LH mit Kleinkind (13 Monate) - versch. Fragen

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Guest, 31. Juli 2008.

  1. Guest

    Guest Guest

    Hallo erstmal - ich bin der Neue! :D

    Wir fliegen im August mit unserer Kleinen (13 Monate alt) mit LH folgende Strecken:

    NUE - FRA - SFO / LAX - FRA - NUE

    Da es unser erster Flug mit Kind ist, hätte ich mal ein paar Fragen an die Profis:

    - Kann man den Kinderwagen bis zum Einsteigen benutzen (in D + USA), oder muss der eingecheckt werden und wir müssen unsere kleine Maus dann stundenlang auf dem Arm herumtragen?

    - Wie siehts mit der Babynahrung an Bord aus? Haben schon Babynahrung bestellt - gibts die in ausreichender Menge? Welche Marken? Und welche Geschmacksrichtungen?

    - Darf Babynahrung im Gepäck in die USA eingeführt werden (damit wir über den ersten Tag und die erste Nacht kommen und dann erst einkaufen müssen) oder könnte es da Probleme geben (wegen Einfuhr von Lebensmitteln).

    Danke!
     
  2. MiPf76

    MiPf76 Platinum Member

    Beiträge:
    2.194
    Likes:
    0
    In Deutschland ist das möglich, USA k.A., wahrscheinlich geht das dort auch. Der Kinderwagen bekommt den Gepäckanhänger und ein Schild "Delivery at Aircraft" am Check-In und kann dann beim Einsteigen abgegeben werden. Mit dem richtigen Kinderwagen haben wir das aber nie gemacht, sondern ihn immer gleich am Check-In aufgegeben, jetzt, nachdem das Kind älter ist, haben wir so einen Billig-Buggy für Reisen, den wir an der Flugzeugtür abgeben (einen Kinderwagen, der ja recht kostspielig ist, würde ich persönlich nicht ohne dazugehörige Tasche am Gate aufgeben, sondern immer in Tasche eingepackt am Check-In).

    Wohl HIPP bei LH. Bringt man aber selbst mit, damit man sicher gehen kann, dass etwas dem Kind wirklich gut schmeckendes an Bord ist. Das Kind soll ja zufrieden sein und nicht stundenlag quengeln (sich in Sachen Babynahrung auf LH zu verlassen halte ich für wirklich extrem abwegig). Flasche und Milch (Wasser gibt es an Bord) für den Druckausgleich nicht vergessen.

    K.A:, denke aber mal, dass das kein Problem ist, da die Babynahrung ja so behandelt ist, dass mit Sicherheit keine Seuchengefahr mehr von ihr ausgeht (gleiches gilt für Fertigmilch). ;)
     
  3. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Da hilft am besten eine Tragehilfe wie z.B. BabyBjörn oder noch besser der ErgoCarrier. Das ist eh viel praktischer als ein Kinderwagen im Gedrängel am Flughafen. Den Kinderwagen würde ich besser - in einer Tasche - als Gepäck aufgeben, damit der auch heil ankommt.
     
  4. us1111

    us1111 Co-Pilot

    Beiträge:
    26
    Likes:
    0
    Ich halte es für Schwachsinn den Wagen schon als Gepäck aufzugeben - die Wahrscheinlichkeit, dass da was kaputt geht ist VIEL größer als wenn Ihr Ihn bis ans gate mitnehmt. Geht überall wo wir bisher mit unserer kleinen waren (bei den Kaugummifressern noch nicht) völlig unproblematisch!
    Und die Flasche ist ganz wichtig - lieber eine halbe h vor start bzw. Landung die kleine dursten lassen und dann klappts auch mit dem Druckausgleich!!
    Viele Spass
     
  5. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Du magst es für Schwachsinn halten Dinge, die für die wenigen Meter zum Gate überflüssig sind und nur stören in einer vom Hersteller für diese Verwendung eigens hergestellten Verpackung als Gepäck aufzugeben, wir halten dieses hingegen für ausgesprochen praktisch und zuträglich für den Reisekomfort.
     
  6. MiPf76

    MiPf76 Platinum Member

    Beiträge:
    2.194
    Likes:
    0
    100% Zustimmung.
     
  7. Guest

    Guest Guest

    [/quote]Da hilft am besten eine Tragehilfe wie z.B. BabyBjörn oder noch besser der ErgoCarrier. Das ist eh viel praktischer als ein Kinderwagen im Gedrängel am Flughafen. Den Kinderwagen würde ich besser - in einer Tasche - als Gepäck aufgeben, damit der auch heil ankommt.[/quote]

    An den Ergo Carrier hatte ich auch schon gedacht - zumindest für den Hinflug. Da kann man ja in NUE bis 30 Minuten vorher einchecken und wir haben nur
    1 Stunde 20 Minuten in FRA. Wäre also ganz praktisch. Die Frage ist bloß ob man den Kinderwagen wirklich als checked luggage aufgeben sollte - man weiß ja wie die mit den Koffern umgehen!

    Wie aber siehts in den USA aus? Kann man da auch den Kinderwagen mit ans Gate nehmen? Check-in sollte ja so ca. 1 1/2 Stunden vorher sein und dann haben wir auch noch 6 Stunden Aufenthalt in FRA! Da wäre der Kinderwagen natürlich extrem praktisch - und unsere kleine Maus könnte auch mal etwas schlafen.
     
