Mayerhuber gefährdet die Sicherheit der Fluggäste

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von adamadam, 19. April 2010.

  1. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Heute im Tagesanzeiger - http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Wird-er-gleich-in-die-Luft-gehen/story/13939823

    Was Mayerhuber von sich gibt ist einfach nur widerlich. Der ist durch und durch Kapitalist und die Sicherheit seiner Fluggäste scheint im völlig egal zu sein :oops:

    Wenn der Typ unbedingt fliegen will, dann soll er doch selbst in die Luft gehen und Testflüge absolvieren. Als ich bin froh, dass die Behörden ein Flugverbot verhängt haben bei derart unsicheren Bedingungen :idea:
     
  2. bartel

    bartel Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    der artikel ist leider in einigen wesentlichen teilen zu untief...
    erstmal wird von der luftfahrtunternehmensseite kritisiert, dass kaum wissenschaftliche ergebnisse (messungen...) erbracht wurden. man hat kein problem mit einer sperrung der flughäfen wenn dies tatsächlich begründet ist.
    zudem ist jede sekunde teuer (damit ist nicht nur geld gemeint) und da regt man sich zu recht auf, wenn man eine inkompetente person (da sind sich alle kreise einig) als entscheider vor sich hat. hier geht es um schnelle ergebnisse und man kann sich kein biergelaber leisten! ergebnisse bedeuten erfahrungen aber auch messungen. da die situation in europa neu ist muss man lösungen finden wie man sich der situation nähert. das kann man nicht aussitzen. da muss man schnell und hart arbeiten und konsenz schaffen. dies ist die aufgabe der politik!!! hier hat der minister in allen belangen - zumindest die der öffentlichkeit zugänglichen - versagt - ist somit eine gefahr für beide seiten und gehört direkt des amtes enthoben!
     
  3. -el-

    -el- Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Welches die CEOs von British Airways und von KLM auch getan haben.
     
  4. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    So ein dummes Zeugs!

    Italien, Deutschland und Österreich sind doch scheinheilige und peinliche Nationen, zumindest deren Politiker. Gestern war es angeblich nicht möglich für die Regierung aus Italien, Deutschland und Österreich nach Krakau zur Beerdigung von Präsident Kaczynski reisen, wegen der Fluggefahr. Und heute rufen Politiker und selbsternannte Wirtschafskapitäne, dass man unbedingt fliegen müsse, da es ja unbedenklich sei.

    Armes Deutschland. Alles geht nur ums Geld
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Das ist dem Artikel nicht ansatzweise so zu entnehmen, im Gegenteil - und darum geht es auch gar nicht. Der Artikel ist recht knapp gehalten, aber ich stimme ihm durchaus zu was die momentane Fragwürdigkeit der aktuellen Maßnahmen angeht.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Das ist so nicht richtig zusammengefasst. Die ganze Diskussion dreht sich darum, dass zweifelsfrei und exakt nachgewiesen werden muss wie bedenklich oder unbedenklich es wo unter welchem Umständen ist - und wenn Messungen Vulkanasche feststellen, es aber zahlreiche Ferry- und Testflüge ohne Beeinträchtigung gab, während eine F16 wohl Beschädigungen davon getragen hat, dann gibt es in der konkreten Ermittlung der Gesamtsituation was die Dichte, Ausbreitung etc. angeht scheinbar Lücken. Und das kann man bei derart massiven Auswirkungen völlig zurecht kritisieren. Nur darum geht es aktuell - ist die konkrete Gefahr hier und dort reliabel nachgewiesen, wird sich keine Airline, schon aus eigenem Interesse, dagegen stellen.

    Und die wirtschaftlichen Auswirkungen, ob man den Kapitalismus nun akzeptiert oder nicht, sind ein wichtiges Argument für die schnelle Klärung der Situation - was nicht heißt, dass man ihn über Menschenleben stellt. Aber die massiven Auswirkungen auf viele Wirtschaftsbereiche (nicht nur die Airlines), wenn ein halber Kontinent praktisch international abgeschnitten und auch im Inneren gelähmt ist, sind ob ihrem gravierenden Ausmaß nicht aus der Diskussion zu nehmen.
     
  7. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Die "Wirtschaft" muss hier einfach hinter der Sicherheit stehen. Punkt. Aus.

