Nachhilfe für LH-Piloten

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von halk, 17. Februar 2010.

  1. halk

    halk Platinum Member

    Beiträge:
    1.424
    Likes:
    0
    Könnte es sein, daß die streikbereiten Piloten der LH nicht so recht die Folgen der Globalisierung erkannt haben - obwohl doch gerade sie für diese Erkenntnisse prädestiniert sein sollten ? Die LH mag ja unter dem Strich noch so gut sein - wenn die Gesellschaft nicht fliegt, ja dann fliegen andere. Auch andere Menschen haben in ihren Berufen eine hohe Verantwortung - und oft eine mehrfach lange Ausbildungszeit. Und verdienen, dh bekommen, oft deutlich weniger. Wenn ich jedenfalls die Sprecherin von Cockpit im Fernsehen sehe: ist die Pilotin ? Möchtet Ihr von der geflogen werden ? Britische Gewerkschaften haben es vor Jahrzehnten vorgemacht: wenn uneinsichtige Gewerkschaften es darauf anlegen, bekommt man jeden Wirtschaftzweig kaputt!
     
  2. ftlsenhon

    ftlsenhon Guest

    Ganz meiner Meinung - Länder in denen es Streikverbote gibt oder in denen aus anderen Gründen weniger gestreikt wird, funktionieren besser bzw. haben sich nach der Finanzkrise schneller erholt (z.B. Schweiz, USA). In Ländern wie Griechenland, in denen die Polizei nicht einmal in die Unis darf, machen ihre streikbereiten Bürger nicht nur ihr eigenes Land und ihre Wirtschaft kaputt, sondern auch zunehmend die ganze EU. Beamte dürfen auch nicht streiken und können damit gut leben.

    Auch wenn ich mit vielem im LH-Konzern nicht einverstanden bin - ich hoffe, er bleibt diesmal hart und ersetzt dauerhaft einen Teil seiner Piloten. Es gibt auch gute Piloten in anderen Ländern, die nicht überzogene Gehaltsvorstellungen und Arbeitsplatzsicherheit auf Kosten der Kunden und anderer Mitarbeiter erpressen.
     
  3. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
    Die Deutschen Piloten werden es eh mir der Zeit sehen wenn die in Pension gehen werden einfach Österreichische Piloten nachrücken.
     
  4. boekel

    boekel Platinum Member

    Beiträge:
    1.139
    Likes:
    0
    aha :roll:
     
  5. mbe0002

    mbe0002 Pilot

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    was heißt österreichische Piloten. Einfach die, die heute schon bei Germanwings, Eurowings, CityLine etc. unter Vertrag sind. Entweder sie nehmen direkt im LH-Cockpit Platz, oder es fliegt eben gleich nur noch ein Flieger von eben jenen Tochtergesellschaften...

    Apropos: Stimme allen Vorrednern zu. Allerdings wissen wir natürlich auch, dass grundsätzlich fast jeder erstmal behauptet, er verdiene zu wenig... mit Ärzten und Apothekern hält sich das Mitleid ja auch immer in Grenzen. Aber muss zugeben, dass ich nicht weiß, ob man nicht anders denken würde, wenn man selber in der Situation wäre. Am Ende ist natürlich auch sehr populär zu sagen "schaut hin, die kriegen den Mund nicht voll genug", als Laie kennt man halt doch nicht die Details...
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Es ist ja nicht so, dass es in Deutschland selbst schon mehrere Flightschools gibt, die qualifizierten Nachwuchs ausbilden.
     
  7. pyrofly

    pyrofly Lotse

    Beiträge:
    22
    Likes:
    0
    halk, da muss ich Dir zustimmen. Ohne die Vertragsdetails der LH Piloten zu kennen, denke ich doch, dass diese auf einem hohen Niveau klagen und mit zu den Besserverdienenden gehören. Bei AirBerlin, Germanwings etc. sieht es vermutlich deutlich schlechter aus.

    Der Streik kommt für mich zur Unzeit, vor noch nicht einmal vier Wochen kam folgende Eurowings-Meldung: "Mehr als die Hälfte der Maschinen sollen stillgelegt und insgesamt 600 Arbeitsplätze gestrichen werden, bestätigte ein Sprecher von Eurowings. Welche Standorte davon betroffen sind, stehe nach Angaben des Sprechers aber noch nicht fest."
    Und wenn ich mir mal dann die Verkehrszahlen Januar anschaue, wobei die Mitteilung sehr positiv geschrieben ist, ist zu erkennen das die LH Auslastung noch rückläufig ist, im Gegensatz zur Swiss Auslastung, die steigt. Die LH Cargo hat Kurzarbeit und am 16.02. gab die LH bekannt, das jede zehnte Stelle bei LH Cargo gestrichen werden soll...
    Und Ende Januar hat die LH die Gewinnerwartungen für 2010 zurückgenommen, die Erwartung war zu optimistisch. Gleichzeitig hat der Konzernvorstand vor Streiks gewarnt.

