Regel nicht, und wenn doch dann bestand die darin - man nimmt die Sache, auch wenn man keine Verwendung dafür(aber vielleicht kennt man ja jemanden..)oder man lässt es sein.
    Worauf ich hinaus will.
    ALso, habe jetzt die Marktwirtschaft jetzt knappe 20 (besser 19) Jahre live erlebt und ich kann mir für meinen kleinen persönlichen Horizont ein Urteil erlauben - weil ich eben beide Systeme kennengelernt habe.
    Wenn ich heute meiner Tochter die Martwirtschaft erklären sollte, würde ich sagen - die "Marktwirt." kann man ganz sportlich sehen und vergleichen wie Olympia, d.h. es gibt mehre Teilnehmer die versuchen ihr Produkt mit mit möglichst bster Qualität und zu einen günstigen Preis zu verkaufen. Derjenige gewinnt, der die beste Qualität und/oder das Produkt zum günstigsten Preis anbietet. Der ist Sieger. Aber der Wettbewerb hört nicht auf, er geht ständig weiter - er muss sich auch in Zukunft behaupten. Aber gerade eine Vielzahl von Anbieter haben diesen Wettbewerb attaktiv gemacht - was ist wenn diese Zahl schrumpft? Was ist wenn es wenn es im Ergebnis der Globalisierung eine Marktbereinigung bei den Medien gibt, es gibt zwar noch mehrere Zeitungen und Fernsehprogramme aber alle gehören 1-2 großen Konzernen - und bringen damit letztendlich alle das gleiche. Dann gibt es keine Vielfalt mehr! Was ist, wenn nur noch 2 Hersteller gibt für ein bestimmtes Produkt? Was für eine Auswahl hat man da noch? Bestht nicht die Gefahr das man in den Laden kommt und denkt man wär wider in der DDR gelandet?
    Mich würden Eure meinungen interessieren.

    Gruß Weltenbummler
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Natürlich, genau so wird es kommen, und genau so kam es ja auch längst, siehe Verschwinden der kleinen unabhängigen Geschäfte, aber das war schon vor deiner Zeit, da warst du noch Ossi. Die älteren Wessis können sich daran aber noch gut erinnern, ich hatte als Kind auch noch ein echtes Lebensmittelgeschäft mit Ladentheke und Bedienung in der Nachbarschaft. Nix Supermarktkette.

    Abgesehen davon ist die Vielfalt ja oft nur noch virtuell, so kommen zB Chappi, Frolic, Cesar, Pedigree usw. alle von derselben Firma, und Royal Canin haben die inzwischen auch noch gekauft. Und Handelsmarken füllen sie nebenher ebenfalls auf. Die 7 verschiedenen Hundefuttermarken im Supermarkt, die dir ne tolle Auswahl vorgaukeln, stammen also alle vom gleichen Hersteller. Bei Katzenfutter natürlich das gleiche Bild, Whiskas, kitekat, Sheba, Brekkies usw. - alles der gleiche Laden.
     
  3. Timtim

    Timtim Gold Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    Ist es nicht so, dass es ein staendiges "auf und ab" ist? Gerade da wo wenige oder nur ein Anbieter dominieren ist es sehr wahrscheinlich, dass sich ueber kurz oder lang Konkurenten entwickeln die Kunden finden. Irgendwann findet dann eben wieder eine Konsolidierung statt und das Spiel beginnt von vorne. Bin zwar erst 25, aber so emfpinde ich es zumindest in vielen Bereichen der Wirtschaft die mich betreffen. Einen dauerhaften harten Konkurenzkampf oder ein immer andauerndes Monopol faellt mir fast ueberhaupt nicht ein.

    Viele Gruesse, Tim
     
  4. Guest

    Guest Guest

    es gab Monopole, doch die wurden bzw. werden gesetzlich verboten oder gar nicht erst zugelassen
     
  5. Timtim

    Timtim Gold Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    So viel zur Theorie.

    Gruesse, Tim
     
  6. Huey

    Huey Silver Member

    Beiträge:
    343
    Likes:
    0


    Masterfoods ist der größte Hersteller von Tiernahrung und Schokoriegeln in Deutschland. Das Unternehmen ist in Deutschland Marktführer für Heimtiernahrung und Schokoladenriegel. Am Hauptsitz in Verden werden Heimtiernahrung und Nahrungsmittel produziert. In Viersen werden Süßwaren und das Eis hergestellt. Der Vertrieb der Eispackungen erfolgt durch den Eishersteller Roncadin. Im Werk Minden wird Trockenheimtiernahrung produziert und das Werk Mogendorf stellt Produkte für die Pflanzenpflege her. Gegründet wurde das Unternehmen 1911 in den USA von Frank Mars. In Deutschland ist Mars seit 1961 am Standort Verden aktiv. 2001 fusionierten die beiden Firmen Effem und Mars zu Masterfoods. 2008 gab sich Mars dann wieder den Namen Mars.


    Immerhin bedienen sie mittlerweile beide Enden der Leine :twisted:
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Das war schon immer so, und Uncle Ben's ist ja auch eigentlich ganz lecker. :D
     
  8. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    Unsere Regeln

    ... 2. Das Urheberrecht ist zu wahren. Vollständige oder Textübernahmen ohne Quellenangaben sind ausgeschlossen. Das veröffentlichen von Bildern im Forum ist nicht erwünscht. Solche Beiträge werden gelöscht. ...

