Bekleidung aus BC-Garderobe weg / LH lehnt Haftung ab

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von tropi-schorsch, 2. Januar 2012.

  1. tropi-schorsch

    tropi-schorsch Lotse

    Beiträge:
    18
    Likes:
    0
    Auf einem Langstreckenflug von LH ist die Bekleidung von meiner Lebensgefährtin und mir, welche uns die Stewardess in der Business Class beim Einsteigen abgenommen und in der Kabinen-Garderobe zwischen Buiness- und First-Class verstaut hatte, während des Flugs aus unerfindlichen Gründen verschwunden. Der Wert der Bekleidung lag weit über 1.000 EUR. Nach mehreren Anrufen beim LH Senator-Service, LH Lost & Found und der Abgabe einer Verlustmeldung teilte uns der "LH Kundendialog" ca. 2 Monate nach dem Flug mit großem Bedauern mit, dass es für das unerklärliche Verschwinden der Garderobe keine Erklärung gäbe und die Fluggesellschaft deshalb auch keine Haftung für unser verschwundenes "Handgepäck" übernommen könne.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht? Wie hat die Airline in dem Fall entschieden? Ist eine Ablehnung der Haftung rechtlich möglich, wenn sich die Kleidungsstücke zweifelsfrei in der Obhut der Airline befanden und kein genereller (sichtbarer) Haftungsausschluss für Gepäck/Bekleidung in der Garderobe besteht?
     
  2. Alpenmilch

    Alpenmilch Gold Member

    Beiträge:
    515
    Likes:
    0
    Die Airline haftet. Durchsetzung wegen Beweisproblematik jedoch schwierig.
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Einfach das nächste Mal die "North-Face"-Expeditions-Jacken (welche vernünftige Oberbekleidung, 3. Schicht, ist denn sonst über 500 Euro wert?) anlassen. Wird einem auch nicht so kalt während des Fluges.
     
  4. fitchy1233

    fitchy1233 Co-Pilot

    Beiträge:
    41
    Likes:
    0

    Das Chanel-Jäckchen der Gattin vielleicht?
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Ich habe ja von "vernünftig" (im Sinne von den Umständen angepasst) gesprochen. Ein "Chanel-Jäckchen" ist nicht vernünftig, da es kaum gegen entsprechende Witterungsverhältnisse schützt. Und nochmal: Wenn ich wertvolle Gegenstände - egal welcher Art - bei mir habe, dann passe ich auch auf sie auf.

    Wenn dem OP es jedoch nichts ausmacht, "Wertgegenstände" zu verlieren, kann er die auch der LH-Crew gehen. Vielleicht gibt er ja auch seinen Geldbeutel beim Check-in als Aufgabegepäck auf? Nur soll er nachher dann nicht darüber jammern, diese "Wertgegenstände" verloren zu haben.
     
  6. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Warum bist du nicht im Modeforum? :lol:

    Mein stinknormales Paul Smith Jackett hat bereits 1600$ gekostet, von anderen Fabrikaten fange ich erst gar nicht an. Das uebergebe ich selbstverstaendlich (und ohne Bedenken) der Crew zum aufhaengen. Wenn mir etwas bis oeffnen der Tueren nicht zurueckgegeben wird und nicht mehr auffindbar ist verlaesst niemand die Maschine bis die Polizei bzw in diesem Falle wohl der BGS vor Ort ist. LH wird sich dem nicht verweigern und falls doch kann LH die Haftung angelastet werden.

    Deine Interpretation der Dinge gehoert in die Krabbelgruppe.
     
  7. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
    Hallo tropi-schorsch,

    vor einiger Zeit gab´s einen ähnlich gelagerten Fall. Damals ist Bargeld verschwunden

    http://vielfliegerforum.de/viewtopic.php?f=3&t=34091

    Damals hat Lufthansa dem Reisenden alles erstattet.

    Viel Erfolg-

    Viele Grüße
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Bekleidung aus Garderobe verschwunden?

    Warum bist du denn dann nicht in einem "Russen-Forum"? :lol:
    Hier wirst Du (weiterhin) fündig - aber nicht weitersagen:

    :arrow: www.sixwhitingstreet.co.uk/paul-smith-j ... rrency=EUR :mrgreen:
     
  9. MrBurns

    MrBurns Silver Member

    Beiträge:
    311
    Likes:
    0
    Lustig.
    Hier streitet man sich über modische Entgleisungen, schaut man über den Tellerrand wird erwogen,
    sein Forum in "Bescheissen & Verschaukeln" umzubenennen und im Deppenforum finden die
    Lipton-Wochen statt. :lol:



    http://www.vielfliegertreff.de/airports ... post617147
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Dann nenne mir doch mal einen "venünftigen" Grund, warum du ein "1.600-$-Paul-Smith-Jackett" trägst? Doch wohl nur zum "angeben"? Denn in unseren Breiten bzw. auch in Los Angeles benötigt man keine Spezialkleidung, die gegen entsprechende Witterungseinflüsse schützt.

