Indonesien verbietet Dumpingpreise für Flug-Tickets

Dieses Thema im Forum "On The Road" wurde erstellt von gospodar, 7. Januar 2015.

  1. gospodar

    gospodar Platinum Member

    Beiträge:
    1.943
    Likes:
    336
    In Indonesien soll das billigste Flug-Ticket (Billigflieger bieten teils Ticket für ein paar Euro an) künftig höchstens 40 Prozent billiger sein als das teuerste. In Indonesien hat der Luftverkehr in den vergangenen Jahren geboomt..Mit der Maßnahme zieht das Land Konsequenzen aus dem Absturz der AirAsia-Maschine. Bislang gibt es aber keine Hinweise darauf, das laxe Sicherheitsvorkehrungen bei dem Unglück eine Rolle spielten.

    Mehr:
    http://www.airliners.de/indonesien-dumpingpreise-flug-tickets/34562

    Quelle: airliners.de
     
    1 Person gefällt das.
  2. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Ich lach mich schlapp. Alles nur Aktionismus!
    Sie sollen lieber ihre Airlines besser überprüfen (wobei ich insbesondere bei AirAsia und Garuda keine Probleme sehe, aber ansonsten ist die schwarze Liste doch voll von indonesischen Airlines).
    Was da alles gegroundet und kurz danach wieder unter anderem Namen betrieben wird, ist abenteuerlich.
    Außerdem stecken die (meist chinesischen) reichen Indonesier doch hinter den einheimischen Airlines. Insbesondere Angehörige von Regierenden waren in den letzten Jahren Eigner von Airlines.
    Im Übrigen würde AirAsia die Strecken eben nur noch mit ihrer malaysischen Muttergesellschaft (statt mit AirAsia Indonesia) bedienen.
    Lion Air hat doch schon einen Ableger in Malaysia mit Malindo.
    Mit denen kostet ein Flug in C KUL-DPS-KUL lächerliche 250 Euro (MH und Garuda kosten fast doppelt soviel).
     
  3. mexx0077

    mexx0077 Pilot

    Beiträge:
    71
    Likes:
    0
    Bin Malindo letztes Jahr auf der Strecke KUL - SBW geflogen in C. Service super, neuestes Fluggerät, Sicherheitsgefühl trotzdem leider eher mässig: nachdem die sich schon beim Austeilen des Essens so tolpatschig angestellt haben, möchte ich nicht wissen, wie die (zugegebenermassen bildhübschen, aber leider auch blutjungen) Mädels in einer Notsituation reagieren würden. Naja, und Lion als Miteigentümer hat jetzt auch nicht unbedingt den besten Ruf, was die Sicherheit anbelangt.

    Deiner Aussage, dass es sich um puren Aktionismus handelt, wenn das billigste Ticket nur 40 % weniger kosten dürfen soll, als das teuerste, stimme ich zu 100 % zu. Den Flugaufsichtsbehörden in ID ist klar geworden, dass sie einfach extrem lax und schlampig sind und DORT liegt das eigentliche Problem, abgesehen von der allgegenwärtigen Korruption.

    Habe gerade im Flugzeug im Star gelesen, dass jetzt amtlich sein dürfte, dass die lokalen ATC in Surabaya anscheinend nicht über die eineschränkten Flugtage während des Winterflugplans für QZ8501 informiert waren, anscheinend ein Versäumnis der nationalen Behörde.

    Hat NULL mit dem Absturz selbst zu tun aber zeigt halt, wie es in ID so zugeht und da ist jetzt anscheinend ein bisschen Aktionismus angesagt, um vom eigentlichen Problem abzulenken ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2015
  4. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Wäre es nicht besser, wenn das teuerste Ticket nur maximal 40% mehr kosten dürfte, als das billigste?
     

Diese Seite empfehlen