Bahn-Verspätungen

Dieses Thema im Forum "Bus & Bahn" wurde erstellt von mup, 17. November 2009.

  1. mup

    mup Silver Member

    Beiträge:
    347
    Likes:
    8
    Der tägliche Frust des Bahnkunden: Verspätungen.
    Nicht nur, dass oft die Haltezeiten in den Bahnhöfen zu kurz bemessen sind - Ein- und Aussteiger, oft mit großem Gepäck, wie Fahrräder, Kinderwagen etc. brauchen längere Zeit, nein, schon bei Beginn einer Linie fahren Züge schon mit Verspätung ab. So gerade in München erlebt: ICE-Zug nach Berlin, gerade am Beginn der Linie fährt 7 Minuten später ab, um Anschlusspassagiere mitnehmen zu können. Das ist zwar für die Anschlusspassagiere schön, zieht aber auf der folgenden langen Strecke unendliche Verspätungen mit den entsprechenden Problemen: dann oft keine Anschlüsse an Umsteigezüge nach sich. Wäre es nicht besser, zumindest bei Beginn einer Linie pünktlich abzufahren?
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Das wäre dann den Anschlussreisenden aus anderen Fernverkehrszügen (auf den Nahverkehr wartet ein ICE zu 95% nicht, habe ich erst einmal erlebt), die die Verbindung so gebucht haben, wieder nicht recht. Zumal es auf der Strecke München Berlin via Leipzig meist gleich mehrere Zeitpuffer-Halte gibt, fährt man über Augsburg gibt es in Nürnberg für den Richtungswechsel meist mindestens 10 Minuten Puffer, was deutlich kürzer zu schaffen ist und in Leipzig grundsätzlich ebenfalls. Kleinere Verspätungen sind so kein Thema - eigene Erfahrung.
     
  3. SGE

    SGE Silver Member

    Beiträge:
    373
    Likes:
    0
    Mir ist eine pünktliche ANKUNFT wichtiger, als eine pünktliche Abfahrt.
    Oft kann ein Zug die verspätete Abfahrt wieder reinholen.
     

Diese Seite empfehlen