    Und das "niemand kommt hier raus" ist wohl auch eine typische US-amerikanische Eigenart? Oder hast du einfach nur zu viele Los-Ange... äh Hollywood-Streifen gesehen? :mrgreen:
     
  11. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Ich kenne seinen Grund nicht, aber bloss weil man nicht in der Arktis lebt muss man sich ja nicht in Lumpen huellen.
    S
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Wie wahr. Wobei ich mir persönlich kein 1600$ Jackett zulegen würde! ...und das hat nix mit "es sich leisten können" zu tun.
     
  13. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Es ist doch völlig egal, warum jemand welche Marken trägt. Fakt ist, dass es scheinbar mehr Oberbekleidungsstücke mit einem Kaufpreis größer 500 EUR gibt, als nur so solches Outdoor-Gedöns. Vielleicht nicht bei kik.
     
  14. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Ich muß der Wortwahl entnehmen , daß es sich bei der entwendeten Bekleidung um die gesamte Bekleidung der beiden handelte . Wobei die ja im übrigen nicht so richtig entwendet wurde sondern nur verschwunden ist nachdem sie diese zunächst mal freiwillig abgegeben hatten .

    Selbst wenn es sich nur um Oberbekleidung handelte und " weit über 1.000 € " meinetwegen 1500 waren , ergeben sich / Person 750 € . Möglicherweise befanden sich auch auf der Oberbekleidung bereits Flecken wie zum Beispiel von Eidotter oder Dieselöl und die Oberbekleidung war schon 15 Jahre alt .
    Es stellt sich also die Frage welcher F - oder C - Reisende da solches Interesse zeigen sollte zumal die Größenfrage ja letztlich auch noch unklar ist . Hinzuzurechnen wäre weiterhin das Entdeckungsrisiko .

    Das sind alles Fragen , die der Antwort harren .
     
  15. Krug56

    Krug56 Platinum Member

    Beiträge:
    1.494
    Likes:
    5
    Hallo,
    um mal wieder zurück zum Thema zu kommen: ich muss natürlich Skywalker in gewisser Weise Recht geben: Wenn ich meine Jacke der Flugbegleiterin gebe (unabhängig davon ob die bei C & A 79,- € oder bei Joop 639,- € kostet), erwarte ich diese auch vor der Landung zurück. Sollte dies nicht der Fall sein, würde ich selbstredend die Geschichte an Bord zu Protokoll geben (BGS oder Polizei halte ich für übertrieben) und einen Beleg verlangen. Soviel Zeit sollte bei dem Wert der entsprechenden Bekleidungsstücke schon sein.
    Weiterhin Grüße aus Bielefeld
     
  16. butainu

    butainu Pilot

    Beiträge:
    53
    Likes:
    1
    Genauso so ist es..
     
  17. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Ist übrigens auch in jeder (deutschen) Kneipe so:
    Wird dir vom Gastwirt die Kleidung abgenommen, so haftet der Wirt.
    Hängst Du sie selbst auf, haftest Du auch selbst.
    Irgendwelche "keine Haftung für Garderobe" Schildchen sind dabei völlig unerheblich!
     
  18. Bommel

    Bommel Silver Member

    Beiträge:
    357
    Likes:
    3
    Absolute Zustimmung.
    Ich halte es auch zumindest für ungewöhnlich, dass die Klamotten von beiden (!!!) verschwunden sind, da kommen mir ähnliche Fragen, wie sie Vorumsbruder Somkiat bereits formulierte. Auch möchte ich anmerken, dass es vermutlich intelligenter ist, sich an einen Juristen zur Beratung zu wenden, als an dieses Forum... :roll:
     
  19. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Bekleidung aus Garderobe verschwunden?

    Ist es ja auch.
     
  20. Guest

    Guest Guest


    Es ist unerheblich, wer in Gaststätten die Sachen aufhängt oder wer sie in Empfang nimmt. Entscheidend ist, ob die Garderobe "im Blickfeld des Gastes bleibt" oder eben nicht.

    http://www.kostenlose-urteile.de/BGH_VI ... ws5975.htm

    http://www.focus.de/finanzen/recht/tid- ... 29962.html

    aus: focus-finanzen
     

Diese Seite empfehlen