Erstattung Steuern & Gebühren Condor Fliegenpreise

Dieses Thema im Forum "Low Cost Carrier" wurde erstellt von rammler1981, 5. Dezember 2007.

  1. rammler1981

    rammler1981 Pilot

    Beiträge:
    77
    Likes:
    0
    Hallo zusammen,

    Hat jemand Erfahrungswerte wie es bei den Condor Fliegenpreisen mit der Rückserstattung von Steuern und Gebühren im Falle eines No-Shows aussieht.
    Laut Hotline bekomme ich von meinen 116,- € keinen Cent wieder, da es sich um 4 x 9,- € nicht erstattbare Condor Servicecharge handelt und der
    Rest reiner Flugpreis ist. Laut Buchungsbestätigung ist dem auch so, nur bezweifle ich, dass dem wirklich so ist.

    Habe ich irgendeine Chance auf Erstattung eines Teils des Reisepreises?

    gruss
     
  2. PVG

    PVG Bronze Member

    Beiträge:
    101
    Likes:
    0
    Hast du schon ein Ticket oder ein ETIX bekommen?
    Falls ja, schau doch in der Fare Calculation den reinen Flugpreis nach.
    Der steht vor "END", danach steht noch der ROE, also der Umrechnungskurs in EUR, und das kriegst du nicht wieder.
    Service Charge denke ich können sie auch behalten, weil sie bestimmt plausibel machen können, das der Aufwand die Kosten verursacht hat.

    Allerdings stecken je nach Flugstrecke noch der Treibstoffzuschlag, die Steuern und die Sicherheitsgebühren im Preis mit drin, und die sollten sie dir zurückerstatten.
     
  3. afdhh

    afdhh Gold Member

    Beiträge:
    596
    Likes:
    4
    Tja Condor. Habe auch sehr oft die Fliegenpreise gebucht und mußte teilweise stornieren. Bis zum Frühjahr 2007 gabe es immer ca. 10 Euro zurück, pro Strecke. Nun gab es nichts mehr. trotz zahlreicher E-Mails und Anrufe. Da die Steuern und Gebühren nicht extra ausgewiesen werden, brauchen die nichts zurück zahlen. Ich weiß nicht ob es stimmt, habe auch immer auf die Bestimmungen hingewiesen und die haben mich dann auf die AGB hingewiesen und dort steht es auch, bei Aktionspreisen gibt es keinen Cent zurück. Leider.
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Niemand ist doch "gezwungen", die Aktionspreise (die mit "nicht erstattungsfähig" gekennzeichnet sind) zu buchen. Wer es dennoch tut (und ja auch während des Buchungsvorgangs bestätigt, daß er damit einverstanden ist), sollte doch m.E. nicht später ankommen und das große Jammern anstimmen.
     
  5. afdhh

    afdhh Gold Member

    Beiträge:
    596
    Likes:
    4
    Was bist du denn für einer. Ich möchte nicht das Du so mit mir redest!!!
    Ich habe weder gejammert noch sonstiges. Ich habe meine Erfahrung weitergegeben über ein Thema womit ich mich ein wenig auskenne, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Du persönliche Probleme hast, dann solltest Du die nicht hier und schon gar nicht bei mir auslassen.
    Ich habe mich auch nicht darüber beschwert das ich Aktionspreise buche und , natürlich, wird niemand dazu gezwungen etwas zu buchen.
    Deine Tonart gefällt mir überhaupt nicht, aber was soll`s.
    Ich wünsche allen einen schönen dritten Advent!!!! :)
     
  6. nemaxjr

    nemaxjr Gold Member

    Beiträge:
    870
    Likes:
    0
    ...ist nicht wichtig, aber wir haben erst den Zweiten.....
    Aber ich verstehe das wenn man sich geärgert hat, dann passiert das schonmal.
    Dir auch einen schönen Zweiten!
     
  7. afdhh

    afdhh Gold Member

    Beiträge:
    596
    Likes:
    4
    Stimmt, :) wir haben ja erst den zweiten, sorry. Bin schon eine Woche weiter. Na ja. Also, schönen zweiten Advent!!!
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Einer, der nachdenkt, bevor er hier etwas schreibt.
    Es mag für Dich kaum zu glauben sein, ist aber wahr.

    Zu Deinem "Problem":
    Es ist (auch aus Sicht der Passagiere, die preiswert
    fliegen möchten) doch total in Ordnung, daß es bei
    solchen Aktionspreisen keine Teil-Rückerstattung gibt.
    Man bucht sie und fliegt - oder fliegt eben nicht (dann
    ist das Geld halt weg). Wo soll hier ein "Haken" sein?
    :shock:
     
  9. aquaguy

    aquaguy Bronze Member

    Beiträge:
    158
    Likes:
    0
    Hallo

    Jetzt erst mal ruhig Blut. Last uns doch mal die Sache sachlich angehen. Es mag ja gut sein, dass in den AGB drin steht, dass nichts zurückerstattet wird. Wir wissen aber doch alle, dass es ein BGB gibt, welches gewisse Klauseln in AGB`s nichtig machen kann, da nicht rechtens. Man müsste mal also nach Urteilen oder Verfahren suchen, wo solche Sachen behandelt wurden. Ich sehe die Grundfrage darin, ob es ok ist, den gesamten Ticket Preis als Flugpreis zu deklarieren. Wir alle wissen doch nur zu gut, dass es da ja noch Steuren und Gebühren gibt. Nur weil Condor, oder wer auch immer, diese nicht explizit beziffert, heisst das ja noch lange nicht, dass die nicht gezahlt wurden. Ich sehe also den Sachverhalt schon so, dass diese Steuern und Gebühren (nicht Ticket Service Charge oder Passenger Service Charge) zu erstatten sind, da nicht genutzt und von der Airline an die gewissen Stellen auch nicht gezahlt wurde. Ein Anwalt kann da bestimmt nähere Auskünfte geben. Vielleicht findet sich hier ja unter uns einer, der uns kurz dazu aufklären kann.

    Danke

    MfG
    aquaguy
     

Diese Seite empfehlen