Airfasttickets zahlungsunfähig

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von MIG 29, 26. Juni 2014.

  1. MIG 29

    MIG 29 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    470
    Likes:
    9
    Das Reisebüro Airlinefasttickets ist anscheinend zahlungsunfähig und die IATA-Lizenz wurde entzogen.

    http://www.ttgdigital.com/iata-places-ota-in-14m-default-over-unpaid-bills/4691846.article


    An sich kein besonders spannender Fall, so etwas kommt immer wieder vor.

    Interessant könnte die Frage sein, inwieweit Internetforen oder Blogs, die die Geschäfte des Internetreisebüros massiv beworben haben, eventuell zivilrechtlich haftbar gemacht werden können.

    Daneben könnte es auch strafrechtlich interessant sein.

    Moralisch ist die Verantwortung jedenfalls eindeutig.


    http://www.mydealz.de/35452/warnung-vor-weiteren-buchungen-auf-airfasttickets/
     
  2. B773ER

    B773ER Gold Member

    Beiträge:
    578
    Likes:
    19
    Das ging aber schnell. Wurde nicht letzte Woche erst noch mit Gutschein-Codes um sich geschmissen?
     
  3. A340

    A340 Guest

    Der Name klingt ja auch schon sehr seriös. :roll:
     
  4. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.706
    Likes:
    46
    Wundert mich in keinster Weise. Die Griechen waren schon immer erfinderisch im Uebervorteilen.:evil:
     
  5. Konfuzius

    Konfuzius Bronze Member

    Beiträge:
    203
    Likes:
    2
    Auweia, habe vorgestern noch mit dem Bier in der Hand am Stammtisch Gut über Airfastticket gesprochen.
    Muss ich jetzt befürchten dass ich nun für die ersten 100.000 Euro Miese in der IATA Kasse aufzukommen habe?:oops:
     
  6. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    :lol: :lol: :lol:
     
  7. MIG 29

    MIG 29 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    470
    Likes:
    9
    Lustig ist die Diskussion zu AFT im VFT.

    Einige Teilnehmer haben dort interessante Fragen aufgeworfen: Welche finanziellen Interessen es möglicherweise zwischen FT und anderen Foren mit AFT gab oder gibt. Inwieweit Reisebüros für eine Schlechtberatung haften. Warum wurde AFT massiv durch FT und andere beworben? Wer bei einer Insolvenz eines Reisebüros haftet, wenn dieses Geld für IATA-Tickets entgegennimmt, die IATA-Tickets ausgestellt wurden und es vor Bezahlung der Tickets durch das Reisebüro zur Zahlungsunfähigkeit kommt.

    Dann wurden die Fragen zu insistierend, einige Diskussionsteilnehmer tauschten Informationen via PN aus, diese wurden mitgelesen, der Thread wurde geschlossen, viele interessante Fragen wurden gelöscht und einige der Diskussionsteilnehmer gesperrt. XT600, TAZO (ein Insider) und Kraven hat es wohl erwischt.

    So sieht wohl Offenheit und Ehrlichkeit in einer Diskussion aus, in der es um finanzielle Interessen eines Betreibers geht.

    :lol::lol::lol:


    http://www.vielfliegertreff.de/smar...kets-von-iata-suspendiert-25.html#post1389596


    Dafür zahlt man doch gerne 2,50 € im Monat und wenn man "Premium" sein möchte gerne etwas mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2014
  8. Meister

    Meister Newbie

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hehe, hast du zufällig einen Mitschnitt der Posts, die gelöscht wurden? Würde mich schon sehr interessieren...
     
  9. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Airfasttickets Deutschland hat inzwischen die IATA-Lizenz zum Ausstellen von Flugtickets für alle IATA-Fluggesellschaften mit Abrechnung über die IATA verloren (http://www.ttgdigital.com/news/iata...ts-licence-for-uk-and-germany/4692308.article). Dennoch sind auf der Website von Airfasttickets weiterhin Flüge mit einigen Fluggesellschaften buchbar (wenn auch nicht mehr mit vielen). Das kann dieser Vermittler nur dadurch ermöglichen, dass er ohne IATA-Lizenz die Tickets von einem Flugticket-Großhändler ausstellen lässt und dafür eine Provision zahlt (ein in der Reisebürobranche durchaus gängiges Verfahren) oder aber Verträge mit einzelnen Fluggesellschaften abgeschlossen hat, die die Ausstellung von Flugtickets dieser Airline durch Airfasttickets bei Abrechnung ohne IATA direkt mit der jeweiligen Fluggesellschaft zulassen.
     

Diese Seite empfehlen