    Daher:
    QUELLE
     
  9. Hopper

    Hopper Silver Member

    Beiträge:
    457
    Likes:
    41
    die Vielfalt ist schon enorm, nur mal als Beispiel:

    - unzählige Banken und Sparkassen, bei denen man ein Girokonto, Kreditkarte etc. erhält und unzählige Wertpapiere aus denen man wählen kann (man bedenke nur, was in den letzten Jahren dazugekommen ist: Direktbanken, Banken von Autohäusern etc.)
    - auch wenn viel aus Viersen kommt: das Süßwarenregal bei z.B. Real ist schon zwanzig Meter lang nur mit Schokoriegel. Dazu kommt noch Kekse, Pralinen,...
    - Automobile: Selbst ein Nischenhersteller wie Porsche hat heute fünf Plattformen, bei BMW gibt es neben der neuen 1er Reihe auch Geländewagen usw., viele neue Hersteller aus Korea, China etc.
    - um eine Reise zu buchen kann ich aus tausenden von Bausteinen auswählen und mir individuell vom Flug über Transfer, Hotel, Mietwagen, Rundreise alles selber zusammenstellen und bekomme auch im Internet unzählige Informationen (als Beispiel: Trip Reports, Holidaycheck, ...)
    - Fernsehsender: ein Freund von mir bekommt über Schüssel glaube ich mehrere tausend Programme rein.
     
  10. eastgirl

    eastgirl Gold Member

    Beiträge:
    517
    Likes:
    0
    Nein es ist kein "auf und ab", in den letzten sagen wir mal 20 Jahren wurde die Vielfalt der Hersteller bzw. der tatsaechlichen Wahlmoeglichkeiten deutlich eingeschraenkt. Es kommt hoechstens noch zu "Verlagerungen", bzw. fuer die Zukunft kann man davon ausgehen das grosse "Player" aus Indien, China, Asien sich westliche Marken einverleiben. In der Realitaet sieht es so aus das dir eben diese Grossen eine Vielfalt vorgauckeln. So gibt es z.B. in Deutschland ca. 5000 Marken Bier von 1200 Brauereien. Auf messbare Marktanteile kommen jedoch nur 9 Brauereigruppen. In Berlin z.B. gehoeren saemtliche Berliner Marken der Radebergergruppe, die interessanterweise auch noch Besitzer der zwei groessten Getraenkegrosshaendler der Stadt ist.

    Aehnliches gilt fuer Autohersteller, oder Entertainmentkonzerne. Von den Quasi Monopolen der Energieversorger mal ganz abgesehen.

    Es kommt in Wirklichkeit also zu keiner Konsolidierung sondern nur zu immer staekeren, groesseren, markt beherschenden HerstellernUnternehmen.

    Siehe auch die aktuelle Krise der Automobilindustrie, zwar ist noch nicht sicher ob die Branche in den USA wirklich gerettet werden kann, aber es kuendigt sich die Fusion von GM und Chrysler an. Auch hier gilt das die Vielfalt nur vorgetauescht ist, dazu muss man sich das Markenportfolio der Hersteller und ihre Beteiligungen nur etwas genauer anschauen.
     
  11. eastgirl

    eastgirl Gold Member

    Beiträge:
    517
    Likes:
    0
    Doppelpost
     
  12. eastgirl

    eastgirl Gold Member

    Beiträge:
    517
    Likes:
    0
    nochmal doppelt, das System saugt.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Ich weiss zwar nicht, was mups-und-pups dazu meint (weil ich seine Erguesse nicht lese) :lol: ,
    aber: Du hast Recht, ist mir heute auch mehrfach passiert :D
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Warum löscht Ihr die "doppelten Beiträge" nicht einfach, sobald Ihr es gemerkt habt? :roll:
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Und der Großteil kommt von den big three, die sich den Süßkram-Weltmarkt teilen: Mars, Nestlé und Altria.
    So wie sich Coke und Pepsi längst den Softdrink-Weltmarkt teilen.
     
  16. Huey

    Huey Silver Member

    Beiträge:
    343
    Likes:
    0
    Und am Ende führt es dazu, dass aufbereitetes Leitungswasser als Markenwässerchen verkauft wird. BonAqa :|

    Ich will Treets statt M&M´s, und Raider statt Twix :mrgreen:
     
  17. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    Und Bonitos statt M&M...
    :!:
     
  18. Weltenbummler39

    Weltenbummler39 Gold Member

    Beiträge:
    718
    Likes:
    0
    ich weiß nicht ob ich richtig verstanden wurde, denke aber schon. Halte es mit dem Wettbewerb, der Globalisierung wie mit dem Sport und Olympia - denke es ist auch gerade die breite Teilnahme unterschiedlicher Nationen . die den sportlichen Wettbewerb attraktiv machen. Was wäre Olympia wenn nur noch die Sportnationen teilnehmen würden?
    Andererseits bewirkt die Globalisierung eine Marktbereinigung bis dahin das nur noch 2-3 Anbieter, am besten nur noch ein Anbieter übrig bleibt, dann hat er das Monopol und kann die Preise allein bestimmen. Aber ist das ganze dann noch Wettbwerb und ist das ganze noch sportlich? Oder was ist, wenn am Ende nur der wettbewerb mit sich selbst übrig bleibt?
    Wenn die beiden letzten Anbieter den gleichen Eigentümer haben....?

    Gruß Weltenbummler
     

Diese Seite empfehlen