  8. MiPf76

    MiPf76 Platinum Member

    Beiträge:
    2.194
    Likes:
    0
    Ja was meinst Du denn, was mit dem Kinderwagen passiert, wenn Du ihn am Gate abgibst? Er kommt ungeschützt in einen Frachtraum. Dort wird er aber nicht gemütlich angeschnallt und verwöhnt, sondern liegt ungeschützt zusammen mit anderem Gepäck (z.B. weiteren Kinderwagen) herum. Nach der Landung wird er dann genommen, und erstmal schön auf den Boden geworfen. Kann man prima durch das Flugzeugfenster beobachten.

    Warum die Furcht, dass ein aufgegebener Kinderwagen kaputt gehen sollte? Es gibt dafür spezielle Taschen. Wenn der Kinderwagen es wert ist, sollte man diese Investition natürlich tätigen. Ich/wir haben z.B. einen Bugaboo, dafür gibt es eine passende Tasche. Auf X Flügen ist nie etwas kaputt gegangen, nur die Tasche zeigt mittlerweile Gebrauchsspuren. Mittlerweile haben wir, seitdem unsere Tochter größer ist, ein Billigteil für Kurzreisen. Da ist mir der Schutz wirklich egal. Obwohl ich es schon mehrmals nicht abgeholt habe, es falsch etikettiert war etc. werden wir es nicht mehr los.

    6 Stunden auf einen Anschlussflug nach NUE in FRA warten? *kopfschüttel*
    6 Stunden mit Kind warten? *doppeltes koppfschüttel*

    Was soll das denn? Mietwagen nehmen und die paar Kilometer fahren.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Ja ist irgendwie ziemlich lang - hatten den Flug schon Ende letzten Jahres gebucht, da gab es noch einen Anschluss nach 3 Stunden. Leider wurde dieser gestrichen und nun sinds eben 6 Stunden.

    Aber dafür werden wir dann mal das FCT testen - und mit baden, was essen und wenn die Kleine noch ein bisschen in Ihrem KInderwagen schläft, dann klappt das auch.

    Wobei ich leider immer noch nicht weiß, ob man an einem US-Airport den Kinderwagen mit ans Gate nehmen kann oder nicht?
    Ohne könnte es nämlich doch recht anstrengend mit dem Zwischenstopp in FRA werden.

    Falls das nicht geht, kann man dann wenigstens den KiWa nur bis FRA als Gepaäck aufgeben, dann abholen und im Flughafen nutzen?
     
  10. MiPf76

    MiPf76 Platinum Member

    Beiträge:
    2.194
    Likes:
    0
    Jaja, klar, das klappt auf jeden Fall...
     
  11. Cruiser

    Cruiser Co-Pilot

    Beiträge:
    34
    Likes:
    0
    Selbstverständlich kannst Du auch in den USA Deinen Kinderwagen mit ans Gate nehmen, ist überhaupt kein Problem!

    Cruiser
     
  12. imported_admin

    imported_admin Bronze Member

    Beiträge:
    233
    Likes:
    1
    wenn FCT, in der LH F 747 kannst Du den Kinderwagen mit nach oben nehmen und im Kofferraum neben der Treppe verstauen.

    Ansonsten schau Dir mal den Bugaboo mit Reisetasche an, ist hier seit 20+ Langstrecken im Einsatz und hat schlimmste Misshandlungen ohne Schaden überstanden. Kinderwagen im Airport nervt nur ...
     
  13. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Habe ich letztes Jahr in NYC gekauft (die Tasche). Hat umgerechnet irgendetwas um die 80 EUR gekostet. Diese Investition war wirklich sehr lohnend.

    Zu 6 Stunden Aufenthalt: Hatten wir neulich auch im FCT. Das Baby fands klasse.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Oder einen Quinny Zapp, kommt schon mit Tasche, und absolut ausreichend um es als Gepäck aufzugeben (schon selbst einige Male getestet). Ich gebe den Kinderwagen auch lieber als Gepäck auf, die paar Meter durch das Terminal kann man den Zwerg ja auch locker auf dem Arm tragen.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Haben uns jetzt dazu entschlossen, nur einen Buggy mitzunehmen (Quinny Zapp) und den teuren Kinderwagen lieber zu Hause zu lassen!

    Vielen Dank für eure Antworten!
     
  16. tyrolean

    tyrolean Bronze Member

    Beiträge:
    185
    Likes:
    0
    Den Quinny Zapp habe ich bisher immer als Handgepäck mit ins Flugzeug genommen.
    An Bord war es nie ein Problem. Die "paar Meter" können sehr lange werden.
    Außerdem überlebt das Teil dann einfach besser.
    Das einzige mal, dass ich den Quinny aufgegeben habe, hat mir LH einen neuen bezahlen dürfen...

    Die einzigen ungläubigen Thomasse sind am Check in.
    Wenn er aber in der Tasche verstaut ist, hatte ich noch nie ein Problem (bei LH,QF, NZ, BA).
     

Diese Seite empfehlen