"Preisvergleich" etc, gefakte Direktflugangebote

Dieses Thema im Forum "Low Cost Carrier" wurde erstellt von Harpie1953, 20. Januar 2012.

  1. Harpie1953

    Harpie1953 Entdecker

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Hallo,

    Folgende Sachlage

    Ich habe eine Reise ab Bremen nach Hurghada und zurück nach Bremen über das Portal "Preisvergleich" und "Ab-in-den-Urlaub" für drei Reisende gebucht. Reiseveranstalter ist TUI Deutschland, 1,2 Fly. Abflug war am 19.01.2012.

    Am 03.01.2012 erhielt ich durch Email die Mitteilung, der Flug aus Bremen sei wegen mangelnder Auslastung von der durchführenden Fluggesellschaft Germania Airlines storniert. Grund die Fluggesellschaft könne den Flug aus wirtschaftlichen Gründen nicht durchführen.

    "Preisvergleich", "Ab-in-den-Urlaub" bzw TUI haben alternativ eine Reise ab Hamburg (sonst gleiche Bedingungen) und Übernahme der zusätzlichen Fahrtkosten angeboten.

    Die drei Reisenden hatten keine andere Wahl, sollte der Urlaub nicht ins Wasser fallen, als mitzuteilen, dass der Flug ab Hamburg ohne Anerkenntnis von Rechtsfolgen und unter Widerspruch und Aufrechterhaltung des Beförderungsanspruches ab Bremen wahrgenommen werden würde. Welche Möglichkeit bleibt auch, schließlich hat man den Urlaubstermin mit Arbeitgeber etc. abstimmen müssen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass zwei der Reisenden aus Italien nach Bremen anreisten um gemeinsam mit der dritten Reisenden den geplanten gemeinsamen (familiären) Urlaub anzutreten.

    Die gleiche Situation hatte sich bei der einen Reisenden auch in 2011 schon einmal bei einer über "Preisvergleich" und "Ab-in-den-Urlaub" von Bremen nach Hurghada gebuchten Reise ergeben (insgesamt auch drei Reisende damals, alle aus Bremen). Dort wurde allerdings bereits mehr als einen Monat vor Reisebeginn die Änderung mitgeteilt. Ich muss daher annehmen , dass "Preisvergleich" und "Ab-in-den-Urlaub" bewusst Buchungen von allen Deutschen Flughäfen anbietet (direkt) und dann kurz oder länger vor Reisebeginn die Buchungen von verschiedenen dezentralen Abflugorten an einem zentralen Flughafen zusammenfasst und die Reisenden das Nachsehen haben. Vorteil für "Preisvergleich" und "Ab-in-den-Urlaub" ist klar. Sie saugen den Markt mit falschen Versprechungen für Direktflüge leer, bekommen reichlich Buchungen und Provision und setzen die Urlauber dann kurz vor Flug unter massiven Druck, der Änderung zuzustimmen. Mieses Spiel aber scheinbar Alltagspraxis von "Preisvergleich" und "Ab-in-den-Urlaub"

    Frage

    Sind solche Fälle von "Preisvergleich" und "Ab-in-den-Urlaub" bekannt?

    Grüße
    Harpie

    p.s. Stelle den Beitrag eventuell noch in anderes Unterforum
     
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    bitte nicht

    Bitte nicht.
     
  3. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Und dann habt ihr trotzdem wieder dort gebucht? :roll:
     
  4. Harpie1953

    Harpie1953 Entdecker

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Wie in anderer Angelegenheit (Flugverspätung EZY 2464) mehrfach und mit ironischem Nachdruck empfohlen, hatte ich diesen Beitrag zuerst ins Reiserechtsforum eingestellt, danach in dieses Forum. Aus dem Reisrechtsforum ist er gelöscht worden. ok.

    Im Reiserechtsforum hatte mein Beitrag noch zwei weitere Schlußfragen, die ich jetzt nachtrage:

    1. Bestand Anspruch auf eine Beförderung ab Bremen?
    2. Besteht Anspruch auf Entschädigung, Schadensersatz, Ausgleichszahlung?

    Im Reiserechtsforum hatte er den Titel

    "TUI Fly, Pauschalreise, Flugstornierung, FLYD / 13296674",

    um einen konkreten Bezug zu dem Vorgang herzustellen, auf den sich jeder auch gegenüber TUI etc beziehen kann, wenn er Ähnliches erlebt hat.

    :!: Schade keine Antwort inhaltlicher Art zu meiner Anfrage.

    :idea: Ja ,
    Vertrauen gehabt, hätte ja einmalig sein können und nach den Antworten bisher war mein Erlebnis wohl auch einmalig oder ist dies Ereignis auf mich "personalisiert", sonst hätte hier schon ein bestätigender Beitrag zu ähnlichen Vorkomnissen sein müssen.

    Ich stell den Bericht ins Forum, damit andere Leser die Informationen bekommen und eben nicht "noch einmal dort buchen". Dafür ist das Forum ja u.a. gedacht. Sachdienliche Informationen und sachbezogene Diskussion. Weniger hilfreich sind da ironisch hämische Kommentare. Aber wem es Spass macht. ok.

    :?: Wieso
    ins Reiserecht und zu den Billigfliegern mit TUI, Preisvergleich, Ab-in.. aber Easyjet bitte doch in beide Foren? Siehe Deinen Beitrag (miles-and-points) von » 06.01.2012, 13:16 "Das wäre ein Thema für den Bereich Reiserecht." Zwiespältig erscheint die Beratung des Diamont Members. Wenig hilfreich für einen Neuling.

