Haben wir überhaupt eine Chance auf Schadensersatz?

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von perthi, 26. März 2012.

  1. perthi

    perthi Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Hallo zusammen,

    da ich mich mit dem Reiserecht nicht so auskenne, wollte ich hier erst einmal nachfragen, bevor ich ein großes Fass aufmache. :D

    "Kurze" Schilderung der Ereignisse:
    Strecke DXB - CDG und dann CDG - STR
    Alles war ein Ticket (also eine Buchung)

    (1) Boarding Dubai
    Das Boarding in Dubai war eine Katastrophe und so starteten wir gnadenlose 2 Stunden zu spät, da das Bodenpersonal es nicht auf die Reihe bekam die Menschen zu koordinieren und in die richtigen Busse zu verfrachten.
    (Flugzeug A380)

    (2) Ankunft Paris
    Aufgrund des langen Boarding und dem dadurch verzögertem Start hatten wir natürlich Verspätung. Da wir glücklicherweise auch einiges an Zeit wieder gutmachen konnten, viel diese nicht so aus wie erwartet.
    Landen sollten wir eigentlich um 05:50 Uhr (Ortszeit), kamen nun jedoch erst um 06:40 Uhr an. Da wir einen Anschlussflug nach Stuttgart zu bekommen hatten, der einen regulären Abflug von 7:25 Uhr hatte, informierten wir uns bereits im Flugzeug über das weitere Vorgehen. Der für unseren Bereich zuständige Steward schaute auf der Passagierliste nach und teilte uns mit, wohin wir müssten und teilte uns außerdem mit, dass das Bodenpersonal bereits informiert sei und auf uns gewartet werden würde.
    Am "Boden" war dann niemand informiert und trotz Rennem zum Zielterminal schafften wir es nicht mehr den Flieger zu erwischen. Obwohl wir um 07:02 Uhr dann am Gate waren. Aber es war einfach niemand informiert. :twisted:
    Wir wurden dann auf einen Flug umgebucht, der erst um 12:45 Uhr von Paris startete. Also mussten wir 5 1/2 Stunden in Paris warten.
    Einen Essensvoucher in Höhe von 5€ erhielten wir auch erst, nachdem ich mit der zuständigen Dame über eine halbe Stunde diskutieren musste. Diese war völlig unfähig und auch nicht bereit auf uns einzugehen, geschweige denn diesen Vorgang freundlich zu bearbeiten.

    Daher nun meine Frage:
    Haben wir ein Recht auf Schadensersatz und wenn ja, wie sollen wir da vorgehen?
    Es war keine Pauschalreise, sondern die Tickets direkt bei airfrance gebucht - als Komplettstrecke.

    Danke schon einmal für die Infos.
    perthi
     
  2. herward1

    herward1 Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    Ob Euch ein Schadenersatz zusteht, weiß ich leider nicht; ich möchte jedoch meinen "Senf" dazugeben, da mich das an meine Erlebnisse in CDG erinnert. Eigentlich könnt Ihr froh sein, daß der nächste Flug Platz hatte. Ich habe schon eine Situation erlebt, in der wir den Anschluß verpasst hatten. Da waren ganz viele, die das Schicksal teilten. Eine Dame war sichtlich am Ende mit ihren Nerven (kam schon von Mauritius und war alleine) und wurde etwas laut (weinend)- daraufhin hatte das Personal die Nase voll und ließ sie kurzerhand durch die Polizei festnehmen und abführen!
     
  3. Otto Mayer

    Otto Mayer Bronze Member

    Beiträge:
    170
    Likes:
    0
    Es kommt zunächst darauf an, ob die Flugverspätung (also die des DXB-CDG Fluges, die kausal für die nächste Verspätung war) auf höherer Gewalt beruht. Ist das der Fall (was nach den Fluggesellschaften auch immer so ist), gibt es keine Ausgleichzahlung.

    Den dadurch nicht mehr erreichten Anschlussflug, würde ich als Verspätung ansehen. Bei Verspätung ab 3 Stunden gibt es bei 1500 km Entfernung 250 Euro Ausgleichszahlung. Davon abgesehen muss sich die Airline ab einer Wartezeit von 2 Stunden bei 1500 km Entfernung um die Passagiere in Form von Essen/Trinken/2 koostenlosen Telefonaten kümmern.

    Im Übrigen hätte man über die Rechte nach EU - Verordnung 261/2004 aufgeklärt werden müssen

    Bei CDG und einer bestimmten französischen Fluggesellschaft hört man öfters, dass so etwas vorkommt.
     
  4. perthi

    perthi Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Danke für eure Antworten.
    Habe da dann noch 2 Fragen.
    (1) Wie hoch müsste dann die Verpflegungsunterstützung ausfallen?
    (2) Da die Verbindung >6000km war würden uns pro Person ja sogar 600€ zu stehen oder?

    Also es gab keine außerordentliche Vorkommnisse.
    In Dubai war schönes Wetter, kein Streick, kein technischer Defekt. Das Bodenpersonal war einfach nicht fähig, dass Boarding durch zuführen. Anscheinend überforderten die 2 Ebenen die Logistik des Bodenpersonals. Wie ich das belegen sollte, wüsste ich leider allerdings nicht.
    Habe nun auch einmal bei euclaim, flightright und fairplane nachgeschaut. Leider übernehmen sie diesen Fall nicht, da wir ja unseren Anschlussflug verpasst haben. Grmpf.
    Habe mich nun einmal selbst direkt an Airfrance gewendet. Bin gespannt wann und ob da was kommt.

