deutsche justiz - selbstbedienungsladen?

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von vielfliegercgn, 21. November 2009.

  1. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    http://www.taz.de/regional/nord/hamburg/artikel/1/zu-wenig-mordmerkmale/

    ich verstehe so etwas nicht...

    2 leute töten jemanden.der eine kommt lebenslang ins gefängnis und der andere nur 8 jahre. warum? weil er betrunken, bekifft und angeblich psychisch krank war.

    aha.

    man muss also nur einen auf psychisch krank machen und sich bekiffen und besaufen und dann kommt man gut davon.
     
  2. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Das ist ja nun leider nichts Neues.

    Noch besser als bekifft, betrunken oder Psycho ist allerdings, wenn man Terrorist und Massenmörder ist. Da gibt's pro Mord einen richtig satten Discount (siehe Christian K.).

    Nach meinem Rechtsverständnis sollten die Strafen pro Tat regulär addiert werden. Das kann dann zwar zu so vordergründig absurden Urteilen wie 150 Jahre Haft führen, aber dann hätte ich auch kein Problem mit dem in Deutschland bestehenden Rechtsanspruch auf Entlassung und Aussetzung der Reststrafe zur Bewährung nach Verbüßen von nur 50% der Strafe.

    Auch mit dem kalifornischen "Three strikes and you're out" kann ich mich anfreunden.

    Ich gebe mich allerdings keinen Illusionen hin, dasss sich im deutschen Strafrecht irgendetwas ändert - trotz aller vollmundigen Beteuerungen unserer Politiker nach Vorfällen wie z.B. dem S-Bahnmord von Solln.
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das ist m.E. auch besser so. Wir haben ja schon genug damit zu tun,
    auf eine Änderung der Strafgesetze in anderen Ländern hinzuwirken.
    So muß für meine Begriffe die Todesstrafe überall geächtet werden.
     
  4. trichter

    trichter Platinum Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    0
    Ich finde sie sollte da abgeschafft werden wo die Mehrheit der jeweiligen Bevölkerung das so wünscht. Ebenso finde ich es falsch, dass manche Bürger anderer Staaten möchten, dass sie bei uns eingeführt und vollstreckt werden möge. (z.B. bei dem Mörder der Ägyptischen Staatsbürgerin in Sachsen). Das Rechtsempfinden ist halt in unterschiedlichen Kulturen unterschiedlich ausgeprägt. Ich weiß nicht ob unser Empfinden das beste ist. Im Grunde zweifel ich sehr daran...
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Der - normalerweise demokratische - Grundgedanke der Mehrheitsentscheidung
    muß (nach meiner tiefen Überzeugung) in manchen Fällen hintangestellt werden.
    Die Todesstrafe ist so ein Fall.
     
  6. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7

    Ein bisschen Demokratie ist halt auch fragwürdig. :roll:
     
  7. trichter

    trichter Platinum Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    0
    so eindeutig ist meine Haltung da nicht. Für manche Länder, in denen z.B. eine Frau gesteinigt wird weil sie vergewaltigt wurde, gebe ich dir uneingeschränkt recht. Meint allerdings ein Volk den Mörder von 10 Frauen hinrichten zu müssen, lässt mich das vergleichsweise kalt und finde jede Nation möge das für sich entscheiden, auch wenn ich persönlich gegen die Todesstrafe bin.
     
  8. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Da es nicht mehr umkehrbar ist bin ich auch der Meinung man sollte es ganz lassen.

    PM- Grüsse deine Frau von mir :p
     
  9. trichter

    trichter Platinum Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    0
    Danke sagt sie, Gruß zurück, auch an D...... :)
     
  10. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0


    Dann sollte aber auch eine konsequente Anwendung bei uns diskutiert werden.

    Eine fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr, eine Trunkenheitsfahrt und der dritte Streich vielleicht ein Fall der Computerkriminalität (Abänderung der URL zwecks Generierung von 10fach Coupons bei DM, Real etc.) ergibt eine lebenslängliche Haftstrafe und eine vorzeitige Entlassung wegen guter Führung ist erst nach 25 Jahren möglich.