    Für mich ist dieser Streik nicht nachvollziehbar.
     
  8. Alligator

    Alligator Diamond Member

    Beiträge:
    2.763
    Likes:
    0
    die Österreicher werden schon kurze Zeit später von Slowenen verdrängt und nur anderthalb Pilotengenerationen später wird Bahasa zur internationalen Sprache des Luftverkehrs.
     
  9. pilsfreund

    pilsfreund Pilot

    Beiträge:
    87
    Likes:
    0
    Es geht doch den LH-Piloten vordergründig garnicht darum mehr zu verdienen. Der eigentliche Streitpunkt ist doch, dass bei den LH-Töchtern, die schlechter bezahlen, keine größeren Maschinen eingesetzt werden sollen. Die Konsequenz ist dann natürlich, dass bei diesen Töchtern eben garkeine Maschinen mehr eingesetzt werden, weil sich Flugzeuge mit weniger als 70 Sitzen eben nicht mehr kostendeckend betreiben lassen. Das kann man ja bei Eurowings schon sehen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Die LH-Piloten streiken dafür, dass Stellen bei anderen Airlines im LH-Konzern gesrichen werden. Das finde ich schon bemerkenswert, zumal die Eurowings und Cityline Piloten ja auch von VC vertreten werden. Und VC ja auch ansonsten keine Probleme damit hat, Tarifverträge zu vereinbaren, die deutlich unter den LH-Konditionen liegen und den Fluggesellschaften trotzdem erlauben Flugzeuge mit mehr als 70 Sitzen einzusetzen, siehe Air Berlin.
     
  10. Guest

    Guest Guest

  11. bluebaker

    bluebaker Silver Member

    Beiträge:
    254
    Likes:
    0
    Wie ist überhaupt die Gehaltsstruktur der LH-Piloten? Weiß jemand, was die bekommen (von der Boeing 737 Inland als First Officer bis zum Captain der 747)?
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Eine genaue Tabelle kenne ich nicht, aber das findet man dazu von offizieller Stelle: http://www.lufthansa-pilot.de/karriere/perspektiven/verguetung/verguetung.php.
     
  13. Wome

    Wome Bronze Member

    Beiträge:
    241
    Likes:
    0
    Lt. Bild zw. 60k und 110k, steigerbar auf 240k, das würde ja der Quelle von fenrir entsprechen.

    Ich sehe die Geschichte ganz einfach:

    wenn man es sich leisten kann, dann trägt man Forderungen an seinen Arbeitgeber (da spielen
    Dinge rein wie die eigenen Fahigkeiten, Einkommen bei vergleichbarem Job in anderen Unternehmen,
    die Lage des Unternehmens, die Ersetzbarkeit, also wie schnell und günstig das Unternehmen Ersatz bekommt, usw....),
    wenn nicht, dann sollte man es lassen.
    Bei den LH Piloten spricht einiges für "lasssen"....

    Aber ich finde es generell peinlich, wenn man auf diesem Gehaltsniveau streiken muss. Das ist nicht professionell
    und mit solchen Klamotten kann man nicht 6,4% mehr Gehalt und Mitsprache im Unernehmen fordern!

    Wenn ich mehr Gehalt möchte, drohe ich auch nicht mit Arbeitsniederlegung.
     
  14. Martin85

    Martin85 Co-Pilot

    Beiträge:
    43
    Likes:
    0
    Lesen sie doch bitte mal ausführliche Artikel zur Thematik.

    Erstmal eine Frage: Was würden sie machen, wenn jemand einen mit ihnen geschlossen,schriftlichen Vertrag bricht? Sprich ein oder mehrere Klauseln des Vertrags werden ganz bewusst mißachtet. Was macht ihre z.B. Handyfirma, wenn sie die im Vertrag festgelegte Grundgebühr einfach nicht mehr zahlen?
    Erstmal eine freundliche Zahlungserinnerung, dann eine Mahnung. Schließlich Inkasso, Mahbescheid bis hin zum Gericht!

