Lufthansa blockiert Emirates nicht!

Dieses Thema im Forum "Emirates" wurde erstellt von kenting, 21. März 2010.

  1. kenting

    kenting Gold Member

    Beiträge:
    690
    Likes:
    1
    Auch wenn mich das Thema in letzter Zeit ziemlich Ankotzt.

    So hat sich jetzt die LH in einer sechsseitigen Stellungsnahme zu den vorwürfen geäußert, sie würden Emirates und andere Airlines den Zugang zu deutschen Flughäfen zu verwehren.

    LH meint, Emirates ist selbst schuld und können Berlin und Stuttgart anfliegen, wenn sie sich im Gegenzug von FRA oder MUC verabschiedet. Geiler Wettbewerb.

    Ich sage nur eins. Da kommt einem das Kotzen.

    Hier ist der Artikel.
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/U ... 29,3062391
     
  2. jubo14

    jubo14 Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Hast Du schon mal in das Luftverkehrsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten, unterzeichnet am 2. März 1994 in Abu Dhabi, ergänzt durch ein am 15. Juni 1998 in Abu Dhabi unterzeichnetes Protokoll, in Verbindung mit einer vereinbarten Niederschrift, vom 15. Juni 2000 in Bonn, hinein gesehen?
    Oder in das Abkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und den Vereinigten Arabischen Emiraten über bestimmte Aspekte von Luftverkehrsdiensten, vom 30.11.2007?

    Natürlich ist das eine politische Kampagne ,die hier derzeit gegen LH läuft.
    Nur läuft die gegen die politische Lobby-Arbeit der LH, so dass sich mein Bedauern in Grenzen hält.

    Und was nun den Sinn oder Unsinn dieser Abkommen angeht, so hat LH ein berechtigtes Interesse, dass das nicht aufgeweicht wird.
    Emirates hat hingegen ein berechtigtes Interesse, dass es in ihrem Sinn ausgeweitet wird.

    Es ist aber keine Regelung zwischen LH und EK, sondern zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinten Arabischen Emiraten.

    Und was die "Mitbewerber" von EK in den Emiraten nun sagen würden, wenn EK plötzlich den kompletten Markt geöffnet bekäme, ist wieder ein völlig anderes Thema.

    Ich würde also den Würgereiz erst einmal unterdrücken!
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    In Berlin wurde die damalige EK-Entscheidung gegen die Hauptstadt
    (wie immer sehr emotional, aber auch sehr ausgiebig) ausdiskutiert.
    Hätte sich Emirates damals gleich für Berlin entschieden, würde die
    jetzige Diskussion ganz anders aussehen. Aber so hat man es sich ja
    (wieder einmal?) selbst schwerer gemacht, als es hätte sein müssen.
     
  4. kenting

    kenting Gold Member

    Beiträge:
    690
    Likes:
    1
    Und wie groß ist das Geschrei über die US Tankflugzeuge bei der deutschen Regierung. Was die Amis machen, ist die gleiche Marktabschottung wie die gegenüber Mitbewerbern der LH.

    Wir leben nun mal in einer Globalisieren Welt und gerade der Exportweltmeister sollte doch am weltoffensten von allen sein.

    Wie lautet ein berühmter Spruch: “Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein“

    Das Problem der LH ist aber das das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. Sonst würde doch keine auf den Gedanken kommen mit einer anderen Airline zu Fliegen. Aber der unterschied wird doch immer größer und nicht kleiner.

    Wo hat sich EK gegen Berlin entschieden. Wo steht das. Das hat doch LH in die Welt gesetzt.
    EK hat sich als erstes für FRA, MUC, DUS und HAM entschieden, da sie da den höchsten ertrag sich erhoffen. Die nächsten Ziele sollen STR und eben BER sein. Das wird ihnen aber verwehrt.
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Eben. Du sagst es.

    Emirates hat sich damals für die von Dir genannten Städte (also
    auch gegen Berlin) entschieden, weil man sich dort den höchsten
    Profit erhoffte. Genau darauf weist die Lufthansa nun doch hin. :idea:
     
  6. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0
    Vielleicht ist der Weg in die sogenannte Globalisierung doch nicht der beste Weg gewesen?
    :idea:
     
  7. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.707
    Likes:
    46
    Warum nur sind Wahrheiten zum "Kotzen" :?:
    Ich gebe zu es ist nicht immer leicht Fakten in's Auge zu sehen. Warum soll Lufthansa(bin weder Senator noch habe ich andere "HON-Quatsch-Statuskarten o.ae." da ich keine besondere Airline favorisiere) fuer die Dummheit von Emirates buessen?
    Diese Unlogik leuchtet mir nicht ganz ein. Dass dieser Fakt DLH nun nicht ganz ungelegen ist mag man bewerten wie man will, aber zum Kotzen finde ich nur Halb- oder Unwahrheiten.
     