    Meine Frage, "Wieso nicht ins Reisrecht- und ins Billigflieger-Forum?" ist ernst gemeint. Ich will mich orientieren, was ich wann, wie und wo plaziere, ohne gegen Regeln zu verstoßen. Im Abstand von wenigen Tagen zu ähnlichen Berichten und Anfragen vom Diamond Member einmal Ja und einmal Nein zu hören, macht die Orientierung nicht leichter. Eine Antwort von den Administratoren des Forums in gleicher Sache habe ich auch noch nicht. Na Ja. ok

    Grüße
    Harpie
     
  5. Harpie1953

    Harpie1953 Entdecker

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Die Frage, wieso der Beitrag aus dem Reisrechtsforum gelöscht worden sein könnte, beantwortet sich eventuell, wenn man die Zeittafel der Firmengeschichte von BCD Travel liest:

    http://www.bcdtravel.de/aw/home/Germany ... eschichte/

    Vielleicht möchte BCD nicht das in seinem Forum unangenehme Fragen zu TUI Leistungen erörtert werden, nachdem TUI in enger Geschäftsverbindung zu BCD stand (bis 3. Januar 2006) / steht?

    MfG
    Harpie
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Keine "Doppel-Postings"

    Es geht wohl eher um die Regel, seine Beiträge nicht in verschiedenen
    Bereichen gleichzeitig einzustellen, sondern nur einmal (im "passenden").
     
  7. miles and points (kurz m+p) IST der Oberhäuptling hier.
    Ohne Ihn und gegen Ihn geht NICHTS!!

    also nicht verzweifeln , lieber den Urlaub geniessen.

    meine einschätzung zur aktuellen frage ist, dass es auf den text der geschäftsbedingungen ankommt.
    meistens sind selbige so getextet, dass der Veranstalter bzw. das Reisebüro sich bis zu einem stichtag vor abflug gut rauswinden können,
    später dann schlechter , aber immer noch möglich, z.B. höhere Gewalt oder unwirtschaftlichkeit (wirtschaftliche opfergrenze)

    nur wenn der abflughafen und/oder der direktflug explizit im Reisevertrag festgehalten sind, besteht anspruch auf beförderung ab , hier in diesem Falle, Bremen.
    aber wer schreibt denn sowas rein , eher würde man beim reisebüro die tür gewiesen bekommen.

    normale entschädigungen werden von gerichten nach der seit vielen vielen jahren gültigen "Frankfurter tabelle" be- und geurteilt, da kommen in diesem fall
    mickrige 5% raus, schätze ich mal.
     
  8. Harpie1953

    Harpie1953 Entdecker

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Danke für den Beitrag rudolfrodolfo.

    Ernüchternde 5 % würde ich trotzdem mitnehmen. Zuzüglich die zusätzlichen Reisekosten HB/HH/ HB, Zusätzlich allgemeine Ausgaben für Telefonate aus GR mit Reisenden in D und IT., das ganze über RA und Rechtschutzversicherung. Kosten dann alle bei TUI. ok

    In meiner Reisebestätigung ist ausdrücklich von / bis Bremen festgehalten.

    Einschränkend wird darauf hingewiesen, dass transportierende Flugesellschaft, Flugnummer, Abflugzeit sich ändern kann, nicht jedoch der Flug von / bis Bremen.

    Nachricht zur Stornierung Abflug ab Bremen erhielt ich telefonisch und mit email am 02.01.2012 (Mon, 02. Jan 2012, 17:46:50). Rückmeldung wurde von mir bis spätestens !!! 03.01.2012, 08:00 Uhr !!! gefordert. Email habe ich erst am 03.01.12 Nachmittag einsehen können.

    Abflug war am 19.01.2012. Geänderte Tickets wurden von TUI etc angefertigt (spätestens am 03.01.2012) bevor !!! ich TUI etc (am 04.01.2012: Wed, 04. Jan 2012, 19:36:43) mitgeteilt hatte, dass die Reisenden, unter Einlegung von Widerspruch, Protest und ohne Anerkenntnis von negativen Rechtsfolgen für sie, die Reise entsprechend der unaufgefordert zugeschickten kostenfreien Tickets, wahrnehmen würden.

    Interessant wäre zu wissen, ob andere Reisende gleiche Erlebnisse hatten. Aber bisher keine Rückmeldung in diesem Forum. Sonstige Recherche im www dazu war bisher ohne Ergebnis. Einen Tip wo es sich zu suchen lohnt?

    MfG
    Harpie
     
  9. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Ganz ehrlich, kauf Dir einen Hund, anstatt Deine Rechtschutzversicherung, die Anwälte und das Vorum mit so einme Mist zu nerven.

    Und welches Reisrechtsforum meist Du? Geht es hier um Reis oder um einen Pauschaltouri mit ner Schnäppchenreise, der ein paar km von Bremen nach Hamburg fahren mußte und jetzt noch vier Euro fuffzisch für irgendwelche Telefonate geltend machen will.

    Deine italienischen Freunde hätten ja auch von Italien nach Hurghada fliegen können. Erspart den Umweg über Bremen/Hamburg.
     
  10. metin_der_grosse

    metin_der_grosse Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.598
    Likes:
    0
    Nanana! Das arme Tier kann doch auch nix dafür! :shock:
     

Diese Seite empfehlen