Beschilderung im BKK Suvanaphumi Airport

Dieses Thema im Forum "Airports & Lounges" wurde erstellt von duesentrieb, 19. April 2008.

  1. duesentrieb

    duesentrieb Bronze Member

    Beiträge:
    120
    Likes:
    0
    Eigentlich dachte ich immer, dass ich halbwegs intelligent bin, Schilder lesen und folgen kann (irgendwann kriegte ich die goldene Pfadfindernadel), aber was ich vor einer Woche in BKK erlebte, spottet jeder Beschreibung. Ich flog von Kuala Lumpur ueber BKK nach Saigon (HoChiMinh) und traf mit der MAS in einem sehr weit entlegenen Gate ein. Die LH nach Saigon war als puenktlich ausgewiesen, jedoch brauchte ich meinen Boarding Pass. Also zum Star Alliance Transfer Desk.
    Nach gefuehlten 3 km Laufband und Gehen kamen immer wieder Pfeile, welche auf Thai und Star Alliance rechts, links, oben und unten wiesen. Also wohin ? Am ersten Infodesk wedelte die Thai-Hostess mit der Hand weiter. Juchhu, der Star Alliance Transfer Desk. Eine Dame, die sicherlich unter Pot Pol geschult wurde, bedeutete mir grimmig, dass LH nicht ihr Fall sei und wedelte wiederum in eine Richtung weiter. So langsam, nach weiteren gefuehlten 3 km wurde ich sauer. Es tauchte ein Info-Desk auf, wo mich drei (3!) Hostessen wiederum in Richtung Immigration weiterwedelten. Es gab weder eine Beschilderung, noch ein Piktogramm, wo und wie man nun zum LH-Transfer-Desk kommen kann. Die gesamte Beschilderung ist ein Witz, da Pfeile in alle Richtungen gehen.
    Letztendlich kam, kurz vor einer der Immigration-Ausgaenge, wiederum ein Star Alliance Transfer Schalter. Allerdings mit Thai Royal Class und Silk Class Schaltern. Die zuckten die Schultern und zeigten um die Ecke, wo tatsaechlich ein total verwaister LH Transfer Desk war. Also zurueck zur Thai. Jetzt ging eine Hostess mit mir um weitere drei Ecken, wo sich - man glaubt es kaum - ein Swiss und LH Schalter auftat. Allerdings quasi unbesetzt, da der junge Mann dahinter seine Siesta hielt und fuer Paxe unsichtbar hinterm Tresen schlummerte.
    Nach fast 40 Minuten Wanderung kriegte ich meinen Boarding Pass und die Zusicherung, dass mein Koffer gescannt waere und mitkaeme. So beruhigt ging ich in die Lounge.
    Die weitere Geschichte, dass der Koffer ueberhaupt nicht in SGN sondern in FRA landete, ich fast eine Woche ohne irgendwelche Dinge war erzaehle ich ein anderes Mal.
    Nur zum Problem der Beschilderung fand ich im Flyertalk und in der Zeitschrift Business Traveller aehnliche Geschichten.
    Wie steht es mit Erfahrungen der Forumsteilnehmer beim Umsteigen ?
     
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Bisher Null Probleme. Ging stets sehr zügig und ohne längere "Fußmärsche".
    Für Lounge-Besuch, Erfrischungen und kleine Einkäufe blieb auch noch Zeit.
    Mag allerdings daran liegen, daß ich mich stets in Thai-Begleitung befand -
    und auf internationalen wie inner-asiatischen Flügen die einheimische TG
    (allenfalls noch andere *A-Carrier) bevorzuge und die TG-MA hilfreich sind.
     
  3. duesentrieb

    duesentrieb Bronze Member

    Beiträge:
    120
    Likes:
    0
    Klar - und deshalb stelle ich es zur Diskussion - bin selbst am Check-in von Thai eingeschwebt und runter in die entsprechende Lounge gesegelt, jedoch noch nie mit einem fremden Carrier am Arsch vom Flughafen angekommen und habe noch selten so unfreundliches und hilfloses Personal getroffen.
    *A ist nicht gleich LH und die Thai-Tussies bei Royal und Silk sind recht arrogant, nur wiederholtes Nachfragen bringt die aus ihrer Traegheit. Immerhin wurde die Zeit knapp, den LH-Weiterflug nach SGN zu kriegen. Es war letztlich nur eineinhalb Stunden Zeit, davon 40 Minuten allein mit dem Herumirren auf diesem Mammut-Airport ohne richtige Beschilderung.
    Ich frage mich sowieso, warum die ein *A - Ticket am Transfer-Desk nicht ausstellen und einen zu einem speziellen LH-Schalter verweisen....????
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Aha. Dank für die Aufklärung. Wer hätte das gedacht.


