MUC_SIN_CGK wird eingestellt

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von wayanchristian, 23. Juli 2012.

  1. wayanchristian

    wayanchristian Bronze Member

    Beiträge:
    133
    Likes:
    0
    Lufthansa23.07.2012, 14:08 Uhr
    München verliert Jakarta-Flug
    von Georg Jegminat
    Lufthansa stellt zum Winter den Flug von München nach Singapur und Jakarta ein. Als Grund wird die fehlende Entwicklungsperspektive in München genannt.

    Nur noch bis Mitte Oktober fliegt Lufthansa von München aus nach Singapur und Jakarta.
    Foto: DLH Mit dem Start des Winterflugplans heben Lufthansa-Jets in München nicht mehr in Richtung Singapur mit Weiterflug nach Jakarta ab. Jakarta entfällt bei Lufthansa komplett. Der letzte Flug findet am 14. Oktober statt. Gebuchte Passagiere nach Singapur routet Lufthansa über Frankfurt um, während Jakarta-Passagieren ein Flug mit einem Star-Alliance-Partner angeboten wird. Singapur bedient Deutschlands größte Fluggesellschaft künftig ausschließlich mit einem Airbus A-380 ab Frankfurt.

    „Wir bedauern, dass Lufthansa zwei große asiatische Metropolen künftig nicht mehr mit München verbinden wird. Mit dem derzeitigen Zwei-Bahn-System wird die weitere Flugplanentwicklung am Standort an ihre Grenzen stoßen“, sagt Thomas Klühr, Mitglied des Lufthansa Passagevorstands, verantwortlich für München & Direct Services. Insgesamt gelte, dass Lufthansa das Verkehrswachstum künftig nur noch dort darstellen könne, wo noch ausreichend Infrastruktur verfügbar sei.

    Ungenügendes Zubringernetz
    Nur etwa 40 Prozent der Fluggäste kommen aus München oder fliegen nach München. Der größere Teil muss also über Zubringerflüge organisiert werden. Für die Entwicklung dieser Zubringer fehle nun ohne eine dritte Bahn in München die Perspektive, so eine Lufthansa-Sprecherin zur fvw.

    Außerdem gibt es mit Singapore Airlines (SIA) eine Fluggesellschaft, die weiterhin von München aus in den asiatischen Stadtstaat verkehrt. Lufthansa und SIA sind in einer „Coopetition“ miteinander verbunden. Beide sind Mitglieder der Star Alliance, pflegen aber auch den Wettbewerb miteinander.

    Der Kapstadt-Flug, den Lufthansa wegen des Nachtflugverbots von Frankfurt nach München verlagert, passe gerade noch ins Konzept. Der Flug startet abends um 22 Uhr, zu einer Zeit, wo noch Slots zur Verfügung stünden.
     
  2. ilove2fly

    ilove2fly Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    296
    Likes:
    0
    Tja, und da schwärmten vor ein paar Wochen noch Einige vom "neuen deutschen LH Haupt-Hub" MUC! :mrgreen:
     
  3. Mazebox

    Mazebox Entdecker

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Was denn?? :shock: Jakarta wird komplett eingestellt?? Dann werden die SQ Flüge jetzt noch voller :roll:
     
  4. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Komisch, dass SQ weiter fliegt. Die brauchen auch Feeder.
    CGK boomt (allein Garuda hatte laut IATA 2011 36 % mehr Paxe, die meisten ex CGK, wenngleich natürlich auch domestic), das Ziel gibt man nicht so schnell auf.
    Erinnert mich sehr daran, dass auch der LH Flug FRA-BKK auf der möglichen Streichliste steht.
    Die anderen machen da Kohle, bauen die Kapazitäten aus.
    Vielleicht liegt es gar nicht an MUC, sondern an LH?!
     
  5. saftfrucht

    saftfrucht Gold Member

    Beiträge:
    777
    Likes:
    0
    Es liegt daran, dass die Kapazität durch 2 Gerätevergrößerungen nach Fra überbordete und man die Erträge retten musste.
     
  6. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Da LH die SIN-CGK Flüge insbesondere in Eco immer "verramscht' hat, wird es wohl eher eine Abwanderung zu Billigfliegern aka Air Asia und Lion geben, die ihr Kapazitäten einfach anpassen können. Ich nehme auch an, dass dies der Grund für die Einstellung des Fluges ist. Ich habe mich schon immer gewundert wie LH diesen Flug profitabel betreibt.
    S
     
  7. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.706
    Likes:
    46
    Die Hubs in FRA und MUC "gruenen" sich selber aus, deshalb ist diese Schlussfolgerung von LH nur logisch und wirtschaftlich zu begruessen.
     