  8. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0
    Wieso war das bisherige Verhalten von SQ dumm? Es war doch vielmehr clever und Cleverle werden doch gerade in diesem Forum bewundert.

    War es nicht vielmehr so, dass aus BER nicht genügend Passagiere erwartet wurden?

    Nun ist die Eröffnung von Willy-Brandt-International absehbar und da wollen sich die Airlines natürlich positionieren. :idea:
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Selbst die könnten ja noch "erträglich" sein, wenn sie nicht gezielt
    gestreut werden, damit gewisse "Personen" einmal "Erfolg im Leben"
    zu haben glauben. Dann sind sie einfach nur armselig & jämmerlich.
     
  10. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Ich find den ganzen Regulierungs- und Vorkau-mist "zum Kotzen".
    Freie Marktwirtschaft ist MEIN Stichpunkt (ich dränge es niemanden auf, es ist meine Meinung), wenn sich etwas kosten- und leistungsmäßig nicht etabliert, dann solls eben verfallen.
    Wenn alle Welt eben Emirates will (achtung: hypothese), die am günstigsten und besten sind, dann las sie doch wachsen und alles andere niedermähen. Da kommt schon irgendwann was anderes, der "zurück-mäht". Aber diese Kohle-bergbau-subventions-mentalität geht mir aufn Keks. Angebot und Nachfrage. Wenn alle Welt Ryanair fliegen will, dann solls halt auch eben so sein.

    Der Endnutzer soll durch entsprechende Nachfrage über die Marktsituation bestimmen, und nicht irgendein Staat, Konzern oder Politiker!
     
  11. homer

    homer Platinum Member

    Beiträge:
    1.562
    Likes:
    5
    Genau so ist es. Als vor einigen Tagen das Geschrei in Frankreich los ging, dass wir zu viel exportieren und uns beschränken sollten, wurde dies (völlig zu Recht) sofort von der Kanzlerin zurück gewiesen. Und Emirates exportiert nun einmal Dienstleistungen zu uns und ist in diesem Sinne auch ein "Exportweltmeister" bei seinem Produkt und da müssen wir mit gleicher Elle messen. Es sei denn, die Exporte von EK beruhten auf Dumping oder unfairen Wettbewerbspraktiken. Wenn das jemand behauptet, sollte er aber den dafür vorgesehenen Weg einschlagen und vor der Welthandelsorganisation WTO klagen.

    Die LH Lobby hatte doch schon vor einiger Zeit durchgesetzt, dass EK seine Preise auf bestimmten Routen erhöhen musste, um oberhalb der günstigsten EU Airline zu bleiben - reicht das nicht, um des Kranich´s Angst vorm Fliegen zu besiegen? Anscheinend wohl nicht - denn eine EU Regel, dass EK auch ein inferiores Produkt anbieten muss, gibt es zum Glück noch nicht..aber wer weiß.. :evil:
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wie bitte? :shock:
     
  13. homer

    homer Platinum Member

    Beiträge:
    1.562
    Likes:
    5
    Genau so! 8) Fliegen soll er und dabei ein besseres und preislich vergleichbares Produkt anbieten, statt im Tümpel zu stehen, auf einen Fisch zu warten, der ihm in den Schnabel springt, und dabei den hoch am Himmel dahinziehenden Falken hinterherzuschreien, dass sie doch bitte langsamer und niedriger fliegen mögen. :mrgreen: Ach ja: nach heutigen Meldungen könnte er es sich ja bald wieder einmal am Boden gemütlich machen. :shock:
     
  14. kenting

    kenting Gold Member

    Beiträge:
    690
    Likes:
    1
    Wenn ich zudem noch bedenke das die meisten hier im Forum ja große Geschäftsreisende sind die in der ganzen Welt die größten Geschäfte machen, wundert es doch schon wenn sie es für rechtens halten das Deutschland sich so querstellen kann. Hut ab.
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Noch einmal: EK hätte sich doch für Berlin entscheiden können. :idea:

    Und ich hätte mich über eine solche Entscheidung sehr gefreut.
    Dem stand allerdings (nach Euren eigenen Angaben) der Profit-
    Gedanke entgegen. Und jetzt wird gegreint. Komische Haltung.
     
