Lesen beim Fliegen mit wenig Kilos im Gepäck?

Dieses Thema im Forum "On The Road" wurde erstellt von s3coupe, 22. Juli 2009.

  1. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    Wer gerne Bücher liest und diese nicht unbedingt immer im Handgepäck oder wo auch immer mit sich rumschleppen möchte, dem empfehle ich ein eBook, z.B. den Sony PRS-505. Das Ding kostet 249,-€ (thalia.de) und man kann damit angeblich mit einer Akkufüllung bis zu 7000 Seiten lesen. Er braucht angeblich nur Strom beim umblättern. Kann auch pdf (nur Graustufen) darstellen und mp3 abspielen. Bootet in wenigen Sekunden, wiegt nur 260g und stösst im Flieger nicht (wie manches Notebook) an der Rückenlehne des Vordermanns an. Man kann sich beim lesen gemütlich zurücklehnen. Ggf. auch gesch. Dokumente einfach als pdf rüberspielen, solange hauptsächlich Text drin vorkommt. Beim Essen oder Trinken schnell in die Tasche an der Lehne gesteckt und fertig. Bücher kann man online kaufen. Ich denke peu a peu werden wohl auch diverse Zeitschriften o.ä. online kommen. Bin damit sehr zufrieden. Vielleicht interessiert es ja jemanden:

    http://www.sony.de/hub/reader-ebook

    Schönen Abend wünsche ich.
     
  2. AirportResident

    AirportResident Bronze Member

    Beiträge:
    185
    Likes:
    0
    Guten Abend...

    Für mich muss ein Buch aus Papier sein.
    Auf longhauls schaffe ich nicht mal ein Buch komplett- was hätte ich dann von 7000 Seiten in einem eBook???
    Und im Urlaub, am Strand, ist ein echtes Buch doch besser zu lesen.

    Außerdem bin ich absolut gegen ePapers, eBooks, usw., weil ich von dieser Industrie lebe :!:
    Hoffe, daß die Verlage sich gut überlegen, nicht alles digital anzubieten.

    Happy Landings
    Gruss
    TIM
     
  3. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    Jeder, wie er´s am liebsten mag...

    Es ging mir mehr um die Akkulaufzeit als um die 7000 Seiten... :p

    Wieso? Es ist vor allem sehr angenehm, da sehr leicht.

    Das ist von Deiner Seite natürlich ein Argument dagegen.
    Bücher aus Papier wird´s immer geben. Aber es werden sicher weniger werden.
     
  4. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Demnächst gibt's am Patpong E-girls , die verbrauchen nur noch Strom wenn ... na gut . Was soll dieser ganze Scheiß ? E-Zigarren , E-book , E-Auto , I-Pod , E-pod , O-Pod . Alles Kappes . E-Singha . Mir wird todschlecht .
     
  5. AtomicLUX

    AtomicLUX Gold Member

    Beiträge:
    753
    Likes:
    1
    Ein (Taschen)Buch ist absolut spiegelfrei, bestimmt auch "augenschonender"...es bricht nicht...kann ruhig mal mit Sand und Wasser in Berührung kommen...kann auch mal als Fliegentöter oder Unterlage zweckentfremdet werden (*g*)...und muss nicht aufgeladen werden.

    Es gibt bestimmt noch andere Vorteile...zum Beispiel schmökern meistens im Urlaub mehrere Familienmitglieder gleichzeitig in den mitgebrachten Büchern.

    Sehe dem ganzen eher mit gemischten Gefühlen entgegen; es könnte natürlich sein, dass Apple ein stylisches I-Book entwickelt was dann schnell als "must have" einen Hype auslöst.

    Dann schon lieber relax ein Hörbuch reinziehen... 8) :p
     
  6. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    Also: :arrow:

    - Spiegelfrei ist das Display auch; daher genauso augenschonend wie ein Buch. Auch ermüden diese nicht wie bei einem Monitor. Nennt sich e-Ink Oberfläche...
    - Sand Wasser usw. hast Du recht. Abbrechen, Fliegen usw. ebenso
    - mitgebrachten Büchern :arrow: Kilos Kilos Kilos...

    Ich steh auf so neumodischen Krempl.

    War ja nur eine Anregung für den Einen oder Anderen...
     
  7. SHxxx

    SHxxx Gold Member

    Beiträge:
    920
    Likes:
    0
    Is halt dafür, dass es nix anderes kann als Dokumente anzeigen und abspielen, einfach zu teuer. Das kann sich aber in ein paar Monaten/Jahren auch ändern.
     
  8. 9ooo9

    9ooo9 Gold Member

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Ich lese seit ca. 10 Jahren auf einem ebook. Gerade für "Schnell/Vielleser" im Urlaub unverzichtbar. Ich hatte damals einfach keinen Bock mehr auf kiloweises geschleppe für den Jahresurlaub. Leider hat sich in den 10 Jahren technisch nicht viel getan. Die 7000 Seiten kann mein Uraltteil auch. Außerdem hat es eine integrierte Hintergrundbeleuchtung, was den meisten neuen ebooks fehlt (braucht man zum einschlaflesen und im abgedunkelten Flieger).

    Zur Zeit ist ein deutsches Projekt in Vorbereitung, was erst mal sehr gut ausschaut. Mal sehen wie das preislich hinkommt.

    Über die Vor- und Nachteile zu diskutieren bringt nicht viel, da sich beide Techniken wunderbar ergänzen.
    Fachbücher, Reiseführer u.ä. kaufe ich auch nach 10 Jahren ebook immer noch auf Papier.
    Romane hingegen kommen mir auf Papier schon seit Jahren nicht mehr ins Haus.
     
  9. PengoX

    PengoX Bronze Member

    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    Ich habe mir im März(?) einen Sony 505 gekauft und ich muss sagen ich bin mehr als zufrieden.
    Ich bin ein Vielleser und meinen Augen ist es ziemlich egal ob sie etwas auf E-Papier oder normalem Papier lesen. Nur ist es halt sehr praktisch mehrere Bücher gleichzeitig dabei zu haben. So kann man mal in einem anderen weiterlesen wenn das eine nervt.
    Und kostenlosen Lesestoff gibt es in diversen Newsgroups.

    PengoX
     
  10. Wendy

    Wendy Bronze Member

    Beiträge:
    150
    Likes:
    0
    Hallo

    ich liebäugel durchaus - aber irgendwie mag ich das blättern... außedem darf man den Vielleser-Effekt nicht vernachlässigen: Ich schleppe durchaus mal nen Packen von 10 - 12 Büchern in den Urlaub - und lasse die gelesenen dann dort - das schafft Platz für Einkäufe, erfreut Deutsche vor Ort, die die Bücher kriegen...

    Mir ist die Rechte-Frage immer so unklar - und kaufe ich ein legales E-Book, ist wieder die Frage: Darf ich es weitergeben (ein Buch kann mir kaum jemand verbieten, nach Gebrauch zu verschenken).

    Na ja - und was amazon mit seinem Kindle macht, durfte man ja erst erleben....

    Wendy
     

Diese Seite empfehlen