Erfahrungen mit Govolo.de

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von polonez, 14. Juni 2009.

  1. polonez

    polonez Lotse

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    Hallo,
    ich würde über govolo.de Flüge FRA-BKK buchen, weil mich dort ein Angebot an.......

    Ist die Seite "seriös" oder lieber die FInger davon lassen......was sind Eure Erfahrungen :?:

    Gruss
    Chris
     
  2. Reifel

    Reifel Gold Member

    Beiträge:
    799
    Likes:
    0
    Govolo gehört einen grossen französischen Online-Reisebüro. Von daher seriös. Der Service ist natürlich ziemlich dürftig, ich würde nicht davon ausgehen dass einem im Notfall gross geholfen wird, evtl. dass man Flugänderungen mitgeteilt bekommt.

    Interessant finde ich dass Govolo einen Rabatt gibt, wie die das machen ist mir bei der Nullprovision ein Rätsel.
     
  3. Benny1807

    Benny1807 Silver Member

    Beiträge:
    454
    Likes:
    0
    Den Rabatt kannste vergessen, dafür packen die orgentlich Buchungsgebühren drauf wenn ich mich recht erinnere.
     
  4. polonez

    polonez Lotse

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    Danke.
    Das mit den Rabatten und später hohen Ausstellungsgebühren stimmt. Z.Zt. lässt sich aber ein Gutschein i.H.v. 20€ einlösen. Somit ist der Preis doch verlockend.
    Nochmal: Hat jemand über govolo.de gebucht? Mir fehlt auf der Website ein Impressum.

    Gruss
    Chris
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Das Impressum ist in Satz 1 der AGB, dafür steht ganz unten auf der Seite nur die amtliche Kennung und das Eigenkapital der Firma - französisches Recht ist da wohl etwas anders gelagert.
     
  6. ktrappl

    ktrappl Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo Leute!

    Govolo.de ist KEINE SERIÖSE FIRMA. Ich warne vor jeder Buchung über Govolo.de. In unserem Fall ist Folgendes passiert:
    Am 13.8.2014 buchte ich über GOVOLO.DE vier Flüge von Wien nach London und retour für einen Gesamtbetrag von 1394,16 Euro mit der Fluggesellschaft British Airways. Ich erhielt zusätzlich ein Schreiben in dem steht:
    "Wir haben Ihre Buchung entgegengenommen. […] Notieren Sie die Buchungsnummer: 530341xyz". Folglich nahm ich an die Tickets wären gebucht. Ich schickte sogar noch eine Anfrage zwei Tage vor Abflug um sicher zu gehen, die allerdings nicht beantwortet wurde.
    Als wir dann am Freitag, den 12.8.2014 in Wien am Flughafen Schwechat standen um unser Gepäck einzuchecken und die Boardingpässe zu erhalten, gab uns das Bodenpersonal bekannt, dass zwar eine Reservierung bei der BA bestand jedoch ohne Start- und Zielflughafen, folglich gab es auch keine Tickets. Nur zur Info: Die BA bot uns Tickets in der gleichen Maschine um 800,00 Euro pro Person an - für uns ein unleistbarer Preis.
    Hoffentlich passiert euch das nicht!!! Ich gehe evtl. sogar gerichtlich vor, denn so eine Geschäftsgebarung ist nicht legal und muss unterbunden werden.
     
  7. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    1. Die Website www.govolo.de ist ein Portal der französischen Firma Go Voyages SAS mit Sitz in Paris.

    2. Bei allen Buchungen auf dieser Website muss man die AGB von Go Voyages anerkennen. Danach ist deutsches Recht anwendbar.

    3. Wenn Go Voyages geschrieben hat "Wir haben Ihre Buchung entgegengenommen. […] Notieren Sie die Buchungsnummer: 530341xyz", dann bedeutet das nicht, dass bereits ein Vertrag über die Vermittlung der gewünschten Flüge zu Stande gekommen ist. Das ist nicht mehr als eine schlichte Eingangsbestätigung.

    4. Ein Indiz dafür, dass dennoch ein Vermittlungsvertrag besteht, könnte es sein, dass die gewünschten Flüge bezahlt worden sind. Darüber enthält der Thread jedoch bisher nichts.

    5. Wenn British Airways feststellen kann, dass unter den Namen der Teilnehmer eine Reservierung bestanden hat, lässt sich auch leicht herausfinden (in der Historie), für welche Flugstrecken und für welche Daten und wann die Reservierung und die Stornierung von wem vorgenommen wurden.

    Fazit: Es wird wohl nicht ganz einfach werden, Go Voyages haftbar zu machen, aber einen Versuch ist das allemal wert.
     
  8. Bozen

    Bozen Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    28
    Ich denke auch, daß das mal einen Versuch lohnt. Wenn Ihr allerdings nicht zu einem höheren Preis geflogen seid, ist es nicht ganz so einfach, einen Schaden darzulegen (entgangene Urlaubsfreuden?)
    Ich bin aber optimistischer als Jet1, was das Zustandekommen des Vertrages angeht: Die Formulierungen, "Buchung entgegengenommen" und "Notieren sie die Buchungsnr." sind auslegungsfähig. Was versteht ein durchschnittlicher Fluggast darunter? Meines Erachtens bezeichnet "Buchung" üblicherweise den Beförderungsvertrag (s. z.B. "meine Buchungen" auf der persönlichen LH-Seite) und unterscheidet sich von der "Buchunsanfrage". Dafür spricht auch sehr stark die "Buchungsnummer". Eine solche erhalte ich jedenfalls bei den von mir aus gutem Grund ausschließlich bei den Carriern selbst vorgenommenen Online-Buchungen immer erst nach Zustandekommen des Vertages, d.h. bei verbindlicher "Buchung".

    P.S.:
    leider hört man hier häufig dann nicht mehr, was aus der Sache geworden ist. Ich hoffe, Du bist da anders ;-)

    Schöne Grüße von INN nach VIE
     
  9. Bozen

    Bozen Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    28
    noch was: am 13.8. gebucht, am 12.8. am Flughafen.
    Wie groß war der Zeitraum zwischen Buchung und Reisedatum denn ohne Tippfehler? Tatsächlich nicht einmal 24 Stunden?
     

Diese Seite empfehlen