  16. homer

    homer Platinum Member

    Beiträge:
    1.562
    Likes:
    5
    Aber um Himmels Willen: warum denn? Weil Du Dich gefreut hättest? Oder wegen des dunkelroten Senats? Der Staatspleite? Oder der Berliner Schnauze? EK hat sich zunächst für die profitabelsten Destinations entschieden - das ist doch völlig in Ordnung. Und jetzt will man zu Nummer vier. Gibt es irgendeine ökonomische Regel, dass man bei der viertprofitabelsten anfangen sollte? Und der Kranich, der sich nicht zu fliegen traut: ist der aus Liebe zu Berlin dort? Und falls ja: wie viele interkontinentale Direktverbindungen bietet er denn an??? LH bedient doch nur ihre Hubs und tut lediglich das Nötigste für Berlin. Dies ist natürlich weder LH noch EK anzukreiden - beide handeln rational. Aber das Argument, EK hätte irrational handeln sollen, nur, um in der Hauptstadt zu sein, das überzeugt mich nicht. Die protektionistischen Interventionen von LH liegen doch auf der Hand..erst kann man mit dem Preis nicht mithalten..dann beim Service..und dann drückt man auf die Berliner Tränendrüse..einfach nur unglaubwürdig, protektionistisch und einer weltoffenen, auf die Märkte anderer angewiesenen Exportnation unwürdig...aber damit bewegen wir uns ja leider in einer zunehmenden Gesellschaft..und damit schließe ich für meinen Teil diesen zunehmend surrealen Thread ab.
     
  17. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Natürlich - obwohl ich's sehr schade fand (oder - s.o. - mich mit
    vielen anderen sehr gefreut hätte, wenn man sich für und nicht
    gegen Berlin entschieden hätte). Aber es war ja (schon damals)
    eindeutig klar, daß diese Entscheidung nicht "einfach so" (wenn
    man sich z.B. plötzlich doch Gewinnchancen ausrechnet) wieder
    rückgängig zu machen sein wird; allenfalls unter der (auch jetzt
    wiederholten) Bedingung, eine andere Verbindung einzustellen.

    Jetzt zu kommen und zu sagen: Zwar haben wir Berlin abgelehnt,
    aber nun möchten wir die Hauptstadt doch anfliegen (und damit
    eine weitere/zusätzliche Verbindung einrichten) - das geht m.E.
    nicht. Mag sein, daß man sich irgendwann (z.B. wenn die Emirate
    etwas Gleichwertiges - sozusagen im Gegenzug - anbietet) doch
    noch anders entscheiden wird. Aber das bleibt abzuwarten...
     
  18. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    Es geht gar nicht allein um Berlin oder Stuttgart. LH hat (berechtigt) Angst, dass ihr EK und andere aus Nahost mit den Umsteigeverbindungen in Nahost auf der Langstrecke das Wasser abgraben und unternimmt (verständlicherweise) alles, um das zu verhindern.
    Ich erinnere mich noch an eine Zeit vor der *A. Da hat SQ ab FRA Tarife in F nach SIN angeboten, die 25 % des LH Preises ergaben. Waren Graumarkttickkets, die teilweise einen ersten Flugschein ab Luxemburg beinhalteten, obwohl sich SQ da nie hat blicken lassen.
    Da hat LH alle möglichen Behörden mobilisiert, die tatsächlich auf dem Flughafen FRA die Tickets sehen wollten. Paxe wurden systematisch eingeschüchtert.
    Geholfen hat es LH gar nichts.
    So wird es auch diesmal sein.
     
  19. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Darum geht es doch gar nicht. Ist doch völlig egal, ob EK zunächst Hamburg, Berlin, Münster, Helgoland oder den Flugplatz Ütersen gewählt hat. Es geht darum, dass es denen verwehrt wird, zu expandieren, um ZUSÄTZLICH weitere Ziele ins Portfolio aufzunehmen. Sie wollen ja nicht die Destination ändern, sondern hinzufügen.
     
  20. jubo14

    jubo14 Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Und genau das dürfen sie auf der Basis der bestehenden Luftfahrtabkommen nicht!

    Genau so wenig, wie sie irgendwelche weiteren Flughäfen im restlichen Europa, den USA, Kanada, Australien, usw. anfliegen können, ohne das sie dafür entsprechende vertragliche Regelungen eingehen.

    Warum soll Emirates machen dürfen was sie wollen, aber alle anderen Airlines auf der Welt müssen sich an Flugrechte halten?

    Eine sehr merkwürdige Ansicht zur Globalisierung und dem freien Markt! (Wobei es den in der Luftfahrt noch nie gegeben hat!)
     

Diese Seite empfehlen