Alternative zu ebay gesucht

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von speckerle, 1. Oktober 2008.

  1. speckerle

    speckerle Bronze Member

    Beiträge:
    192
    Likes:
    0
    Hallo, bis vor Kurzem haben wir einen ebay-shop gehabt. Dort boten wir Artikel an, die wir im Geschäft nicht mehr verkauften (u.a.Baubekleidung). Wir waren froh, dass wir die Sachen aus dem Lager hatten, auch wenn der Erlös nicht gerade berauschend war. Nun hat ja ebay die Gebühren wieder geändert. Außerdem ist paypal bei Festpreisangeboten Pflicht. Nun lohnt es sich für uns nicht mehr. Den ebay-shop habe ich nun gekündigt. Als Alternative gibt es ja amazon und hood. Hat da jemand Erfahrungen? Eine andere Möglichkeit wäre ein eigener Onlineshop. Was gibt es da zu beachten? Danke für eure Tipps. LG speckerle
     
  2. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    IMHO haben Fetspreisangebote auch nichts bei ebay verloren!
     
  3. speckerle

    speckerle Bronze Member

    Beiträge:
    192
    Likes:
    0
    Hallo, was bedeutet IMHO ? LG speckerle
     
  4. Markus1301

    Markus1301 Gold Member

    Beiträge:
    736
    Likes:
    0
  5. Guest

    Guest Guest

    und warum sagt er dann nicht MMN?
     
  6. Guest

    Guest Guest


    wddnssuwk........ weil das dann nicht so schlau und wichtig klingt
     
  7. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Nein - ganz einfach, weil es schon ein Internet vor dem www gab und man alte usenet-Gewohnheiten halt nicht ablegt!
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Ich meinte eher, dass er deutsch schreiben soll
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Also ePost und Weltnetz?
    Muss er auch Mitglied beim Ordnungsdienst (OD) werden? :shock:
     
  10. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Wäre nett, wenn Du mich meinst auch direkt anschreibst und nicht über mich schreibst!
     
  11. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    speckerle ,

    jetzt verrate ich dir was weil ich dein Freund bin und außerdem gut gelaunt :

    wenn du bei Ebay unter den neuen Bedingungen nichts verdienst hast du sicher auch unter den alten nichts verdient . Das ebay - Geschehen fällt in meinem Weltbild ohnehin unter die Kategorie Kindergeburtstag . Von den dort tätigen gewerblichen Akteuren haben wahrscheinlich etwa 5 % einen Überblick über ihre Erträge .

    Paypal brauchst du wenn du einen Shop betreiben willst , außerdem ist es 3 Monate kostenfrei und somit Zeit zum Ausprobieren . das Einstellen kostet quasi nichts mehr .

    amazon , hood etc sind Zeitverschwendung .


    Shop : wenn du bei einer Suche auf Seite 2 landest sieht dich schon keiner mehr , du kannst dies verbessern indem du eine der Beratungsfirmen beauftragst , die es in Fülle gibt und Google ads schaltest . Sinnvoll ab einem Budget von 400 € oder so .

    Soviel im Groben .
     
  12. speckerle

    speckerle Bronze Member

    Beiträge:
    192
    Likes:
    0
    Hallo somkiat,

    freut mich, dass du einen guten Tag hast. Du hast natürlich Recht. Vorher wurde unser Firma durch ebay auch nicht reich, aber wir haben einige Sachen, die wir im Geschäft nicht mehr verkaufen, auf diesem Weg noch zu -etwas- Geld machen können und wir haben Platz im Lager bekommen. Nach der Gebührenänderung lohnt es sich für uns nun gar nicht mehr. Paypal nutze ich privat, aber geschäftlich möchten wir es nicht nutzen. Dazu habe ich bereits sehr viel Schlechtes gelesen(ebay community/Focus :D ), gehört und bei Plusminus/ARD gesehen. Deshalb nehmen wir auch das kostenlose Angebot nicht an.
    Die einzigste Alternative scheint mir, einen Internetshop aufzumachen.
    Müsste nur langsam in die Pötte kommen, da wir einiges an Winterbaubekleidung auf Lager haben.

    Hat jemand als Gewerblicher Erfahrung mit amazon ?

    LG speckerle
     
  13. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Bin zwar in China aber erst 2 Tage und deswegen immer noch gut gelaunt .

    das Verhalten von ebay gegenüber dem zahlenden Kunden ist derart unter aller Sau , daß ich als tendenzieller Gewalttäter auch das Verhältnis schon sofort beendet hätte als die letzte Änderung anfing ( 25.9.). Leider aber läuft das Geschäft derart prima , daß wir erst mal weitergemacht haben . Allerdings haben wir die hohe Kunst entwickelt , die Leute von ebay wegzulotsen und direkt mit uns abzuschließen . Dies schaffst du aber nur mit teuren Artikeln und einer Reihe unverständlicher Somkiat-Srüche , die den Kunden zum Anruf zwingen . Verstehste ?

    Paypal ist asozial , da stimme ich zu . Zwingen kann dich aber niemand dazu , du kannst allerdings keinen Shop betreiben. Amazon etc sind komplett für'n Bobbes , wir haben das alles untersucht .
     

Diese Seite empfehlen