Ist Airberlin zu retten?

Dieses Thema im Forum "Airberlin" wurde erstellt von Sire83, 8. Februar 2012.

  1. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  2. Otto Mayer

    Otto Mayer Bronze Member

    Beiträge:
    170
    Likes:
    0
    Sehr interessanter Artikel mit interessanten Gedankenanstößen - danke für den Link.

    Was mir in dem Artikel fehlt ist, dass es m.E. Air Berlin auch an einer Corporate Identity mangelt.

    Was ist Air Berlin?

    Ist Air Berlin ein Ferienflieger?
    Ist Air Berlin ein Businessflieger?
    Ist Air Berlin ein Langstreckenflieger?

    Irgendwie ist Air Berlin alles und auch nichts.

    Business hält Air Berlin den Vergleich z.B. mit Lufthansa, was Kabinenausstattung Lounges etc. betrifft nicht stand.
    Ferienflieger gibt es neben Air Berlin genügende.
    Um Langstrecke zu fliegen wäre ich nicht auf Air Berlin gekommen.

    Daraus folgt das Problem, dass die jeweils negativen Auswirkungen des anderen Segments Einfluss haben. Der Businessflieger denkt sich: Ich fliege doch mit keinem Ferienflieger. Der Ferienflieger denkt sich (abgesehen von pauschal inkludierten Flug) viel zu teuer. Der Langstreckenflieger fliegt lieber Lufthansa (wenn nicht auch die arabische Konkurrenz), weil der Name Air Berlin überhaupt nicht für komfort auf Langstrecke steht, sondern für eingepferchte Urlauber die nach Mallorca transportiert werden.

    Ich würde als Air Berlin nur noch in einem Marktsegment tätig werden und die anderen Geschäfte abstoßen oder unter anderer Firma arbeitenden Töchter übergeben.
     
  3. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Für AB wurde doch extra der Begriff Hybridflieger erfunden :wink:
     
  4. Otto Mayer

    Otto Mayer Bronze Member

    Beiträge:
    170
    Likes:
    0
    @thiago

    Dann hoffen wir mal, dass daraus auch eine erneuerbare Energie wird. Fliege eigentlich, obwohl immer über Air Berlin geklagt wird, gerne mit der Airline.
     
  5. OutOfMemory

    OutOfMemory Pilot

    Beiträge:
    53
    Likes:
    0
    jo, ziehe mittlerweile auf Flügen ZRH <-> D AB der Swiss vor!
     
  6. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
    Um das zu umgehen, cim, sei auf diese Nummer hingewiesen: 030-410210
    http://www.0180.info/suche.html?s=Air+Berlin

    Viele Grüße
     
  7. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
    Ok, cim :)

    Viele Grüße
     
  8. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  9. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  10. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
    Guten Tag Vielflieger,

    seht ihr die Entwicklung bei Air Berlin ähnlich positiv wie in dieser Pressemitteilung hier dargestellt?

    Link: http://www.airberlin.com/site/pressnews_dr.php?ID=3784&LANG=deu

    Eine höhere Auslastung, aber dennoch weniger Fluggäste- das ist v.a. dem Umstand geschuldet, Kapazitäten abgebaut zu haben.

    Ich bin auf eure Meinungen gespannt.

    Viele Grüße und schöne Ostertage
     
  11. Privest

    Privest Pilot

    Beiträge:
    50
    Likes:
    0
    Zahlen wie die Auslastung usw. sind nicht unwichtig, entscheidend ist aber letztlich was an Ertrag/Gewinn unter dem Strich herauskommt. Und das sehen die Finanzmärkte nach wie vor eher negativ. Z.B. rentiert die 2018 fällige Anleihe mit gut 9%. die 2015er mit rd. 9,9% und die 2014er mit 10,66%. Daran sieht man, dass auch auf sehr kurze Sicht das Überleben in Frage gestellt wird. Nach wie vor ist nicht zu erkennen, wie das Geschäftsmodell für eine stabile Zukunft aussehen soll. Einerseits der Oneworld-Beitritt auf der anderen Seite die enge Kooperation mit Etihad. Aus Hybrid hoch 2 wird da eher Hybrid hoch 3 und nicht ein klares Profil. Europa- und weltweit schwächelnde Wirtschaftskonjunkturen bei gleichzeitig weiter steigenden Spritpreisen werden die(an sich schon kränkelnde) Luftfahrtindustrie in den nächsten zwei Jahren ganz schön durchschütteln. Da wird sich mal wieder deutlich die Spreu vom Weizen trennen. Air Berlin hat sich über die Jahre in eine derart schwierige Position manövriert aus der es kaum ein Entrinnen geben wird. Für Mehdorn, aber auch für wirklich gute Spitzenmanager, dürfte das ein unlösbarer Fall bleiben.
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Airberlin zu retten?

