Myanmar-Keine Kreditkartenakzeptanz?

Dieses Thema im Forum "Asien" wurde erstellt von Bali08, 22. November 2009.

  1. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Hallo, nachdem ich an dieser Stelle schon eine gute Hotelempfehlung bekommen habe und mein erster Aufenthalt in Myanmar bald ansteht, bräuchte ich noch einmal einen Rat für die Reisedevisen.
    Natürlich habe ich mitbekommen, dass vor Ort im Regelfall keine Kredtikarten akzeptiert und alles bar bezahlt werden muss. Für außerhalb des Hotels kein Problem.

    Aber: Gilt das wirklich durchgehend oder hat jemand zB. in großen Hotels andere Erfahrungen gemacht? Muss ich tatsächlich auch meine Hotelrechnung cash bezahlen? Ich hab wenig Lust, wie ein Russe auf Bali mit Bündeln von Geldscheinen dort herumzulaufen.
     
  2. chrisflyer

    chrisflyer Bronze Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Ich habe vor ein paar Jahren dort Urlaub gemacht:
    Es gibt keine Devisen im Land!
    Keine Geldautomaten, keine Bank, die deine Karten akzeptieren könnte.
    Hotels nehmen nur cash.
    (Wir hatten damals in einem kleinen Reisebüro in Rangon eine Rundreise zusammengestellt, mit Hotel, Boottickets, Flügen - alles cash bezahlt)

    Bringe ausreichend (!) cash-USD mit. Inkl. die 20 USD (?) für die Flughafentax bei der Ausreise (die waren damals tatsächlich mein letztes Geld)
    Du lebst von dem, was du mitbringst - nachholen geht nicht.

    Wünsche Dir schönen Urlaub.
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Die großen Hotels bucht man besser vorher, weil sie über Reiseveranstalter
    preiswerter sind als vor Ort. Inzwischen kann man auch mit Euro bezahlen -
    natürlich nicht überall, aber in den internationalen Hotels/Restaurants und in
    größeren Tourist-Geschäften mit Lackwaren und anderen teureren Souvenirs
    klappt das ohne Probleme. Die meisten Touren/Flüge/Rund- und Fluß-Reisen
    gibt's ebenfalls schon vorab zu buchen (und zu bezahlen). Selbst die Balloon-
    Fahrten BoB kannst Du ja inzwischen per Internet reservieren und per Kredit-
    Karte bezahlen. Vor Ort sind dann nur (notfalls auch nachträglich noch einmal
    auszudruckende) Voucher notwendig. Und das Geld - alles ab 2,000 US$ muß
    deklariert werden! - hat man zum größten Teil im Hotel-Safe; Kyat darf man
    sowieso nicht einführen.
     
  4. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Es gibt Möglichkeiten via Kreditkarte an Bares zu gelangen , USD oder eben Kyat . Dies ist aber nur von theoretischer Bedeutung weil illegal und schwer zu finden . Da wird ein Papierbeleg erstellt und nach 24 Stunden kannst du das Pulver abholen , finale Clearingstelle ist eine Bank in Singapur . Die tun dann so als wenn du das bei denen bar abgehoben hättest . Mit Hilfe dieses Verfahrens kann sich der ortsansässige Gentleman mit Dollars ausstatten , die dann wiederum illegal ins Land geraten sind . Hochkomplexer Fall und für das gemeine Vorumsmitglied zu nervenaufreibend , Ausnahme Somkiat . Beim Antiquitätenkauf jeht et machmal nit anders. Gebühr 7,5 % .

    Ich würde gebündeltes Bares in KLEINEN Noten USD einschleusen und soweit erforderlich beim nächstbesten Penner in Kyat wechseln . Wenn der Ingenieur am Zoll anfängt zu randalieren weil es mehr als 2000 USD sind , auf der Stelle 20/50 USD bar Kralle präsentieren .

    Aber auf mich hört ja keiner .
     
  5. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
  6. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Bali08, zwei Dinge sind noch unbedingt zu beachten.

    1. Beschriebene oder angerissenen Banknoten werden nicht oder nur äußerst widerwillig getauscht/akzeptiert.

    2. Bitte nicht an den offiziellen Wechselschaltern am Flughafen Yangon Kyat wechseln; deren Wechselkurs ist miserabel.
    Wer Kontakte zu örtlich tätigen Reiseleitern oder Reiseagenturen hat, sollte sein Geld mit deren Unterstützung zu einem deutlich
    besseren Kurs umtauschen. Nach meiner Erfahrung sind die Kurse bei größeren Werten (50, 100 US$) günstiger.
    Gute Reise :!:
     
  7. chrisflyer

    chrisflyer Bronze Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Das war auch meine Erfahrung.
    Habe mich später geärgert, nicht genug große Scheine dabei zu haben.
    War aber relativ. Kursdifferenz vielleicht 5% (wenn ich mich recht erinnere).
     
  8. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Die Freiwillige Volksrepublik Myanmar ist ein Land , in dem im Gegensatz zu Thailand eine Menge Leute nicht nur Kisuaheli sondern auch Englisch spricht . Die an x-beliebigem Ort gestellte Frage : Do you change money ? führt zum erwünschten Resultat , überall .

    Hoffe sehr bei der anfänglich erwähnten " guten Hotelempfehlung " handelt es sich um das Savoy .
     
