Schwere Beine - Was kann man dagegen tun?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Antworten" wurde erstellt von herberto, 24. März 2015.

  1. herberto

    herberto Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    morgen geht es wieder los: Ich fliege in die USA und mir graut es jetzt schon vor meinen schweren Beinen. Ich hatte vor 5 Jahren damit Probleme, aber das letzte Jahr überhaupt gar nicht, und jetzt kommt es wieder. Hat jemand eine Idee, a) woran das liegen kann und b) Was ich dagegen tun kann? :eek:

    Danke euch!
     
  2. miontheway

    miontheway Silver Member

    Beiträge:
    293
    Likes:
    11
    Den Kalauer "Abnehmen" lass ich weg, dazu ist das Thema zu ernst.

    Zu a: Es ist bekannt, dass die Durchblutung der unteren Extremitäten während eines längeren Fluges auf einem Eco-Sitz in Mitleidenschaft gezogen wird.
    Ein bekannter Effekt: die Füße schwellen an. Mangelnde Durchblutung könnte eventuell (aber das solltest du mit einem Arzt abklären) die physiologische Ursache für deine subjektiv als schwer empfundenen Beine sein.

    Zu b: Bitte einen Fachmann (Arzt) fragen; der wird dir eine Reihe von möglichen Maßnahmen nennen können, angefangen von Fußgymnastik und rumgehen während des Fluges über Stützstrümpfe bis hin zu medikamentösen Vorbeugemaßnahmen.

    Guten Flug !
     
  3. DaTaD

    DaTaD Gold Member

    Beiträge:
    508
    Likes:
    9
    Stützstrümpfe unterstützen die wenen in den Beinen, das Blut zurück nach "oben" zu drücken um eine Ausweitung zu vermindern (Gefahr der Thrombose)
    Aspirin hilft manchen, da es Blut verflüssigend wirkt.
    Wenn du schon Probleme hattest, solltest du vielleicht auch über Heparin(Spritzen) nachdenken.

    Wenn du ernsthafte Bedenken hast bzw. schon Probleme hattest, ist dringend zu empfehlen einen Facharzt (Flebologen-Gefäßmediziner) aufzusuchen.

    http://www.internisten-im-netz.de/de_was-ist-eine-thrombose_472.html

    Eine große Gefahr bei der Thrombose ist, dass sich gebildete Blutgerinsel lösen können, die dann durch deinen Kreislauf zirkulieren. Im schlimmsten Fall geraten diese dann in kleine Verästelungen in Hirn oder Lunge, verstopfen diese und können in der Lunge eine Embolie oder im Hirn einen Schlaganfall auslösen.

    Das ist jetzt der sprichwörtliche Teufel an der Wand, allerdings ist Thrombose an sich zu leicht zu vermeiden um diese Risiken in Kauf zu nehmen.
     
  4. rainer

    rainer Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    252
    Likes:
    22
    Am besten ist immer noch Gangplatz und regelmäßig aufstehen und etwas rumlaufen.
     
  5. KaiP84

    KaiP84 Pilot

    Beiträge:
    55
    Likes:
    2
    @mion Das Problem muss nicht automatisch mit Übergewicht zusammen hängen. Meine Schwester hat dasselbe Problem und ist mit Sicherheit alles andere als übergewichtig. Wie DaTa schon sagt, solltest du mal Stützstrümpfe probieren. Die sorgen dafür, dass das Blut halt besser zirkuliert, aber das hat DaTa ja schon ganz gut beschrieben. Warst du mal beim Arzt? Ansonsten wie gesagt, solltest du dir halt solche Strümpfe zulegen. Schau mal auf www.item-m6.com, da müsste es sowas geben, auch für Männer und sogar in recht modischen Anstrich. Auch den Tipp von rainer solltest du befolgen, regelmäßige Bewegung wirkt Wunder. Bewegst du dich ansonst viel? Da könntest du vielleicht auch mal was tun, bissel wandern und so was.
     

Diese Seite empfehlen