DUS-FRA AIRRail?

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von vielfliegercgn, 15. April 2011.

  1. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    Warum stellt LH eig die Flüge zwischen DUS und FRA nicht auch auf AIRRail um? Ich finde es nämlich echt sinnfrei diese Flüge noch anzubieten. Mit dem ICE dauert es zwar etwas länger, allerdings muss man gegenrechnen das man nicht die Warterei am Flughafen hat UND die mittlerweile horrenden Steuern entfallen. D.h. Umsteigeverbindungen über FRA würden somit auf einen Schlag ca 100€ billiger werden.
    Ich denke jedenfalls, dass das Modell in Köln gut klappt und man das ruhig auch auf DUS ausbreiten könnte.
     
  2. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Dazu kommt die deutlich ätzendere Anreise zum Bahnhof in DuS. Und dann soll ich für nur 10 EUR ersparnis mein ganzes Gepäck schleppen?
     
  3. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Nimm doch Airrail...dann kannste schon jetzt ICE fahren 8)
     
  4. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    Naja es sind eher 110€ und du musst bedenken dass du am Bahnhof nicht so lange vorher da sein musst. Und ich finde gerade die Anbindung an den Flughafen Düsseldorf wenn man nicht mit dem Auto kommt eine Katastrophe (Dieser Bahnhof und dann dieser Skytrain etc etc)...
     
  5. Ryanairfan

    Ryanairfan Bronze Member

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    Schon mal dran gedacht, dass es Pendler gibt und daher auf die Strecke FRA - DUS angewiesen sind???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

    Von DUS bin ich in 15 Minuten Freitags abends in Essen!!! Es gibt keinen Grund, diese Strecke einzustellen.
     
  6. philtim

    philtim Gold Member

    Beiträge:
    934
    Likes:
    0
    Auch Pendler sind mit dem ICE schneller in DUS als mit dem Flieger.
     
  7. Flyer05

    Flyer05 Platinum Member

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    0
    Da die Flüge
    1. besonders voll sind
    und besonders viele Lokalpassagiere(> 100.000 im Jahr - also durchaus bedeutend!) auf FRA-DUS und DUS-FRA haben, sodass es gar keinen Grund gibt, die Flüge einzustellen. Zum jetzigen Sommerflugplan wurde FRA-DUS-FRA sogar nochmal um 1 tägliche Frequenz erhöht...

    1315 gleich FRA-DUS ist schon wieder ausgenullt...(= voll).
     
  8. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    woher weiss man denn das das nicht zum großteil umsteiger sind?
     
  9. vmuerz

    vmuerz Pilot

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    Finde die Strecke aus CO2 Sicht eine Katastrophe. Sofort abschaffen.
     
  10. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Kannste ja die Strecke CO2 neutral mit dem Fahrrad zurücklegen und dabei noch Bäume pflangen :lol:
    Spaß bei Seite: Flieger haben voll eine bessere CO2 Bilanz als die Bahn. Nicht umsonst wurden LCC als CO2 günstiger als die Bahn eingestufft.
     
  11. vmuerz

    vmuerz Pilot

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    Quelle?
     
  12. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    du widersprichst dir in deinem eigenen Satz.
    1. Hat LH im Schnitt meines Wissens einen Ladefaktor von ca. 80%
    2. Du kannst doch nicht ein volles Flugzeug mit einer nicht vollen Bahn vergleichen. Ein voller ICE hat doch auch eine bessere CO2 Bilanz als ein nicht volles Flugzeug.


    Insgesamt denke ich das gerade auf der Strecke FRA-DUS (was nicht mal 200km sind) die Bahn eine deutlich bessere Bilanz hätte. Zudem könnte man deutlich mehr Frequenzen anbieten (zB einmal stündlich), was ja auch den Pendlern zu Gute kommt.
     
  13. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0

    1. kann sein, aber im gesamt Schnitt. Hier wurde ja erklärt, dass die Strecke sehr gut ausgelastet ist (wird also mehr als der Durchschnitt sein).
    2. Vergleiche den Durchschnitt CO2/Passagier auf einer bestimmten Strecke.


    Gab mal vor einigen Jahren in der FAZ eine Studie dazu. Billigflieger kamen im Vergleich am besten weg. Höchste Auslastung und im vergleich zu anderen Airlines weniger CO2 durch Service (Flughafen und an Board).
    Ob jetzt ein Durchschnittlicher Linienflug auch besser war als die Bahn weiß ich nicht.
     