    Was man ja zum Glück von Passagieren nie behaupten kann, gell?
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Selbst so erlebt, auch Saigon, im März:
    MUC-BKK-SGN
    Ich steh am Band, denke, na ja, Priority-Tag, wird schon bald kommen, das gute Stück.
    Na, nach einer gefühlten Ewigkeit und der aufkeimenden Gewißheit, daß mein Koffer wohl irgendwo in BKK hängen blieb ging ich dann zum Lost-Schalter. Ich muß sagen, der dortige vietnamesische Mitarbeiter war extrem kompetent, freundlich und konnte sogar ein paar Brocken deutsch. Es gab zur Überbrückung sofort Bares auf die Kralle und ein kleines Set mit Schlafanzug und Toilettenartiklen. Am nächsten Tag wurde der Koffer dann am Vormittag ins Hotel gebracht...

    Ich finde 1,5 h in Bkk absolut ausreichend. Sind zwar zum Teil tatsächlich weite Wege, aber nach der langen Sitzerei im Flieger find ich das nicht allzu unangenehm. Und diese ewigen Duty-Free-Shops kann ich eh nicht mehr sehen.
    Angenehm in BKK find ich zudem, dass der Security-Check vor den Gates üblicherweise sehr zügig abgeht
     
  6. Eagle_Eye

    Eagle_Eye Platinum Member

    Beiträge:
    1.220
    Likes:
    0
    war grade wieder vor drei tagen in bkk; irgendwelche probleme auf dem airport - nach dem ersten mal - hab ich seitdem (noch) nicht gehabt - find mich mittlerweile dort sehr gut zurecht. :D
    und in/mit der thai-lounge und mit dem von @duesentrieb als "recht arrogante thai-tussies" bezeichneten personal hab ich keine probleme. ganz im gegenteil: bekomme das was ich möchte und meine freundlichkeit incl. dauerlächeln wird erwidert. :wink:
     
  7. atri1666

    atri1666 Guest

    Vom ersten Mal an keine Probleme gehabt.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Duesentrieb schildert ja wohl einen speziellen Fall, nämlich nicht die Ankunft mit LH oder TG aus DE und nicht den Check-In bei TG/LH/OS/LX und dann den Besuch der TG-Lounge, sondern den Transit. Die Beschilderung ist tatsächlich recht chaotisch und nicht besonders gut sichtbar. Es ist dort wohl wichtiger, daß die vielen Reklametafeln von Chanel, Burberry, Hermes gut sichtbar sind.

    Noch eine Bemerkung zur Freundlichkeit der Thailänder. Die meisten Europäer verwechseln das aufgesetzte Lächeln mit Freundlichkeit oder Kompetenz. Weit gefehlt.

    Schrott sind übrigens auch die Gepäckwagen, was aber nicht Thema hier ist.
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Und genau in solchen Fällen (Transit) gab es bei uns bisher (klopf) noch keinerlei "Probleme".
    Was daran liegen mag, daß wir ... (s.o.). Welche unterschiedlichen Arten des Lächelns es bei
    den Thais gibt, ist mir sehr wohl bewußt: Manche werden halt anders angelächelt als andere.
    Und das hat eigentlich immer (ich wiederhole: immer) seinen Grund im Benehmen der anderen.

    :D
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Ich habe halt Kontakt zu "verwestlichten" Thais, die haben halt andere Umgangsformen, andere Werte und Einstellungen. Du bist halt von königlichen Hofdamen umgeben, da gelten wieder andere Regeln. :lol:
     
  11. duesentrieb

    duesentrieb Bronze Member

    Beiträge:
    120
    Likes:
    0
    Map hat schon wiederholt mir und anderen Forumsteilnehmern nichtlaechelndes Deutschtum bis Herrenmenschentum vorgeworfen, weil man nicht wie er staendig laechelt bis die Prothese rausfaellt. Da ich gluecklicherweise genug Thai beherrsche, um zu verstehen, was die ueber uns reden (alle Farangs sind ja doof und koennen kein Thai), finde ich sein staendiges 'wie man in den Wald hineinruft ...' als Verdummung. Ich weiss schon, wie und was ich tun muss, besonders wenn es um einen Flug in F geht (als Teil des RTW) und man wegen des daemlichen Bordpasses 40 Minuten durch die Gegend gejagt wird. Ende der Diskussion.
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Daß sich ein "40-Minuten-durch-die-Gegend-gejagt"-Erlebnis beim bloßen Umsteigen im Suvarnabhumi-Airport nicht jedermann erschließt, liegt wohl in der Sache selbst (ist uns noch niemals passiert). Wer sich "jagen" läßt, scheint mir demnach entweder die Beschilderung nicht richtig gesehen, gelesen oder verstanden zu haben oder hat sich so benommen (wie ich es nie tun würde - übrigens ohne ein angebliches "Dauerlächeln" auf den Lippen), daß die MA keinen Anlaß gesehen haben, ihm weiterzuhelfen. Ich gebe Dir - das nur zur Klarstellung - uneingeschränkt Recht: Es wäre nicht okay (im Grunde sogar unannehmbar), wenn ein normaler "Transit" die von Dir geschilderten Unannehmlichkeiten sozusagen "zwangsläufig" mit sich bringen würde. Das ist aber nach meinen Erfahrungen wirklich und wahrhaftig nicht der Fall. Mal sehen, wieviele der User hier, die schon ein- oder mehrmals in BKK umgestiegen sind, ebenfalls Deine bzw. ähnliche (ich wiederhole es: nicht annehmbare) Erfahrungen gemacht haben. Es scheint sich m.M.n. um einen (sehr bedauerlichen) Einzelfall zu handeln, der angesichts der berichteten Sprachkenntnisse eigentlich noch weniger zu verallgemeinern sein dürfte. Viel Glück beim nächsten "Run" durch BKK. :D
     
