Service auf Europa-Flug in Economy

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von stepxhfm, 5. Juli 2010.

  1. stepxhfm

    stepxhfm Pilot

    Beiträge:
    57
    Likes:
    0
    Ich hab nach längerer Zeit mal wieder einen normalen Europa-Flug mit Lufthansa gemacht, konrekt: DUS – VIE (in Economy). Zu meiner negativen Überraschung gab es auf dem morgendlichen Hinflug noch nicht mal mehr ein Brötchen, sondern nur eine widerlich süße abgepackte Kokosmakrone der Firma Lambertz. Auf dem Rückweg gabs ein Tütchen mit Brotchips.

    Ist das jetzt Standard geworden? Gibt es bei LH gar nichts Vernünftiges mehr zu essen?

    Gruß
    Stephan
     
  2. ftlsenhon

    ftlsenhon Guest

    Nein, sie nehmen sich scheinbar US als Vorbild. Bald gibts sicherlich auch in C nichts mehr zu essen!
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Ist eine der normalen Economy-Servicestufen, abhängig von Flugzeit, Destination etc.

    Siehe oben, je nach Strecke gibt's auch Sandwiches etc. - auf MUC-BCN, z.B.
     
  4. fisinho

    fisinho Gold Member

    Beiträge:
    736
    Likes:
    0
    Nach Lis sogar ne warme Mahlzeit (Nudeln, lecker).
     
  5. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0
    Seid doch froh, dass es überhaupt Getränke für lau gibt! Bei JK = Spanair gibt es sämtliche Getränke und Essen nur gegen Cash.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Dem ist auf Flügen von und nach Deutschland nicht so. Auf MUC-BCN wurden vor zwei Wochen der ganzen Kabine Sandwiches und mehrere Getränke kostenfrei serviert. Passenderes Beispiel wäre SAS, da ist das in der Tat so.
     
  7. stepxhfm

    stepxhfm Pilot

    Beiträge:
    57
    Likes:
    0
    Meine Eingangsfrage zielt vor allem darauf ab, ob es hier in der letzten Zeit Verschlechterungen gegeben hat: DUS-VIE ist ja von der Flugzeit mehr als DUS-LHR und da habe ich immer ein Brötchen etc. bekommen, dito auf FRA-BGO oder MUC-ARN.

    Und von SAS habe ich gehört (nicht selbst erlebt), dass es da wenigstens morgens bis zu einer bestimmten Uhrzeit für alle Passagiere etwas zu essen gibt.
     
  8. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    Es ist eine Frechheit, daß nach und nach auch die sogenannten FULL-SERVICE-CARRIER ihre Bordverpflegung immer mehr verringern (Lufthansa, SWISS) oder sogar für Economy Passagiere ganz einstellen, bzw. nur noch gegen Bezahlung (Iberia). Sogar in Business Class wird einem nur noch das serviert, was es vor zehn Jahren noch in Economy Class gab.
    Die können gerne die Bordverpflegung komplett streichen, aber dann müssen die auch d e u t l i c h mit den Preisen runtergehen!!! um das dann zu rechtfertigen.

    Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt:
    MUC-ALC-MUC mit LH und umsteigen mit Spanair hätte vor zwei Wochen 363,00 euro gekostet!!!
    hätte man sich dafür entscheiden sollen, da es ja kostenlose Bordverpflegung gibt?
    oder...

    FMM-ALC-FMM mit FR und nonstop hätte 54,00 Euro gekostet. Da kann man sich ohne groß sparen zu müssen, einfach mal alles aus dem Bordverkauf bestellen und 20 oder 30 Euro zahlen und hatte sogar die freie Auswahl und wird satt!!!
     
  9. Guest

    Guest Guest

    LH unterscheidet mittlerweile auf grenzübergreifenden europ. Strecken. Es gibt 3 Servicestufen:

    kurze Strecken -> 55 bis 64 Minuten Flugzeit wie z.B. FRA - BRU -> hier gibt es als Speise "nur noch" einen eingpackten kleinen Snack
    mittlere Strecken -> 65 bis 149 Minuten Flugzeit wie z.B. FRA - BCN -> hier bekommst Du ein Sandwich etc.
    lange Strecken -> ab 150 Minuten -> hier gibt es ein kleines Menü.

