Zwischenstops in den USA - Ablauf

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von pat52, 30. November 2014.

  1. pat52

    pat52 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hallo liebe Vielflieger,

    ich hoffe, ich bin hier richtig mit meiner Frage. :)

    Ich bin eher ein Gelegenheitsflieger und vor allem kein Alleinflieger.
    Nun werde ich aber demnächst die Reise von Deutschland nach Kolumbien allein antreten und habe beim Flugvergleich noch so einige Bedenken.
    Die Verbindungen von US Airways sind mit Abstand die billigsten. Dafür muss man aber auch zweimal in den USA umsteigen.
    Die Verbindung wäre Frankfurt - Philadelphia - Miami - Bogotá, auf dem Rückweg genauso zurück.
    Außerdem habe ich auf beiden Wegen so um die 10 oder 11 Stunden Aufenthalt, auf dem Hinweg die ganze Nacht über.

    Meine Fragen wären nun:
    Zum Hinweg:

    In Philadelphia müsste ich durch den Immigrationsprozess und mit dem Koffer durch den Zoll, wenn ich das richtig verstehe. Wie sieht es in Miami aus, gehen da dann die Koffer automatisch weiter oder muss ich damit nochmal durch den Zoll (wegen Ausreise oder so)? Und ist da abends um 11 noch viel los auf dem Flughafen?

    Zum Rückweg:
    Ich würde so gegen 04:19 ankommen, also nachts. Da es der erste Stop ist in den USA, muss ich wohl wieder die Koffer neu aufgeben, heißt das, ich muss dann erstmal wieder raus (also aus der Zone nach dem Sicherheitscheck)?
    Kennt jemand den Flughafen Miami und kann mir sagen, wieviel da nachts los ist in der Zone vor der Sicherheitskontrolle? Fühlt man sich da nachts allein als Mädel wohl?

    Vielen Dank an euch!

    pat52
     
  2. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Deine Bedenken sind schon berechtigt. Denn der billigste Flug ist eben selten der beste. 10-11 Stunden Aufenthalt können schon sehr anstrengend sein. Und auch teuer, wenn man mal was essen oder trinken möchte. Nichts gegen US Airways, aber ich würde nach einer besseren Verbindung suchen oder ein stopover in den schönen USA einplanen. Ob man sich als Mädel nachts allein wohl fühlt, kann ich aus biologischen Gründen nicht beantworten.
     
  3. Bozen

    Bozen Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    28
    Also das mit den 10-11 Stunden fiel mir auch als erstes auf. Wie willst Du die verbringen?
    Ich halte US-Flughäfen generell für sehr sicher und ich kann mir nicht vorstellen, daß Dir als alleinreisender junger Frau mehr "passieren" kann, als dass Du mal von ein paar angeschickerten Football-Fans auf Reisen blöd angequatscht wirst. Die Sicherheitskräfte und Überwachungskameras sind eindeutig in der Überzahl...
    Ob Du allerdings die Nerven hast, Dir ein verwaistes Gate zu suchen, um dort über drei Sitze ausgestreckt ein paar Stündchen zu schlafen, weiß ich nicht. Gelegenheiten dazu würdest Du in MIA mit Sicherheit finden.
    Auch gibt es genug Möglichkeiten, sich für kleines Geld stundenlang in einem Selbstbedienungs-Cafe aufzuhalten (welch eine Horrorvorstellung).

    Offenbar bin ich mit meiner Ratlosigkeit, ob es mit dem Durchchecken des Gepäcks bei zwei Stopps in den USA klappt, hier nicht allein. Bei einem Stop und einem Ticket sollte es i.d.R. klappen. Erkundige Dich auf jeden Fall bei US Air und traue der Auskunft nicht unbedingt, d.h. schaue nach Möglichkeit nach, ob Dein Koffer nicht doch Karussell fährt.
    Als ich - mutmaßlich - in Deinem Alter war, kam ich mal von Kolumbien über Panama nach Atlanta, um weiter nach Amsterdam zu fliegen. Man hat sich dort am Zoll sehr für mich und meinen Koffer interessiert. Ich habe Zweifel, daß der US Zoll das potentielle Problem einfach nur durchwinkt, wenn ein zweiter Stop in den USA ansteht. Soll heißen, Du mußt damit rechnen, Deinen Koffer zumindest auf dem Rückweg in MIA durch den Zoll zu schleppen.