  8. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Nach einer Mitteilung von Lufthansa an die Reisebüros wird den Passagieren, die bereits Tickets für die Nonstop-Flüge zwischen München und Singapur nach der nun angekündigten Einstellung dieser Verbindung ab 16. Oktober 2012 haben, eine Umbuchung auf die Umsteigeverbindung mit Lufthansa von München über Frankfurt nach Singapur zugemutet. Eine Umbuchung auf die weiter bestehende Nonstop-Verbindung zwischen München und Singapur mit Singapore Airlines, der Partnergesellschaft in der Star Alliance, ist nicht vorgesehen.
     
  9. tex

    tex Pilot

    Beiträge:
    98
    Likes:
    0
    Mein C-Ticket (Z) für Nov/Dez nach CGK (LH online gekauft) steht unter LH-MeineBuchungen und CheckMyTrip noch auf LH 790/791,- bis Jakarta.
    Die LH wird sich wohl bis Nov noch melden :eek:
     
  10. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Silver Member

    Beiträge:
    307
    Likes:
    0
    http://www.ftd.de/unternehmen/:winterfl ... 66954.html


    Diese Behauptung der LH ist selbstverständlich blanker Unsinn. Wäre das Votum positiv ausgegangen und wäre die dritte Bahn gebaut worden, wäre sie frühestens in fünf bis sechs Jahren einsatzbereit gewesen. Was eine in fünf Jahren betriebsbereite Bahn mit der Situation heute zu tun hat, verstehen wohl nur PR-Fachleute der LH in MUC.

    Zugegebenermaßen war gerade die F-Kabine auf MUC-SIN immer sehr gut bei LH gefüllt.

    Ein Großteil der HONs aus dem Münchner Raum haben so ihre HON-Meilen erflogen. Freilich waren die Erträge für LH minimal, da die Strecke MUC-SIN für error fares berühmt und berüchtigt war und die F-Tickets in der Regel weitaus billiger als ein Y-Ticket waren.
     
  11. Bommel

    Bommel Silver Member

    Beiträge:
    357
    Likes:
    3
    Die Einstellung dieser Relation kann niemanden verwundern, der diese Strecke öfter fliegt und daher die Preise etwas im Auge hat. Die Tickets wurden in F und C teilweise sehr preiswert unters Volk gebracht. Ich nehme an, dass es in Y ähnlich war. Und richtig ins Geld (der LH) ging der Hüpfer nach CGK. Da würden C-Tickets oneway z.T. für 70 € angeboten. Das sagt schon die Milchmädchenrechnung, dass sowas nicht lange gut geht.
    Ein weiters Problem ist, dass der Flieger im Zweifel lange in SIN rumsteht. Aber ihn weiter nach CGK fliegen zu lassen, kostet halt auch....
     
  12. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Klar, ist das Unsinn. Wer so einen Humbug glaubt, dem wäre wohl auch nicht zu helfen. Für mich sieht das eher nach Rasenmähermethode aus. SIN gestrichen um die 380 ab FRA besser auszulasten, CGK gleich mit, weil man den Hüpfer eh nicht profitabel betreiben konnte. Ich kann mich mehrmals daran erinnern, dass die Maschine nach CGK nicht mal halb voll war - egal welche Klasse. Allerdings wäre ein nostop-Flug ab FRA mit 346 z.B. vielleicht eine andere Geschichte.
     
  13. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Silver Member

    Beiträge:
    307
    Likes:
    0
    Ähnlich sieht es Herr Eggendorfer, nur die Experten von Drüben verstehen es mal wieder nicht.



    www.meilenschwund.de
     
  14. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Weiss jemand, was LH mit den freiwerdenden Fluggeräten macht?
     
  15. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Silver Member

    Beiträge:
    307
    Likes:
    0

    ZU anderen Zielen schicken, verkaufen oder stehen lassen. :idea:
     
  16. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Solang die Kisten nicht auf dem letzten Flug im Meer versenkt werden...

    hintergrund der Frage war eigentlich: Baut LH mit den freien Transportkapazitäten woanders Strecken auf/aus? Und wenn ja: welche?
     
  17. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Silver Member

    Beiträge:
    307
    Likes:
    0


    LH, genauso wie AB, BA oder AF/KL, reduziert die Kapazitaeten. So kann in der kommenden Jahreshauptversammlung die erfreuliche Nachricht verkündet werden, dass die Auslastung, trotz schwierigen Marktumfelds, erhöht werden konnte.
     
  18. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    ...reduzieren Kapazitäten bei wachsenden Passagierzahlen an den Flughäfen. Mhh.. ok, verstanden.
     
  19. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Silver Member

    Beiträge:
    307
    Likes:
    0

    Einfache Rechnung: zahl der Passagiere bleibt gleich und die angebotene Zahl der Sitze wird verringert = Sitzladefaktor geht hoch.

    Ein wenig mehr Passagiere une weniger Sitze = Sitzladefaktor schiesst durch die Decke!
     
  20. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Und wenn die Passagiere dann auch noch wegen des reduzierten Angebotes etwas mehr zahlen, dann geht auch die Profitabilität hoch.......
     

Diese Seite empfehlen