    In der BIZ haben sich die Mahlzeiten entsprechend angepasst.

    By the way: LH mit Iberia zu vergleichen ist schon dreist. Immerhin gibt es Bier, Wein und Spirituosen für lau. Dazu zumindest einen kleinen Snack. ....und ich weiß wirklich nicht, wo man bei 99 Euro noch mit dem Preis runter soll! Die günstigsten FR Tarife muss man auch sehr früh buchen und mit dem gleichen Vorlauf lässt sich fast immer ein 99 Euro Ticket erwerben. Dafür spare ich mir aber die Rechnerei mit den ganzen Zusatzgebühren! Ich muss nicht in die Pampa fahren, habe meine Freigepäckmenge, bekommen ein paar Meilchen etc.
    Statuskunden dürfen zudem in die Lounge und die weitern Vorzüge genießen.

    Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn man kein oder wenig Gepäck hat, frühzeitig buchen kann und keinen Wert auf Bordverpflegung legt, ist man bei FR sicher sehr gut aufgehoben.
     
  10. stepxhfm

    stepxhfm Pilot

    Beiträge:
    57
    Likes:
    0
    hm, das kann so generell nicht stimmen: DUS-VIE hat laut Flugplan eine Flugzeit von 90 Min. und effektiv ist man mindestens 70 Minuten in der Luft – trotzdem gab es nur etwas Abgepacktes.
     
  11. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    Dann buche mal für nächste Woche ein 99 Euro Ticket bei LH ...

    Nein, natürlich kann man LH nicht mit Ryanair vergleichen. Es geht ja hier auch nur um das Thema Bordverpflegung und da bekommt man sozusagen bei FR tatsächlich mehr fürs Geld! Von den 100 oder 200 Euro, welche man sich im Vergleich zu LH gespart hat, kann man sich dann ja natürlich schon großzügig im Bordverkauf "bedienen". Eine Pizza, ein belegtes Brötchen, einen Mars-Muffin, Einen Smoothie, eine Sprite, eine heiße Schockolade .... und , und, und. Und muß sich nicht mit einer Coke und einem kleinen Brötchen (was jedoch qualitativ sehr gut ist) "abgeben"!

    Kommt halt immer darauf an, was einem wichtig ist.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Nunja, den Hauptteil der Kosten verursacht die Beförderung an sich (was ja an sich auch der Hauptzweck ist). Eine deutliche Preissenkung wegen geändertem Catering ist nicht realistisch. Und ja, mir ist schon klar, dass Linienflieger sich durch sowas - noch - für den unbedarften Kunden vom LCC abheben (auch wenn faktisch da natürlich mehr dranhängt).
     
  13. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    Man kann es doch wirklich nicht nachvollziehen, warum die meisten Full-Service-Carrier ausgerechnet immer versuchen, an der Bordverpflegung zu sparen.
    Ein belegtes Brötchen kostet die Airline in der Economy Class gerade mal 80 Cent im Einkauf und ein kleines Tablett zwischen 3 und 6 Euro (Kurz- und Mittelstrecke).
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Ja, der Einzelpreis mag wenig dramatisch sein - aber Airlines im Schlage eines LH-Konzerns befördern hunderttausende Passagiere am Tag - das macht im Jahr Milliardenbeträge nur für das Essen. Da kann man durchaus ein Sparpotential vermuten. Und ganz ehrlich: Natürlich ärgert es mich, statt einem Sandwich auf einmal nur noch nen Keks zu bekommen - andererseits: Muss ich auf nem 60-Minuten-Flug was zu Beißen haben? Das ist eben so eine Grundsatzdiskussion: Man könnte drauf verzichten, aber ey, das is ja dann wie bei nem Billigflieger. Und das ruft mit Blick auf den Ticketpreis Unmut hervor (auch wenn es natürlich noch viel mehr strukturelle Unterschiede gibt).
     
