TG971 verspäteter Abflug am 23.1.2011

Dieses Thema im Forum "Thai Airways" wurde erstellt von EDE1967, 23. Januar 2011.

  1. EDE1967

    EDE1967 Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Kann mir jemand sagen, welche Ansprüche ich habe bei verspätetem Abflug.

    Am 23.1.11 sollte ich mit TG971 um 13.15 h von Zürich abfliegen. Durch die verspätete Ankunft werden wir nun um ca. 16.00 h abfliegen.
    Dadurch werde ich meinen Anschlussflug nach Seould in Bangkok verpassen.
    Ich wurde umgebucht auf einen anderen TG FLug und komme nun am 24.1.11 anstatt um 16.15 h um 20.05 h an.
    Des weiteren werde ich auf dem Anschlussflug von der Business in die Economy down gegradet!

    Für mich stellt sich nun die Frage welche Ausgleichsansprüche gegenüber der Thai Airways kann ich geltend machen.

    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Gruss
    Markus
     
  2. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    1.
    Unbenommen bleibt es dir, TG nach deren Recht in Anspruch zu nehmen, das dürfte aber problematisch werden.
    2.
    Die EU Richtlinie 261/2004 gilt seit 1.12.2006 auch für Abflüge von nicht EU Carriern aus der Schweiz, also auch für TG.
    Keine Ahnung, wo du deinen Wohnsitz hast und TG notfalls verklagen würdest.
    In D würde das Problem bestehen, dass der BGH(Xa ZR 78/08 und Xa ZR 113/08) als "Flug" ex EU (bzw. Schweiz in deinem Fall) nur die Strecke bis BKK ansehen würde, nicht aber den Anschlussflug, weil er nämlich die Flüge in einzelne "Einheiten" zerlegt.
    Wenn du also in BKK später als 3 Stunden angekommen bist, könntest du 600 Euro nach Art 7 der VO beanspruchen, die Ankunft in Seoul interessiert nicht, weil dieser Flug eine "Einheit" betrifft, die ex BKK geflogen wurde.
    Die Herabstufung wird TG meiner Einschätzung nach ohnehin kompensieren, nach der VO wäre das wieder problematisch, da das Downgrade nicht auf einem Flug ex EU geschah.
     

Diese Seite empfehlen