    Und nochmals: hast Du schon mal 10 Stunden wartend auf einem Flughafen zugebracht? Allein? Ohne Loungezugang? Wenn Du die Nerven hast, Dich einfach irgendwo schlafen zu legen - ok. Wenn nicht, würde ich (ggf. nach erneutem CheckIn des Gepäcks) in die Stadt fahren und den Sonnenaufgang genießen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2014
  4. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Zunächst einmal zum Gepäck:
    Du hast garantiert die ganze Verbindung auf einem Ticket gebucht (jedenfalls wird es in der Regel weder von den Airlines, noch von online-Reisebüros heute noch anders angeboten pro Strecke).
    Dann kannst Du Dein Gepäck auch komplett durchchecken, wie auch anderswo auf der Welt.

    Du musst nur beim Ankunftsflughafen in den USA den Koffer vom Band nehmen, selbst durch den Zoll tragen und unmittelbar nach dem Zoll wieder bei der Airline abgeben (dafür musst Du nicht erneut zum Check-In). Hinwärts ist das bei Dir Philadelphia, rückwärts Miami. Allerdings bin ich schon lange nicht mehr (auch auf Grund des dort mühsamen Umsteigens) über die USA in ein Drittland geflogen und zumindest theoretisch wäre es möglich, dass Du dann gar nicht mit dem Gepäck durch den Zoll in die USA musst. Bitte hierzu die Airline befragen.
    Jedes Umsteigen erhöht grundsätzlich die Gefahr eines Kofferverlustes, überall auf der Welt. Und jede zusätzliche Handlingabteilung (wie in den USA nach dem Zoll natürlich nochmals). Und obwohl ich mit 14 Koffern in einem Jahr (aber bisher sind alle irgendwann angekommen) gebranntes Kind bin: Deutlich über 99% der Koffer dürften korrekt umgeladen werden, auch in den USA. Die meisten Kofferverluste resultieren aus zu knappen Anschlusszeiten. Das dürfte bei Dir eher kein Problem sein.

    Was Deine Aufenthaltszeiten angeht: gräuslich! Ganz so lang werden Sie am Ende nicht, denn durch Terminalwechsel, Einreise (Philadelphia-Miami ist ein Inlandsflug und wahrscheinlich musst Du dafür einreisen? ESTA schon ausgefüllt/beantragt?), Ausreise und diverse Sicherheitskontrollen geht viel Zeit verloren. Die Flughäfen in den USA sind auf Grund scharfer Überwachung sehr sicher, aber ungastlich. So richtig gemütliche Sitzmöglichkeiten eher Mangelware. Da Du die Reise so aus Preisgründen gebucht hast macht es auch wenig Sinn Dir jetzt ein Airporthotel nahezulegen. Deck Dich vor Abreise mit Lektüre ein.
     
