Flugsteuern so billig?

Dieses Thema im Forum "US Airways" wurde erstellt von gkmw, 19. Mai 2008.

  1. gkmw

    gkmw Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Warum sind die Flugsteuern bei US Airways so billig?
    z.B. FF-SFX unter 100 Euro bei Lufthansa aber fast 300
    Ich dachte immer das bestimmen die Flughäfen?
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Ach geh, also wirklich... :roll:
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Für FRA-JFK (LH)- JFK-SFO (UA) - LAX-PHX-MCO (US) - MCO-FRA (LH) habe ich knapp über 200€ TAX bezahlt....
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Wäre mit US-Ticketing sogar noch günstiger gegangen.
    US-Carrier fallen steuerlich bei Inlandsverbindungen kaum ins Gewicht.
    Mein letzter MUC-JFK//LAX-MUC hat sich durch Hinzunahme eines LAX-JFK-Segments genau um einen Dollar Tax/Gebühren/Zuschläge verteuert.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Aber ich beschwere mich selbst bei 200€ nicht... Für die Flugkombi ein Schnapper...

    Mein reservierter Flug (FRA-LAX-FRA) kostet mich komischer Weise mehr!
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Na weil LH gerade mal wieder die fuel surcharge erhöht hat.
    Langsam lohnt es sich ja, seine ganzen Meilen sofort in Awards auf Strecken zu buchen, die man in den kommenden 12 Monaten mit Sicherheit fliegen wird - und diese dann später auf konkrete Daten umbucht. Die 40 EUR Umbuchungsgebühr sind vermutlich weniger als die neuen fuel surcharges, die bis dahin auflaufen.

    200 EUR sind allerdings seltsam, ich zahle für MUC-FRA-LAX-MUC derzeit bei PPB unter 200, wenn ich mich nicht total verhört habe.
     
  7. bleistift

    bleistift Bronze Member

    Beiträge:
    129
    Likes:
    0
    Hallo,
    dass es die bösen Behörden und Flughäfen sind, die für so hohe plus tax verantwortlich sind, dachte ich auch immer bis ich mir die offizielle Aufgliederung bei Lufthansa mal anschaute:

    Beispiel Düsseldorf - Chicago:
    Einreisebenutzergebühr (XY) EUR 4,52
    Treibstoff- und Sicherheitszuschlag (YQ) EUR 180,00
    Passagiereinrichtungscharge (XF) EUR 2,91
    Beförderungssteuer (US) EUR 9,95
    Flughafensicherheitsgebühr (DE) EUR 3,93
    APHIS Benutzer Gebühr (XA) EUR 3,23
    Zoll Benutzergebühr (YC) EUR 3,55
    Passagier Service Charge International (RA) EUR 15,49
    Passagier Luftverkehrssicherheitsgebühr (AY) EUR 1,62
    Beförderungssteuer (US) EUR 9,95
    Summe EUR 235,15
    also nur EUR 55.15 sind echte tax

    Dann verglich ich bei einem aktuellen Flug Frankfurt Madrid, der mich bei LAN EUR 77.76 all incl kostete:
    LAN nennt: Steuern EUR 29,74 ohne diese aufzugliedern
    LH nennt:
    Treibstoff- und Sicherheitszuschlag (YQ) EUR 58,00
    Sicherheitssteuer (QV) EUR 1,61
    Flughafensicherheitsgebühr (DE) EUR 6,55
    Andere Steuer/Gebühr (JD) EUR 4,45
    Passagier Service Charge International (RA) EUR 17,13
    Summe EUR 87,74
    auch EUR 29,74 und der Rest von EUR 58,00 sind die Steuern die LH aufschlägt.
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wobei (ohne diese Rechnung im einzelnen nachgeprüft zu haben oder bewerten zu wollen) jedes Ding zwei Seiten hat. Die Airlines, die hohe Kerosinzuschläge (und möglicherweise auch anderes) in die "Steuern & Gebühren" hineinpacken, erstatten diese auch, wenn der Flug nicht in Anspruch genommen wurde (und einige andere Voraussetzungen erfüllt sind).

    Bei anderen, die solche "Zuschläge" in den eigentlichen Flugpreis ("fare") hineinrechnen, sind diese Zahlungen bei einem No-Show natürlich ebenfalls "verloren". Man kann sich ja leicht (zum Beispiel in diesem Forum) über die Handhabung dieses Problems informieren und dementsprechend (ganz wie's einem beliebt) die eigenen/persönlichen Airline-Präferenzen setzen.