    Grüße perthi
     
  5. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Ich bin überrascht, dass AF mit dem 380 nach DXB fliegt :shock: LH reduzierte das Fluggerät, AF klotzt....
     
  6. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.170
    Likes:
    203
    AF veralbert Euch!
    Allein der Essensvoucher von 5 Euro zeigt das.
    Nach Art 9 der VO müssen "Mahlzeiten und Erfrischungen in angemessenem Verhältnis zur Wartezeit" angeboten werden.
    Da kann ich bei 5 Euro nur staunen!
    Die Sache mit Anschlussflügen und danach eintretender Verspätung ist auch schon entschieden worden (natürlich gegen die Airline).
     
  7. metin_der_grosse

    metin_der_grosse Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.598
    Likes:
    0
    Letztendlich liegen aber, wie so oft, Welten zwischen "Recht haben" und "Recht bekommen".
    Die Airline wird sich natürlich erst mal winden und jegliche Forderungen von Euch zurück weisen. Vermutlich wird AF es sogar auf einen Prozess ankommen lassen.
    Habt Ihr eine RSV? Ansonsten würde ich mir den Spaß noch mal überlegen.
     
  8. gradingerfranz

    gradingerfranz Silver Member

    Beiträge:
    372
    Likes:
    0
    Flugstrecke DXB-CDG ist geringer als 6000km!!
    Laut landings.com sind es genau 5234,9 km, auch inklusive CDG-STR (488,1km) unter 6000km!
     
  9. perthi

    perthi Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Danke für Deine Antwort. Eine RSV haben wir schon. Deshalb wäre es von den Kosten schon einmal nicht so schlimm. Aber mal abwarten, was da jetzt noch so auf uns zu kommt.
     
  10. perthi

    perthi Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Danke für den Tipp mit landings.com. Die Seite kannte ich noch nicht. Aber bei Flügen bis 3000km gibt es nach dieser Staffelung 400€ und ab 3000 km (=Langstreckenflug) sollte es 600€ geben und mit 5200km sind wir mehr als deutlich über 3000km.
     
  11. perthi

    perthi Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Also heute kam die Antwort von AirFrance. Ging relativ fix, hätte ich irgendwie nicht gedacht.
    Sie bieten uns als Entschädigung jeweils 2000 milen an. Hö, etwas wenig oder nicht?
    Weiß jetzt nicht ganz, wie ich darauf reagieren soll. Ach und als Grund für die Verspätung in Dubai wurden "Betriebsprobleme" genannt.
    Ideen?

    Grüße
    perthi
     
  12. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Und jetzt suchst Du hier jemanden, der dir das sagt? Du bist nicht zufällig demnächst Projektleiter auf einer Großbaustelle in Brasilien?
     
  13. MrBurns

    MrBurns Silver Member

    Beiträge:
    311
    Likes:
    0
    Welcher konkrete Schaden ist denn entstanden?
     
  14. perthi

    perthi Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Nein, werde ich nicht sein. Und nein, ich erwarte hier keine Anleitung. Nur habe ich wie bereits im Eingangspost erwähnt, keine Ahnung, wie man bei soetwas vorzugehen hat. Deshalb habe ich hier auch diesen Beitrag eröffnet, um Ratschläge/Hilfestellungen etc. zu erhalten.
    Habe deshalb nun auch so noch einmal an AirFrance geschrieben, bevor ich meinen RSV einschalten werde. Mit 2000 meilen kann ich halt überhaupt nichts anfangen.
     
  15. perthi

    perthi Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Naja, eine Verspätung von 6h ist halt daraus resultiert. Und nach der aktuellen EU-Verordnung steht dem Flugpassagier eine Entschädigung zu. Und da uns nicht einmal ausreichend am Flughafen eine Verpflegung angeboten wurde, sondern das da schon sehr schwierig war, gehe ich halt nun diesen Weg.
     
  16. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Und der Weg ist, in Foren zu fragen, was denn nun zu tun sei?

    Genau wie es keinen Sinn gemacht hat, eine halbe Stunde für 5€ zu betteln, macht es auch keinen Sinn, irgendwelchen möglichen Schadensersatzsummen hinterher zu hecheln, ohne dass ein nennenswerter Schaden entstanden ist.
     
  17. MrBurns

    MrBurns Silver Member

    Beiträge:
    311
    Likes:
    0

    AF wird argumentieren, der Flug DXB-CDG war weniger als zwei Stunden verspätet, wobei die Verspätung ja auch aus dem undisziplinierten Verhalten der Passagiere beim Boarding resultiert. Ihr wart dann zu spät beim Boarding Eures Fluges nach STR. Aus Kulanz hat AF dann sogar Euch auf einen neuen Flug umgebucht.
     
  18. MrBurns

    MrBurns Silver Member

    Beiträge:
    311
    Likes:
    0
    Wenn Ihr meint, dass die angebotene Verpflegung nicht ausreichend ist, dann kauft halt auf eigene Faust.
    Ich mache das immer so und reiche die Belege zur Erstattung ein.
     
  19. metin_der_grosse

    metin_der_grosse Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.598
    Likes:
    0
    Hast Du das als EF - F Flieger wirklich nötig? Ein F Pax kann doch in die entsprechende Lounge lieber Münchh. :lol:
     

Diese Seite empfehlen