  15. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    Nein, natürlich nicht wirklich. Man erwartet ja beim Zugfahren auch nichts....

    .. aber trotzdem ist es schön, an Bord etwas zu trinken und Essen.

    Es ist die beste Möglichkeit, dem Passagier Gastfreundschaft zu beweisen!

    ... LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN ...
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Kannst Du lesen?!


    Ist eine Woche "sehr früh"?! :roll:

    Wenn Du sooooo viel Wert auf gute Verpflegung legst, nimm Dir doch was mit!? Für den FR Preis bekommst Du auch leckeres Futter im Sicherheitsbereich! Den Wein oder das Bier gibt´s, im Gegensatz zu FR, sogar gratis dazu!

    Also wegen 2 Stunden Flugzeit so nen Aufstand um ´n Brötchen zu machen!!! :roll:
     
  17. stepxhfm

    stepxhfm Pilot

    Beiträge:
    57
    Likes:
    0
    Genau das ist der Punkt !

    Natürlich kann ich mir meine Brötchen selber kaufen, aber 1. wird von LH immer so geworben, als ob man sich um die Passagiere kümmert und wenigstens etwas verpflegt und 2. fehlt mir die Planungssicherheit: mal heißt "Imbiss", dass ich ein Sandwich bekomme, mal bekomme ich so eine billige Kokosmakrone. Wenn klar ist, dass es nix gibt, dann kann ich mich drauf einstellen.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Was für Probleme hast Du denn eigentlich?! Was bewirbt LH denn?! Ich kann keine Lüge erkennen:
    http://www.lufthansa.com/de/de/Leckeres ... d_Services>On_Board&blt_e=Content&blt_n=Leckeres%20in%20der%20Economy%20Class&blt_z=Leckeres%20in%20der%20Economy%20Class&blt_c=DE%7Cde%7CInfo_and_Services%3EOn_Board%7CContent%7CLeckeres%20in%20der%20Economy%20Class%7CLeckeres%20in%20der%20Economy%20Class

    Ein "schneller kalter Snack" kann nun mal eben auch eine Kokosmakrone sein. Wenn Du nicht lesen kannst, ist das nicht das Problem der LH!
    Ausserdem: wer´s noch nicht mal 90 Minuten ohne Mahlzeit aushält, hat offensichtlich ein Problem! Flieg das nächste Mal FR. Dann kannst Du dich vollstopfen, bis Du Deinen Nachbar vom Platz drängst! :roll:
     
  19. mup

    mup Silver Member

    Beiträge:
    347
    Likes:
    8
    Hallo fenriri,

    das Argument mit einem Gast (= Kosten)und Hunderttausenden Fliegern ( = große Unkosten) überzeugt im Moment, doch: Hunderttausende zahlen auch (=Einnahmen)!
    Ich habe nicht das Budget von Lufthansa zu verantworten, sondern bin Kunde (=König). Mit der Werbung, kein Billigflieger zu sein, hat Lufthansa auch die Verpflichtung, entsprechend etwas zu bieten. Auch hier gilt sicher der Fachbegriff: Mischkalkulation. Braucht man die Passagiere, die sonst nicht fliegen würden, zumindest nicht mit Lufthansa, dann muss man ihnen auch etwas bieten. Bei den Minimalbeträgen für Catering muss auch eine vernünftige Verpflegung möglich sein!
     
  20. derkleineFTL

    derkleineFTL Silver Member

    Beiträge:
    477
    Likes:
    0
    tut LH auch, indem ganz im gegensatz zu FR nicht nur tagesrandverbindungen sondern strecken sehr oft mehrfach am tag bedient werden können, auch das ist service und NICHT ob es für 2 euro n essen gibt oder nicht - viele weitere beispiele gibt es noch dazu !
     

Diese Seite empfehlen