  5. pat52

    pat52 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hallo an alle,
    vielen lieben Dank für eure Antworten.
    Ich habe gestern Abend gebucht, allerdings über Charlotte - Miami, schien mir im Winter sicherer von wegen Schneeproblemen und so, als Philadelphia.
    Da ich Studentin bin, liegt der Preis des Fluges doch sehr hoch auf meiner Präferenzliste und stundenlanger Aufenthalt auf einem Flughafen wird dafür von mir in Kauf genommen.
    Das einzige, was mich an den zwei Zwischenstops stört ist, dass ich so oft starten und landen muss (mag ich nicht und schon gar nicht, wenn ich alleine bin), dass ich soviel auf Flughäfen rumrennen und rumsuchen muss (alleine), und eben der Übernacht-Aufenthalt in Miami (alleine). Der ist aber auch ok, solange da genug andere Leute ebenfalls übernachten, wovon man ja eigentlich ausgehen sollt eben einem großen Flughafen.
    Das viele Starten und Landen nehme ich wegen des Preises dann halt in Kauf und da ich mich beim Umsteigen und der ganzen Immigrations-/Zollsache unsicher fühle, ob ich das alles so schnell finde etc, habe ich eben eine Verbindung mit etwas längeren Aufenthalten gewählt statt der Verbindung mit nur 1:20h beim ersten Umsteigen.
    Und ja, ich habe schon bis zu 12 Stunden auf Flughäfen verbracht eben aus Preisgründen, auch alleine, meistens aber zu zweit. Schlafen werde ich wohl eher nicht, da ich alleine reise (Sachen und so), ich hoffe also eher auf ein Plätzchen in Miami, wo's nicht zu ruhig ist, damit ich nicht wegpenne :D
    Für wen auch immer es interessant sein möge: Ich habe bei der Airline angerufen und mir wure gesagt, dass beim zweiten Stop die Koffer automatisch weitergehen und nicht noch einmal durch den Zoll müssten. Auf der Rückreise müssen sie aber logischerweise wieder beim ersten Stop durch den Zoll, da es ja wieder eine USA-Einreise ist.
    Was noch ein wenig seltsam ist: sind die Gepäckbestimmungen. Laut der Website ist nach Südamerika das zweite Gepäckstück auch kostenlos, und ich reise ja nunmal nach Südamerika, dann müsste das doch eigentlich für den ganze Flug gelten. Die Frau am Telefon meinte aber, das wär ein bekannter Fehler auf der Seite und er würde bald behoben werden. Es wäre nur ein Koffer kostenlos. Auf den Gepäckbestimmungen, die mir zugeschickt wurden, steht es aber ebenfalls so drauf. Hat da wer Erfahrungen?

    Vielen Dank an euch,
    pat52
     
  6. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Danke für die Rückinfo bezüglich der Zollregelung bei Drittland, auch auf der Rückreise.
    Zu den Gepäckregeln von AA in Economy kann ich Dir leider nichts sagen.
    Bevor Du rückwärts in MIA im Terminal übernachtest (keine Ahnung, ob die 24h auf haben): bei Trivago findest Du ab 77,- Euro ganz passable Airporthotels, hoffentlich mit kostenlosem Shuttlebus.
     
  7. pat52

    pat52 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Man kann.
    Wie geeignet ein Flughafen zum Übernachten ist, siehe auch hier http://www.sleepinginairports.net/, fand ich sehr nützlich die Seite.
    Danke für die Hotelinfo.
     
  8. pat52

    pat52 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Bzw., ja ist 24h offen.
     
  9. Globetrotter74

    Globetrotter74 Bronze Member

    Beiträge:
    104
    Likes:
    3
    Kurzer Hinweis zur Zollregelung! In Atlanta ist dies anderes. Wenn Du z.B. von München über Atlanta nach Süd- oder Lateinamerika fliegst, musst Du Dein Gepäck in ATL nicht entgegennehmen und durch den Zoll schieben! Das Einreiseprozedere muss man machen, aber das Gepäck wird durchgechecked! Bin schon so sehr oft mit Delta gefolgen und zuletzt am Sonntag!

    @pat52: Du kannst bedenkenlos am Flughafen pennen! In Amerika wird alles derartig überwacht, dass Du keine Angst ums Gepäck zu haben braucht!
     
  10. Saskia

    Saskia Lotse

    Beiträge:
    20
    Likes:
    0
    Oha da wäre ich auch vorsichtig, der Zwischenstopp wäre mir auch eindeutig zu lange. Der Flug selber ist schon stressig genug.
     
  11. kieler1

    kieler1 Entdecker

    Beiträge:
    7
    Likes:
    0
    in MIA habe ich im November auch rund 8h herumgesessen. Ab ca. 23.00 ist da nichts mehr los, nachts gehen noch einige Südamerikaflüge. Die TSA macht dicht bis etwa 4.30, 1-2 Donutläden sind noch offen nach Mitternacht. Ansonsten muß man sich wenig Sorgen, alle 100m steht ein Streifenwagen vorm Terminal. Wer mag, kann im zweiten Stock direkt in das Airporthotel einchecken, ca 160 USD, netterweise gleich gegenüber der TSA, man muß nicht mal aus dem Gebäude raus.
     

Diese Seite empfehlen