EZ buchen/bezahlen - zu zweit übernachten...

Dieses Thema im Forum "Clever Buchen" wurde erstellt von mith, 12. Februar 2010.

  1. mith

    mith Gold Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    was macht Ihr eigentlich, wenn Ihr dienstlich unterwegs seid und ein Kumpel Euch für ein paar Nächte besuchen möchte und Ihr ihm natürlich gerne die Übernachtung anbietet. Bei den meisten Hotels unterscheidet sich der Preis von Einzelzimmer und Doppelzimmer ja nicht einmal oder liegt nur geringfügig auseinander - allerdings meistens ja nur bei prepaid-Raten und ein 2.Person Aufpreis direkt im Hotel gebucht, ist deutlich teurer... Aber der Dienstreise-Sachbearbeiter und auch sonst die Kollegen stellen ja dumme Fragen, wenn man ein Doppelzimmer bucht (bzw. wollen da nur die Hälfte abrechnen :( ... Gibt es generelle Tipps oder soll man einfach ein großes anonymes Hotel buchen und es fragt eh keiner (zumindest nicht in westeuropäischen Hauptstädten)?
     
  2. -el-

    -el- Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Wenn das Hotel es mitkriegt, werden Sie Dir die Differenz verrechnen. Die Hausdame bekommt es auf jeden Fall mit. Ausserdem laeufst Du Gefahr, dass sie die zweite Person womoeglich fuer eine Dame des leichten Gewerbes halten und die sieht man meistens nicht gerne.

    Ich wuerde in so einem Fall ein Zimmer waehlen bei dem es keinen Preis-Unterschied zwischen Einzel- und Doppelbelegung gibt.
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das kann doch keine ernst gemeinte Frage sein ...

    Wer - aus welchen Gründen auch immer - mit wem auch immer
    eine oder mehrere Nächte gemeinsam verbringen möchte, wird
    doch wohl einen kleinen Aufpreis zahlen können (wollen/dürfen).
     
  4. mith

    mith Gold Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    ein kleiner Aufpreis wäre ja kein Problem. Aber nehmen wir mal an: Hotelrate prepaid für EZ ist 100 Euro, für DZ ebenfalls 100 Euro. Ich darf aber kein Doppelzimmer buchen, weil ich sonst nur 50 Euro erstattet bekomme (weil man annimmt, ich reise nicht alleine). Also buche ich EZ. Dann kommt der Gast und an der Rezeption stehen ja meistens gewisse Mondpreise "EZ 199 Euro, DZ 299 Euro". Also Preisdifferenz von 199 Euro pro Nacht wäre zu zahlen!?! Dazu habe ich keine Lust. Also, ich denke die Frage hat seine Berechtigung. Die Frage war erst nur so formuliert, weil ich davon ausgegangen bin, dass vielleicht einige hier eher mit solchen Sachen Erfahrung hatten und Tipps geben könnte.
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wie kommst Du denn darauf?
    Einfach mit den Leuten an der Rezeption sprechen und den Aufpreis
    ausmachen. Mindestens das zusätzliche Frühstück wird zu zahlen sein,
    wenn kein Wechsel (Einbett- auf ein Zweibett-Zimmer) stattfindet. :idea:

    Aber auch bei Deinem konstruierten Beispiel dürfte es doch wirklich
    kein "Problem" sein, die 50 Euro zu übernehmen, wenn's doch ein so
    guter Kumpel ist, den Du zur Übernachtung einladen möchtest, oder? 8)
     
  6. -el-

    -el- Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Ich habe selber ein Hotel in Kapstadt und habe Dir deswegen obige Antwort geschrieben.

    Wenn Du so etwas machen willst, buchst Du am besten in einem Haus in dem es eine Zimmerrate gibt, welche unabhaengig von der Anzahl der Gaeste ist. Dann gibt es kein Problem.
     
  7. reiner

    reiner Platinum Member

    Beiträge:
    1.387
    Likes:
    2
    Es gibt aber dennoch Hotels, die einen Aufpreis verlangen, obwohl der Zimmerpreis identisch ist. Habe das einmal in London erlebt, als ein Inder neben mir einschecken wollte und seine Frau mitbrachte. Er mußte 40 Pfund zusätzlich zahlen.
     
  8. Krug56

    Krug56 Platinum Member

    Beiträge:
    1.494
    Likes:
    5
    Hallo,
    da lob ich mir doch die "Spouse-Regelung" bei Hilton. Die Dame kostet nichts extra (ggfs ein 2. Frühstück im Restaurant) - aber die Übernachtungsrate bleibt gleich. Daher buche ich in derartigen Fällen immer nur für 1 Person. Hochzeitsurkunde wurde noch nie verlangt.
    Weiterhin Grüße aus Bielefeld
     
  9. stefanm

    stefanm Diamond Member

    Beiträge:
    3.048
    Likes:
    0
    spouse heisst ja auch "lebensgefährte" - und ist damit also schwammig in der definition. ich nutze das aber auch seit jahren so bei hilton.
     
  10. supialexi

    supialexi Gold Member

    Beiträge:
    806
    Likes:
    0

    Also wenn es eine Regelung gibt, dass eine Lebensgefährtin kostenlos, wohl dann ohne Frühstück mit übernachten kann, dann ist zumindest innerhalb Deutschlands klar, dass es dann aber auch für den Lebensgefährten - also männlich - gilt. Ob das Hotel es sich so vortstellt, ist dabei nicht interessant- denn es wäre eine offensichtliche Diskriminierung, wenn ein Mann , nicht dieses Angebot nutzen könnte.
    Da auch inzwischen Lebenspartner- also der jeweils gleichgeschlechtliche Partner - einem Ehepartner gleichgestellt ist, gilt das auch für homos.....

    Also bei Hilton könnte dann jeder sagen, das ist mein Freund oder eben meine Freundin.......ja nach Geschlecht des Besuchers........bzw. müsste streng genommen, dann doch wohl Lebensgefährte gesagt werden.
     

Diese Seite empfehlen