Callcenter-Mitarbeiter betrogen Fluggäste um Millionen

Dieses Thema im Forum "British Airways" wurde erstellt von test54, 18. Dezember 2009.

  1. test54

    test54 Platinum Member

    Beiträge:
    1.314
    Likes:
    6
    Mitarbeiter eines Callcenters in Bremen sollen Medienberichten zufolge Kunden von British Airways um Millionen Euro betrogen haben. Ein Mann wurde nach Angaben von Radio Bremen mit Handschellen abgeführt
     
  2. moussemaker

    moussemaker Pilot

    Beiträge:
    81
    Likes:
    0
    Medien: Callcenter-Mitarbeiter betrogen Fluggäste um Millionen
    Bremen (dpa) - Mitarbeiter eines Callcenters in Bremen sollen Kunden von British Airways um Millionen Euro betrogen haben.
    Das berichten Medien. Demnach sollen sie die Kreditkarten-Angaben der Passagiere missbraucht und Geld von deren Konten abgezweigt haben.
    Die Polizei habe das Callcenter durchsucht und einen Team-Leiter festgenommen, hieß es. Die Bremer Polizei machte am Abend zunächst keine Angaben.


    :roll:
     
  3. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0
    :shock:

    Bitte mehr Infos!
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Buchungszentrum "flyline" in Bremen
     
  5. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Was heisst "abgezweigt"...

    Das laesst sich wohl kaum in den Ticketpreis integrieren.

    Wenn ich eine unbekannte Abbuchung auf meiner Karte habe lasse ich diese zurueckgehen und gut ist. Wie es dann allerdings zu Schaeden in solcher Hoehe kommen kann ist mir zweifelhaft, man sollte meinen dass nach einer Haeufung der Faelle bei gewissen Haendlern Untersuchungen erfolgen bzw eine Anzeige erstattet wird.
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Die haben - anscheinend - mit den (per Telefon) übermittelten Angaben
    "neue" Karten gebastelt und (von Komplizen) anderswo benutzen lassen.
    Erst jetzt ist halt aufgeflogen, daß das alles mit dem Bremer Callcenter
    zusammenhängen könnte. Der Verdacht scheint aber schon stark zu sein.
     
  7. Reisereport

    Reisereport Bronze Member

    Beiträge:
    120
    Likes:
    0
    Das britische Boulevard-Blatt Daily Mirror hatte bereits vergangene Woche berichtet, dass europaweit Kunden betroffen sind. Sie sollen in den vergangenen zwölf Monaten Tickets bei dem Callcenter gebucht haben. Nachdem die Kunden Tickets geordert hatten, hätten die Täter Geld von deren Konten abgezweigt.

    Die Polizei habe das Buchungszentrum Flyline in Bremen durchsucht und einen Team-Leiter festgenommen, berichtete das Boulevard-Blatt. Einige der Mitarbeiter sollen dem Bericht zufolge die Kreditkarten-Angaben missbraucht haben, die Kunden am Telefon preisgegeben hatten. Unter anderem sollen mit den Daten gefälschte Kreditkarten hergestellt worden sein. Laut Daily Mirror wollte British Airways den Vorgang nicht kommentieren. "Das ist Sache einer laufenden Ermittlung der deutschen Polizei", wurde ein Sprecher zitiert. Die Bremer Polizei machte am Freitagabend zunächst keine Angaben. (dpa) / (anw)
     

Diese Seite empfehlen