    Nicht Air Berlin, sondern der "hochverehrte Herr Hunold" war das. :idea:
    Soviel Zeit darf schon sein. Und der wurde auch noch abgefunden. :roll:
    Der Airline (und den MA/inne/n) sollten wir "alle Daumen" drücken. 8)
     
  13. Privest

    Privest Pilot

    Beiträge:
    50
    Likes:
    0
    Typisch derkluge mup. Als Organ von AB hat Hunold das Unternehmen nach Gutsherrenart geführt. Hunold war AB und AB war Hunold. Sportwagen har sich nach der Zukunft von AB und nicht nach der Vergangenheit erkundigt. Im Übrigen hab ich noch kein grottenschlechtes Unternehmen mit erstklassigen hoch motivierten Mitarbeitern erlebt. Hier muss man schon etwas differenzierter urteilen.
     
  14. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Der Fisch stinkt immer vom Kopf!
    S
     
  15. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
    Danke für den ausführlichen Beitrag, privest.

    Dass Air Berlin mit gesteigerter Auslastung aber gleichzeitig weniger Passagieren an Bord Geld verdient/verdienen soll, stelle ich mir schwierig bis gar nicht möglich vor. Zudem hast du auf die Schwierigkeiten der Zukunft hingewiesen- v.a. steigende Kosten für Kerosin.

    Ich bin auf die weitere Entwicklung gespannt.

    Viele Grüße
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Airberlin zu retten?

    Ohne den "hochverehrten H." stellt sie sich sicher besser dar als mit ihm.
    Aber die Frage ist doch, ob es irgendwer schaffen kann, den "Karren" AB
    aus dem Dreck zu ziehen, in den der "hochverehrte H." ihn gebracht hat.
     
  17. Privest

    Privest Pilot

    Beiträge:
    50
    Likes:
    0
    Für ein Unternehmen mit so wenig Substanz (Eigenkapital) wie AB, dürfte es schwierig sein die notwendige Restrukturierung in einem äußerst schwierigen Marktumfeld zu schaffen. Die halbe Luftfahrtindustrie leidet unter gewaltigen Auslastungs- und Ertragsproblemen. Um die Zukunft von AB zu sichern, bedarf es m.E. weniger einem hochqualifizierten Spitzenmanager als einem Zauberer. Z.B. glaubt Lufthansa seit langem ein überdurchschnittliches Management zu haben und macht einen gravierenden Fehler nach dem anderen (Austrian, BMI....). Und was Etihad betrifft, da sollte man vorsichtig sein. Die machen seit ihrem Bestehen auch nur Verluste. Denen geht es wohl weniger darum AB am Leben zu erhalten, als sich letztlich deren Slots in Europa (insbes. Deutschland) zu sichern.
     
  18. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Muss man auch relativieren. BMI wurde verkauft und was ist mit Swiss? War das auch ein Fehler? Selbst Großmaul O'Leary bescheinigte dem LH-Management Weitsicht :mrgreen: LH verfolgt ja noch eine klare Linie. Aber so ein Hybridcarrier wie AB läßt sich nirgendwo einordnen. Da nützen auch Ladefaktoren >75% scheinbar wenig.
     
  19. drox

    drox Lotse

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    Wenn man da jetzt mal pessimistisch rangeht:

    Was sehen eigentlich die Fluggastrechte für einen bereits gebuchten Flug für so einen Fall vor? Gibt es eine Ersatzbeförderung durch einen anderen Carrier? Teilweise Rückerstattung aus der Insolvenzmasse?
     
  20. Guest

    Guest Guest


    Was für einen Fall meinst du? Insolvenz von LH, BD, AB, OS oder EY?
     

Diese Seite empfehlen