    :idea:
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nachsatz:

    Kommt man aber (etwa wegen einer "Monopolstellung", besseren Anschlußzeiten, dem größeren Netzwerk usw.) nicht leicht an den Airlines vorbei, die nach eigenem Empfinden "zu Unrecht" viel zu hohe Zuschläge versteckt verlangen, kann man sich ja immer noch bemühen, diese Nebenkosten durch ein bestimmtes Buchungsverhalten (das hier im Forum schon häufiger diskutiert wurde) zumindest etwas niedriger zu halten. :mrgreen:
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das hab' ich völlig überlesen. Ist aber ein ganz richtiger Gedanke.
    Angesichts der Meldungen auch auf's "Große Ganze" zu übertragen;
    wer weiß denn wirklich, wie lange wir alle noch fliegen können... :idea:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518 ... -6,00.html
     
  11. tenere

    tenere Diamond Member

    Beiträge:
    3.247
    Likes:
    0
    Steuern sind auch relevant bei Stornierungen, weil diese JEDERZEIT erstattet werden müssen, wobei der Ticketpreis und Ticketservicecharges (TSC) bei den billigen Klassen nicht erstattet werden. Bei "höhrerwertigen"=teueren Buchungsklassen (M, H,B, Y) wird alles erstattet ausser der Stornogebühr und der TSC.

    Betragen also bei der LH die Steuern 80,50 (innerhalb Europa 2 Flughäfen) wären das bei einem 99 EUR (Gesamtpreis-)Ticket nur 8,50 EUR fürs eigentliche Ticket. Weil das aber LH bei den "Competition"-Preisen wie 99 EUR "better-fly" zu wenig ist, machen die einfach Ticketpreis 35 EUR und Steuern plötzlich nur noch 54 EUR. Damit ergibt sich mit der TSC ohne Kreditkarte genau 99 EUR Gesamtpreis.

    Da gleiche gilt für die 7 EUR Tickets bei TuiFly etc.

    Andere airline rechnen die Kerosinzuschläge einfach in die Ticketpreise mit rein ggf. erhöhen die halt die Ticketpreise. Vor allem in USA wo die Mentalität "prices are subject to 15% service charge" vorherrscht, wird das gerne gemacht, weil es eh keinen cost breakdown gibt nach der Devise: das ist der heutige Preis für alle gleich, egal was vorher war.

    Will sagen: Grundsätzlich sind die hohe Steuern vorteilhaft für Stornierungen (bei Billigtickets), schlecht für Meilen-Award Tickets (da die extra anfallen).

    Meilen sollten also am besten eingesetzt werden bei *A Partnern, die niedrige Steuern verrechnen :wink:
     
  12. mith

    mith Gold Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    ist das tatsächlich so? Kassiert LH bei award Buchungen nicht doch die 180 EUR surcharge auch wenn man US oder so bucht?
     
  13. tenere

    tenere Diamond Member

    Beiträge:
    3.247
    Likes:
    0
    Je nach Fluggesellschaft packen die das entweder in die Steuern rein oder in den Ticketpreis. LH packts leider in die Steuern rein, weshalb die Award Tickets 220-350 EUR Steuern kosten können :x
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nö. Es sind Zuschläge. Steuern und Gebühren - einzeln aufgelistet.
    Was für alle, die Tickets gern nicht nutzen, bei der Erstattung Vorteile hat.

    Jedes Ding hat halt zwei Seiten, die man beide sehen sollte. :idea:
     
  15. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Äh, ganz Dumme Frage. Wo finde ich den die Taxes auf einem Ticket, das bereits ausgestellt wurde? In der Buchungsbestätigung der LH finde ich das nicht, im LH-"Gebuchte Flüge" Profil ebenfalls nicht, bie checkmytrip nicht und auf der AMEX-Rechnung finde ich nur die Lumpsum.
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wer bei Lufthansa selbst und direkt online bucht, dem werden (wenn er denn einmal zusätzlich klicken mag, weil's ihn interessiert) alle einzelnen Angaben (für manchen Geschmack sogar zu viele) schon vor der Buchung "an die Hand" gegeben. Das kann man abspeichern oder ausdrucken, wenn man's braucht.

    Darüberhinaus gehe ich davon aus, daß die Betreiber anderer Buchungswege (die so ein Feature möglicherweise nicht direkt anbieten) eine solche Aufschlüsselung zumindest auf Nachfrage dem Kunden zur Verfügung stellen müßten.

    Notfalls halt Lufthansa anrufen und um Aufklärung bitten. :wink:
     
  17. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Nee, eben nicht. Ich habe das 2seitige PDF per Mail erhalten und das stehen die Verbindungen drauf, mein Buchungscode, die Sitze, aber kein Preis/keine Kosten. Also doch LH anrufen... :-(
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Eben doch. :roll:

    Wer bei LH online bucht, bekommt die Angaben schon vor der Buchung angezeigt, wenn er denn das entsprechende Kästchen anzuklicken gewillt und in der Lage und des Lesens mächtig ist. :wink:
     
  19. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Ja klar. Aber nicht als Bestätigung danach. An die Hand verstehe ich anders, aber habe gerade bei der LH angerufen, und mich über den Treibstoffzuschlag gefreut (immerhin vor 4 Monaten gebucht und nicht erst in 4 Monaten)...
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Siehste. :wink:

    Einfach lesen, verstehen, Hinweise annehmen, den Ratschlägen folgen -
    und schon ist alles okay, bestens und paletti (oder wie Du das nennst). :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen