Buchung über Emirates/ Absicherung des Weiterfluges

Dieses Thema im Forum "Emirates" wurde erstellt von NicoTse, 27. September 2012.

  1. NicoTse

    NicoTse Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hallo.
    Folgendes : Ich habe vor, via JNB nach MUB zu fliegen.
    Buchbar über Emirates.com. Flug von DUS nach JNB wird von Emirates durchgeführt , Weiterflug von AIrBotswana.
    Wie ist es mit der Absicherung, wenn z.B. der Rückflug von MUB nach JNB Verspätung hat und dadurch der Anschluß JNB-DUS verpasst wird ?
    Ist es in diesem Falle Sache von Emirates , sich um meinen Anschluß zu kümmern, da ich ja direkt bei Emirates diesen Flug buchen kann ?
    Für jede Info dankbar.
    Nico
     
  2. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    Wenn es ein Ticket ist: Ja.
     
  3. NicoTse

    NicoTse Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Wie genau ist das gemeint ? Ich buche den Flug über Emirates. Gebe an Abflug DUS Ankunft MUB. Emirates Booking schmeißt darauf die Route mit nem Gesamtpreis raus. Also ein Ticket aber verschiedene E-Tickets/Boardingcards oder wie genau ist 1 Ticket zu definieren.. Meine , wenn ich z.b irgendwohin von Germany mit Emirates fliege, buche ich ja auch so, bekomme aber 1 Ticket für Germany-DXB und von DXB nach gewünscht ein weiteres.
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    EK-Buchung: Absicherung des Weiterfluges?

    Wenn alle Flüge auf einem Ticket mit einem Buchungs-Code gebucht wurden
    (auch wenn's mehrere Flug-Segmente, ausgeführt von verschiedenen Airlines,
    sind), ist es eher kein Problem - im Gegensatz zu zwei oder mehr Tickets, die
    man ja auch unabhängig voneinander buchen könnte. Dann wäre man im Fall
    der Fälle selbst "schuld" - und die Fluglinie/n nicht verantwortlich zu machen.
     
  5. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    Du bekommst in deinem Beispiel mit einer Airline und verschiedenen Segmenten (zB. D-DXB, DXB-Fernost) ein Ticket mit einer Ticketnummer. Kommst du in DXB verspätet an, so kümmert sich EK um deinen Weiterflug, Gepäck etc.
    Du müsstest jetzt bei EK anrufen und fragen, ob deine Flüge mit mehreren Airlines in einem Ticket auftauchen (das geht auch bei mehreren Airlines!) oder in 2 mit dann natürlich 2 Ticketnummern.
    Das Problem haben doch viele Leute. Wer zB. bei Opodo, Expedia etc bucht, hat oft mehrere Airlines für seine geplante Buchung. Auch dort ist es dann ggf. erforderlich nachzufragen, ob es ein Ticket ist, wenn man sichergehen will.
    Mit den Bordkarten hat das nichts zu tun, die gibt es für jedes Segment natürlich gesondert.
     
  6. Guest

    Guest Guest


    Das ist rechtlich gesehen natürlich Unsinn.
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Re: EK-Buchung: Absicherung des Weiterfluges?


    Auch das ist rechtlich gesehen Unsinn. Aber aus der Sicht der "Praxis" gesehen, ist es für den Otto Normalverbraucher der richtige Ansatz! Wer will schon wegen 1.000 Euro ein Prozessrisiko eingehen?
     
  8. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    Ich glaube, es geht dem OP nicht "um Recht", sondern um praktische Hilfe.
    Die bekommt er von dir eher wenig.
     

Diese Seite empfehlen