  13. kaninchen

    kaninchen Gold Member

    Beiträge:
    820
    Likes:
    0
    Wenn man mit Star-Alliance in BKK ankommt und mit einer Nicht-Star-Alliance-Airline weiterfliegen möchte - oder genau umgekehrt - wie verhält man sich in BKK richtig? Gleich zum Transfer-Schalter gehen? Gibt es überhaupt für alle größeren Airlines in BKK einen Transferschalter? Reichen 1,5 Stunden für gewöhnlich zum Umsteigen in BKK? Wer hat Erfahrungen gemacht?
     
  14. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Nicht daß ich in Bangkok jemals umgestiegen wäre aber wenn man jedenfalls in c ankommt rennt man mit der Birne gegen den Transitschalter selbst wenn man noch die Schlafmaske auf hat . Ich gehe hierbei davon aus , daß die mehrfache großzügige Beschilderung TRANSIT anzeigen soll , daß es sich um den zugehörigen Schalter ( the desk ) handelt .
     
  15. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Vollkommen richtige Erkenntnis , deswegen lächelt außerhalb Thailands vorsichtshaber fast niemand damit es keine Verwechslungen gibt .
     
  16. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Du sollst dir ja auch einen von denen nehmen , die in der Nähe der Gepäckbänder aufgereiht stehen ; die unpraktischen kleinen Roten sind NUR für die Feuerlöscher , hier was Thema aber nicht ist .
     
  17. SquadMan

    SquadMan Bronze Member

    Beiträge:
    214
    Likes:
    0
    Horrorgeschichten kann ich voll bestätigen - ist mir ähnlich gegangen bei zwei Flügen FRA-SYD über BKK - allerdings mit Thai. Service am Boden grottenschlecht - was die dort als "Englisch" bezeichnen spottet aus meiner Sicht jeder Beschreibung.

    Erschwerend kommt zur fehlenden Beschilderung hinzu, dass die Wege aus meiner Sicht viel zu lang sind und die zusätzlichen Zwischen-Sicherheitskontrollen den Zeitbedarf von Gate zu Gate unberechenbar machen.

    Ich habe gelernt - beim nächsten Mal nur noch via SIN.
     
  18. atri1666

    atri1666 Guest

    Wenn jemand der ausreichend Thai spricht solche Erlebnisse hat dann kann ich nur mitleidig lächeln. Die einzigen Horrorgeschichten die ich dort erlebe sind die vielen überheblichen Europäer die denken die Thais müßten ihnen alle 5 Minuten in ein bestimmtes Körperteil kriechen. Bin jetzt 12 mal dort im Transit durch und habe 4x einen Boardingpass benötigt und bin spätestens nach 10 Min. am Transitschalter gewesen (und ich bin kurzsichtig). Und bei Ankunft in First wurde ich mit dem Golfbuggy sogar zum Schalter gefahren. Die Ausschilderung finde ich gut und ausreichend.
     
  19. DariusTR

    DariusTR Platinum Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    0
    Das ist sehr interessant. Ich werde jetzt (dank der super Aua Raten :) ) seit Jahren mal wieder nach BKK fliegen und will eigentlich direkt weiter nach KUL mit LH. Das Problem ist, dass die Flüge superknapp hintereinander liegen:

    Ankunft OS25: 14.20
    Abflug LH782: 15.05

    Die Frage ist, ob diese Übergangszeit überhaupt reicht und, wenn ja, ob ich die Bordkarte schon von OS bzw. LH (ich fliege von FRA aus) bekomme für den Weiterflug. Was denkt ihr ? Ist eine so kurze Übergangszeit überhaupt erlaubt ?
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das glaube ich eigentlich nicht - allerdings ist in Thailand ja irgendwie alles möglich;
    immer abhängig von der Airline, der Serviceklasse und vom Verhalten des Reisenden.

    Da es sich um zwei unabhängige Tickets handelt, könnte es Schwierigkeiten geben;
    andererseits kommt Austrian ex-VIE recht häufig vor der veröffentlichten Zeit an...
    Kann klappen oder auch nicht. Aber warum willst Du Dir diesen Streß freiwillig antun?
    Es gehen doch noch 2 Thai-Flüge (am besten: TG417 um 16:00) nach Kuala Lumpur.
    Und Malaysian bietet auch noch 2 Flüge am Nachmittag/Abend an (+ AirAsia in Eco).
     

Diese Seite empfehlen