  14. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0

    Wie gesagt du widersprichst dir schon wieder selbst. Lufthansa ist ja kein Billigflieger.

    Des weiteren musst du bedenken das GERADE auf der kurzen Strecke DUS-FRA ein Flugzeug eine extrem schlechte CO2 Bilanz hat, insbesondere wenn es ein großer Flughafen wie FRA ist wo viel Zeit auf dem Boden verbracht wird. Ein Start und Steigflug der viel Kerosin verbraucht steht dann einem quasi nicht existenten Reiseflug entgegen.
     
  15. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Habe schon manchmal das Gefühl :lol: . Wenn aber der LH Flieger quasi immer voll ist, was die bisherigen Posts denken lassen, kommt es trotz Bodendienste usw sicherlich nahe an die Billigflieger in der CO2 Bilanz ran.

    Das stimmt, mit Turboprobs wäre es CO2 sparsamer. Aber durch die geringere Reiseflughöhe auf der Strecke relativiert sich vieles. Kann aber jeder selber entscheiden, was er nutzen möchte. Wer unbedingt Bahn fahren will, kann ja das Bahnticket nach FRA dazunehmen.

    Gibt auch noch kürzere Strecken. BSL-ZRH, ZRH-STR, FRA-SCN, FRA-STR, ...
     
  16. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Doch, genau das muss man machen. Was interessiert unserer lieben Umwelt, was für eine Umweltbilanz die Bahn theoretisch hätte, einzig was zählt ist, wieviel sie im Durchschnitt tatsächlich ausgelastet ist.

    Mal abgesehen davon, dass das auch eine sehr fragwürdige Behauptung ist.... Stichwort Verlustleistung, ein Triebwagen an sich mag zwar ne gute Bilanz hinlegen (und anhand dieser wird gerne gerechnet), aber die hunderte von Kilometer, die der Strom zurücklegt, ganz zu schweigen von der Effizienz der nicht unbedingt brandneuen deutschen Kraftwerke, tragen schonmal dazu bei, dass nur ein Bruchteil von dem was produziert werden muss, zur "Bahnfahrts-energie" wird.
    Ein Flugzeugtriebwerk wandelt direkt vor Ort Sprit über Verbrennung in Schub. Die Effizienz von umgesetzter und verbrauchter Energie ist hochgradig. Und Abwärme wird zum Heizen der Kabine, und Umgebungsluft zum Kühlen benutzt. (Obwohl da bei der deutschen Bahn, wenn die Klimaanlage mal wieder ausfällt, auch kein Strom verbraucht wird :lol: )

    Und mal völlig unabhängig von der Ökobilanz: Solange es Leute gibt, die dafür zahlen, ne halbe bis ganze Stunde früher irgendwo zu sein, wird sich das immer lohnen. Das ist genauso wie geräumige Business/First-class: Das ist ökologisch und ökonomisch ein Disaster, aber solange Leute das haben wollen, aus Gründen die hier sicher jeder nachvollziehen kann, wird es das geben.
    Außerdem: Ich bin lieber 20-30min früher an einem Flughafen, als 20-30min zu spät am Ziel aufgrund ominöser Bahnverspätungen :mrgreen:
     
  17. philtim

    philtim Gold Member

    Beiträge:
    934
    Likes:
    0
    Man ist von DUS mit dem Flieger mit Sicherheit nicht früher in FRA als mit der Bahn! Die Nutzungs des Fliegers muss also andere Gründe haben als der Zeitgewinn.
     
  18. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Meilen ... was denn sonst 8)
     
  19. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Vielleicht Prozessvorteile?
    Stellt Euch vor, die ganzen In-FRA-Umsteiger, die von DUS los machen, müssten auch noch in FRA gehandelt werden. Besser, die Last auf mehrere Airports verteilen...
    Eine Lounge am DUS Fernbahnhof fehlt noch...
     
  20. markhh

    markhh Bronze Member

    Beiträge:
    152
    Likes:
    0
    Es ist nur eine Vermutung von mir, aber ich könnte mir vorstellen dass die Verbindung hauptsächlich für die
    internationalen Umsteiger bereitgehalten wird.
    Gerade bei US-Amerikanern herrscht ein anderes Verständnis von Nahverkehr. Meine Kollegen aus USA setzen
    sich nach einem Businessflug ohne weiteres in die C der Kurzstrecke, würden aber damit hadern wenn sie die
    letzte Teilstrecke mit dem Zug fahren müssten, selbst wenn dieser komfortabler und schneller sein sollte.
     

Diese Seite empfehlen