Medikament im Flugzeug gekühlt halten

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von hake71, 20. November 2013.

  1. hake71

    hake71 Pilot

    Beiträge:
    98
    Likes:
    1
    Wie kann ich bereits vor Antritt des Fluges sicherstellen,
    dass ein Medikament während des Fluges permanent gekühlt wird?

    Ich nehme an, dass es auch an Bord entsprechende Kühlmöglichkeiten gibt.
    Flug ist mit einer 777-200 in der Business Class. Vielleicht erleichtert das die Sache.
     
  2. lufthusche

    lufthusche Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Persönliche Spucktüte oder mitgebrachte Tupperdose mit Eiswürfeln befüllen lassen und das Medikament in einer Plastiktüte (Wasserschutz) darin platzieren. Wenn das Eis anfängt zu schmelzen, einfach Eis Auffüllen und Wasser abgießen.
     
  3. flumats

    flumats Silver Member

    Beiträge:
    309
    Likes:
    2
    Wenn es ganz kritisch ist, dann empfehlen sich noch Thermosbehälter, wie Thermoskannen etc. Das hilft auch ausserhalb des Flugzeuges.
     
  4. BrennendesTriebwerk

    BrennendesTriebwerk Gold Member

    Beiträge:
    866
    Likes:
    0
    Wie wäre es mit einer stinknormalen Kühltasche?

    Oder meinst du für einen Flug musst du dir etwas aus nem Raumfahrtshop bestellen?!

    Leute Leute Leute...
     
  5. Longleg

    Longleg Co-Pilot

    Beiträge:
    42
    Likes:
    2
    Kurierdienste haben spezielle kleine Kühlkoffer, z.B. bei Stammzellen Transport und Blutplasma. Also gibt es solche - leider weiss ich nicht wo neu zu kaufen. Vielleicht gebraucht bei http://www.ontimecourier.com/index.php mal nachfragen.
     
  6. herward1

    herward1 Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    Einfach den Fall erklären und den Flugbegleitern in die Hand drücken. Die geben das in die Kühlung. So haben wir es früher immer gemacht.
     
  7. kuno

    kuno Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.472
    Likes:
    10
    Früher war gestern. Ich vermute Insulin als notwendiges Mittel. Sollte es ein anderer Wirkstoff sein, ist es wohl gleichgestellt. Insulin sollte nicht über 40 Grad erhitz werden. Nach Erhitzung vor dem Impfen aufca. 15 Grad kühlen (Minnibar) Bestens vor der Landung spritzen, da in warmen Regionen eine Taxifahrt vom AP zum Hotel nicht unbedingt klimatisiert ist.
     

Diese Seite empfehlen