    Hier hat ja schon einer gezeigt wie gefährlich die Situation sein kann:
    - http://www.flightglobal.com/article...engine-check-reveals-effects-of-volcanic.html
    - http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/england/wiltshire/8628028.stm

    Und wenn die Airlnes sich es nicht leisten können ein paar Tage zu pausieren, dann ist eh etwas nicht in Ordnung mit deren Business-Modell

    Ich geniesse es jedenfalls, dass ich nicht mehr morgens um sechs durch die anfliegenden Flieger aus dem Schlaf gerissen werde :lol:
     
  8. bartel

    bartel Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    die aussage aus brüssel ist mehr als kritisch zu betrachten da es keine quellen gibt.
    das kann genauso eine fehlinformation sein.
    bereits am 15. april gab es eine kritische situation bei den militärs in finnland.
    http://www.flightglobal.com/article...engine-check-reveals-effects-of-volcanic.html
    sicherlich gibt es einige die mehr wissen. irgendwann erfahren wir normalsterbliche es dann auch...

    zu unseren politikern in warschau: man flog per heli.

    zu den interessen: der vorstand hat wie eine mutter für die interessen einzustehen, ansonsten ist er fehl am platz. gewerkschaften haben für die arbeitnehmer einzustehen, sonst sind sie fehl am platz. politik hat sachlich zu moderieren und bei konflikten schnell zu agieren, ansonsten ist sie fehl am platz. hier hilft kein "das lass ich mit mir nicht machen" oder "Sicherheit geht vor wirtschaftsinteressen" auf basis schwammiger grundlagen! hier hilft nur daten und fakten zu sammeln. und das transparent zu kommunizieren.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Tun sie doch, sie brauchen nur eine reliable Grundlage dafür.

    Ein Unternehmen, dass tägliche Verluste in mehrstelliger Millionenhöhe ohne mit der Wimper zu zucken wegsteckt, ist wohl eher die Außnahme. Es gibt nicht umsonst seitens der EU bereits Diskussionen über eine Hilfeleistung diesbezüglich - der Schaden ist immens, auch für ein gesundes Unternehmen.
     
  10. christianUA

    christianUA Bronze Member

    Beiträge:
    203
    Likes:
    0
    Ich bin sofort bereit für diesen Testflug. Bitte Kiev - New York, habe da ab Morgen Messe und Termine.

    Ist doch totaler Quatsch mit dieser Schliessung! Da fliegen gestern und heute x Flugzeuge von Spanien über D nach Skandinavien aber die LH darf nicht hoch. Frachtflieger gehen auch ab/bis Leipzig (laut flightradar24), Boeing 777 - auf normaler Höhe...

    Ramsauer hat einfach Angst, dass er an irgendwas schuld sein könne und seinen langersehnten Posten verliert. Der hat ja gut lachen als Beamter, der muss sein Geld nicht selbst verdienen (das müssen wir tun!). Als Unternehmer geht man jeden Tag ein Risiko ein - und Ramsauer sagt "kein Risiko".
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Und sein "Gesicht". Dabei ist da doch nicht mehr viel...
     
  12. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Merkel flog nicht. Berlusconi auch nicht. Und der aus Österreich auch nicht. Informier dich besser bevor du hier was laberst :idea:
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Die hat Bartl auch nicht erwähnt. Es ging bei "unseren Politikern" wohl um Herrn Westerwelle und Herrn Köhler - und die waren meines Wissens, wie er schon sagt, per Heli vor Ort.

    Bezüglich Informieren: Du wärst mir auch noch die Antwort auf die Frage nach den Airlines von Niki Lauda schuldig.
     
  14. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
  15. chevalier

    chevalier Silver Member

    Beiträge:
    429
    Likes:
    0
    da haben wir ja endlich den grund deiner letzten tiraden :roll:

    es gibt doch ganz bestimmt irgendwo ein stilles plätzchen für dich, musst nur umziehen, dann hast du ruhe vor den bösen und gefährlichen fliegern
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Ja, diesen traurigen Vorfall kenne ich. Aber was hat das mit deiner Aussage zu tun? Zur Erinnerung:

    Wie du in dem von dir verlinkten Wikipedia-Artikel lesen kannst, traf an diesem Unfall die Airline keine Schuld. Ansonsten zähle ich für Lauda Air in 25 Jahren (von der Gründung 1979 bis zur Integration in Austrian 2004) genau 0 Zwischenfälle, ebenso für FlyNiki bis heute seit Gründung vor 7 Jahren. Das sind einwandfreie Werte. Also: Wo siehst du da die Unsicherheit? Du solltest dich wohl auch etwas fundierter informieren.

    Hast du den Artikel gelesen?
     
  17. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wer nicht einmal einen Namen richtig (ab-)schreiben kann,
    wird vom Informieren ebensowenig Ahnung haben wie vom
    "Recherchieren"; der/die plappert halt einfach mal so daher.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Wie kommst du denn darauf? :shock:
     
  19. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Und hier schon der nächste Artikel über die jetzige Situation - http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ve ... y/15940021

    Aber klar, die NATO ist auch unfähig und die Resultate sind simuliert. :roll:

    Nochmals: SAFETY FIRST, und darum ist das Flugverbot zu unterstützen
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nicht Du bist/warst gemeint, sondern die "Person", die
    Du zitiertest (und die die falsche Überschrift verfaßte). :idea:
     

Diese Seite empfehlen