  9. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Die Frage "Do you want to change money ?" ist mir auch hin und wieder in Yangon vor allem im Bereich rund um den Scott Market
    gestellt worden.
    Ich habe dies immer freundlich abgelehnt, räume aber ein, dass dies vielleicht die einfachste, wenn auch nicht sicherste Art ist, Geld zu wechseln. In zwei Fällen habe ich mir die exchange rates nennen lassen. in beiden Fällen waren die Kurse 5-10% ungünstiger, als der
    von meinem Guide genannte Kurs.
     
  10. reisebus

    reisebus Pilot

    Beiträge:
    91
    Likes:
    0
    Du solltest beim Geldtauschen etwas aufpassen und nicht irgendjemand auf der Strasse irgendwohin folgen. Wir sind beim ersten Mal auf diese Weise in einem Hinterhof betrogen worden, indem uns von 2 Leuten mit billigen Taschenspielertricks Geld vorgezählt wurde und wir später festgestellt haben, dass wir zuwenig bekommen haben. Es gibt seriöse Geldwechsler in bestimmten Läden etc. wo Du in aller Ruhe Dein Geld zählen kannst und sicher sein kannst, dass alles ok ist.
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das ist richtig (und tatsächlich meist nicht nur sicherer, sondern auch besser).
     
  12. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Gut zu wissen, wir werden am Airport abgeholt, werde mich dann an den Menschen wenden!
    Danke für die Tips!
     
  13. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Na ja, die Reiseleiter machen natürlich auch ihr Geschäft, man sollte ihnen nicht grundlos vertrauen! In Yangon ist der Wechselkurs am günstigsten, ich habe dort immer recht viel getauscht mit der Vereinbarung den nicht benötigten Rest wieder zum gleichen Kurs zurück tauschen zu können! Das hat fast immer funktioniert und war praktisch, weil man sich auf der Reise nie wieder mit Umtauschen beschäftigen musste. Nicht zu wenig Dollar mit in Land nehmen, um bei Notfällen immer noch was in der Tasche zu haben. Ich habe schon öfter anderen Reisenden was ausgelegt, die in Myanmar ihre USD verbraucht hatten :lol: ! 8)
     
  14. christianUA

    christianUA Bronze Member

    Beiträge:
    203
    Likes:
    0
    Wieviel USD pro Tag sollte man für 2 Personen mitnehmen, wenn die Reise (Hotel/Transport/Baloonfahrt...) schon bezahlt ist?
     
  15. drwkempf

    drwkempf Co-Pilot

    Beiträge:
    28
    Likes:
    0
    Komme leider erst jetzt dazu zu antworten. Vielleicht hilft es aber doch noch.
    Prinzipiell kann man in Myanmar nicht mit Kreditkarten bezahlen. Die für Ausländer gängige Währung ist der Us-$, den man am besten zu Umtauschzwecken in druckfrischen 100-Dollarnoten - für die man den besten Wechselkurs bekommt - eintauscht.
    Die Dollarscheine besorgt man sich am besten auf den Bangkoker Flughafen, dort bekommt man noch den besten Wechselkurs. In Deutschland Dollars einzutauschen ist ruinös.
    In Myanmar selbst ist es keinSchaden, wenn man Dollars in kleinerer Stückelung mitführt, wenn es sich darum dreht, kleinere Beträge in Dollar zu bezahlen. Aber auch kleinere Dollarnoten müssen makellos sein, sonst sind sie leicht wertlos!!!
    Prinzipiell ziehen viele Einheimische ihre eigene Währung vor, der Dollar hat in letzter Zeit zu viele Kapriolen geschlagen.

    Nun zu den Hotels:
    Einige der guten Hotels akzeptieren durchaus Kreditkarten (Visa). Die Abrechnung erfolgt dann über eine Bankverbindung in Singapur, alle Rechnungsbeträge werden Singapur-Dollars umgerechnet, wobei üblicherweise nicht beschissen wird.
    Diese Regelung trifft man zum Beispiel im sehr schönen und empfehlenswerten Savoy Hotel und im auch empfehlenswerten Sedona Hotel an, in anderen Hotels der Spitzenklasse dürfte ähnliches gehen, im Zweifelsfall vorher per email anfragen.
    Meitens muss man aber sonst mit Bargeld bezahlen.

    Es gibt natürlich die Möglichkeit, seine Hotels auch aus Myanmar heraus über ein einheimisches Reisebüro zu buchen, als Beispiel sei hier die recht ausführliche www.journeysmyanmar.com/hotel_directory_main.htm genannt.

    Auch bei Juwelieren ist Barzahlung üblich, die Idee, über ein Konto in Singapur (kein Problem für einen Unternehmer aus Myanmar) oder in China hat sich erstaunlicherweise bisher kaum durchgesetzt.

    Wer detailliertere Fragen hat, kann mir gern ein email schicken.
     
  16. drwkempf

    drwkempf Co-Pilot

    Beiträge:
    28
    Likes:
    0
    "Wieviel USD pro Tag sollte man für 2 Personen mitnehmen, wenn die Reise (Hotel/Transport/Baloonfahrt...) schon bezahlt ist?"

    Die Frage kann man nur beantworten, wenn man die Reiseroute kennt und weiß, was die Traveller als Programm vorhaben.
    Wer eine Pauschalreise gebucht hat - was ich eigentlich nicht empfehle, weil völlig unnötig - der sollte mit durchschnittlich 30 US-Dollar am Tag pro Person üppig hinkommen. Nightlife (in Yangon) geht extra.
     

Diese Seite empfehlen