    Im vorliegenden Fall war es wohl ähnlich: In einem von der VC und der Lufthansa geschlossen Manteltarifvertrag wurde mal festgelegt, dass alle Flugzeuge über 70 Sitze außschließlich von den sog. KTV (Konzerntarifvertrag) - Piloten geflogen werden dürfen. Dies ist ein rechtsgültiger Vertrag zwischen 2 Parteien.
    Zum KTV gehören meines Wissens nach nur die LH Passage, LH CArgo und die Germanwings - bitte korrigieren, wenn hier ein LH-Mitarbeiter unter uns weilt!

    Nun fliegen aber neuerdings auch Cityline und Air Dolomiti mit CRJ bzw. Embraer mit über 70 Sitzen - auch auf Strecken ab MUC z.B., die bisher die LH 737 bediente. Das ist ein ganz klarer Vertragsbruch seitens der LH. Dass sich die Belegschaft darüber aufregt ist doch klar? Wer nicht!?
    Neuerdings fliegen wohl auch Jade Cargo und AeroLogic ab FRA, die auch vertraglich bestimmt nie von da fliegen dürften - eigentlich war da doch Leipzig vorgesehen.

    Nun wurde fast ein Jahr verhandelt, bevor es zum Streik kommt. Wenn das vor nem Gericht landet, hätte die LH schlechte Karten mit ihrem Verhalten.
    Ich bin kein BWler und kann nicht sagen, ob dieses Ausflaggen zum Überleben der LH nötig wäre. Ich will auch nicht darüber diskutieren, ob ein an sich legaler Streik nun für die "noch" besser gestellten Berufsgruppen im jetzigen Klima legitim ist. Ich kann und will auch nicht den Wert einer Arbeit beurteilen von der ich als Pax einfach keine Ahnung hab. Aber wenn man mir mit Vertragsbruch kommt,wäre ich auch mehr als ange***t und würde bei Nichterfolg von Gesprächen wohl auch ernstere Maßnahmen ergreifen. Von daher verstehe ich , was die Piloten da machen voll, auch wenn ich nächste Woche umbuchen muss - was soll es!

    Die meisten Argumente gehen aber leider in die Richtung Neiddebatte alla boah soooviel kriegen die und die müssen ja nur noch 3 Knöpfe drücken - kann ich doch auch. JA warum werden die Leute dann nicht Pilot bei LH oder Beamter oder Hartz4er, wenn das doch so einfach und toll ist - das ist mir ein Rätsel.
    Aber wer ohne Hintergrundinfos einfach auf die gerade in den Medien niedergemachten Gruppen mit draufhaut - gestern öffentlicher Dienst, heute Piloten morgen die Vielflieger:) und Diskussionen auf Niveau von Spiegel Online und Bild Zeitung führt, dem ist wahrlich nciht mehr zu helfen. S
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Widerstand gegen eine wie auch immer gestaltete Beschäftigungspolitik (oder wie man das nennen will) und zusätzliche Gehaltsforderungen sind aber auch unterschiedliche Baustellen. Wenn du eine differenzierte Sichtweise bei den Kritikern forderst, darfst du aber gleichzeitig auch nicht um Verständnis für ein "Gesamtpaket Streik" werben, die Punkte müssen auf beiden Seiten einzeln diskutiert werden.


    Weißt du das? Klingt mit Verlaub nicht so. Ich sehe einen gewissen Konflikt mit:

    Solche Spekulationen um Für und Wieder zu unterstreichen, bringen nichts.
     
  16. ARG-D1

    ARG-D1 Pilot

    Beiträge:
    53
    Likes:
    0
    Wartet es ab, wer sagt denn nicht das die evtl. Gerüchte wahr werden, und LH ihren Firmensitz nach CH verlegt (nach der Übernahme der LX ja möglich, Teil der Strategie?), und dann so ziemlich alles egal wird, hin bis zu den Fluggastrechten die dann fallen, da CH nicht EU, Arbeitsrecht, usw., usw....
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Das Gerücht ist mir neu, aber dafür sehe ich mal so gar keine Basis.

    Naja, das Montrealer Übereinkommen gäbe es da ja auch noch - so egal wird da nix.
     
  18. ARG-D1

    ARG-D1 Pilot

    Beiträge:
    53
    Likes:
    0
    wir werden sehen.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Ja, nämlich nichts.
     
  20. ARG-D1

    ARG-D1 Pilot

    Beiträge:
    53
    Likes:
    0
    na dann.
     

Diese Seite empfehlen