    Darüber sollte nachgedacht werden.
     
  11. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Das wäre Hart. :oops:
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nein. Die Befürwortung solch "archaischer" Regelungen ist dumm.

    Aus gutem Grund sind viele Regelungen mit Verfassungsrang nicht
    ohne weiteres änderbar. Nicht immer ist eine - mehrheitliche -
    "Volksmeinung" nämlich auch gleich die "richtige".
     
  13. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Mord liegt dann vor, wenn jemand mit Absicht tötet und bestimmte Qualifikationsmerkmale vorliegen , ansonsten bleibt es bei Totschlag . Wenn hier schon der Staatsanwalt auf Totschlag plädiert wird es sicher beste Gründe dafür gegeben haben ; Gott sei Dank ist bei uns die Rechtsfindung strikt vom gesunden Volksempfinden getrennt , eine DER Zivilisations-errungenschaften überhaupt. Es wird individuelles Fehlverhalten festgestellt und sonst nichts .

    Die weitere Errungenschaft ist die , daß Rechtsprechung nichts mit Rache zu tun hat . Wer das anders sieht soll sich zur Scharia bekennen und auswandern .

    Noch eine grandiose Errungenschaft ist die , daß eine Verurteilung nur bei zweifelsfreier Beweislage erfolgen kann ; dies führt zwar gelegentlich zu Wutausbrüchen nachdem die Bild jemanden schon zum Mörder befördert hat , hat aber zum Beispiel auch den Vorteil , daß ein unscharfes Radarfoto kein Bußgeld nach sich zieht .
     
  14. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Dann mach einen Vorschlag für ein Strafgesetz , das S-Bahn-Morde verhindert . Mord wird bekanntlich schon bestraft , glaubst du , die hätten vorher überlegt ob das eventuell 15 Jahre Knast wert ist ?
     
  15. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Es werden nur leider keine 15 Jahre werden.

    Unterstellen wir die Höchststrafe, so sind dies nach dem hier angewendeten Jugendstrafrecht 10 Jahre für Mord (warum über 18-jährige immer noch nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, erschließt sich mir nicht).

    Davon werden sie nach der 50%-Regel dann 5 Jahre absitzen. Darauf wird dann noch einmal die etwa einjährige U-Haft angerechnet.

    Somit dürfen die Hinterbliebenen des Opfers damit rechnen, dass ihnen der Mörder bereits 2013 wieder grinsend auf der Straße zuwinken kann.

    Das hat doch mit Gerechtigkeit überhaupt nichts mehr zu tun.

    Und wenn eine hohe Strafandrohung Täter schon nicht abschreckt (ich bin dennoch der Meinung, das tut sie, sofern konsequent kommuniziert und angewandt), so sorgt sie doch zumindest dafür, dass der Täter während dieser Zeit nicht rückfällig werden kann und der Schutz der Allgemeinheit gewährleistet ist.
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wie gut, daß hierzulande Gesetze nicht von x-beliebigen Leuten gemacht werden.
     
  17. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    "x-beliebige Leute" haben dazu - so glaube ich - nirgendwo auf der Welt die Autorität.
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Yup. Und das ist auch gut so. 8)
     
  19. SHxxx

    SHxxx Gold Member

    Beiträge:
    920
    Likes:
    0
    m-a-p UND somkiat als Aufrechterhalter der Vernunft. Dass ich das noch erleben darf. Dieses Forum ist doch gar nicht so schlecht.
     
  20. trichter

    trichter Platinum Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    0
    Natürlich nicht. Trotzdem ist es doch legitim zu fragen, ob denn die Strafen die in Deutschland so verhängt werden angemessen sind. So wurde gerade ein Ehepaar welches seine Kinder gequält und gefesselt hat zu einer Bewährungsstrafe "verdonnert". Wenn du aber den Fiskus um mehr als eine Summe X besche... landest du im Knast. Verhältnismäßig?

    Ich finde halt Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit sollten deutlich härter bestraft werden als Straftaten bei denen es nur um Geld geht.
     

Diese Seite empfehlen