Jetlag

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von bluebaker, 10. Januar 2009.

  1. bluebaker

    bluebaker Silver Member

    Beiträge:
    254
    Likes:
    0
    Hi zusammen,

    eigentlich passt das Thema so richtig in kein Unterforum aber da ich glaube, dass sich auch der Jetlag bzw. dessen Ausprägung nach der Klasse richtet finde ich es hier am passendsten...

    Frage ist einfach, was Ihr gegen den Jetlag macht bzw. wie Ihr ihm vorbeugt. Bei mir ist es so, dass ich mir meist nach dem Start 1-2 Flaschen Wein reinziehe und dann den Rest des Fluges (mal gut mal nicht so gut) durchschlafe. Um dann am Zielort möglichst schnell in den Tagesablauf zu kommen nehme ich Koffeintabletten zum wachbleiben und Melatonin um schlafen zu können.

    Hat jemand auch Erfahrungen bzw. wie kommt Ihr mit der zeitumstellung durch die Vielfliegerei klar?

    Viele Grüße
     
  2. 3d-razor

    3d-razor Pilot

    Beiträge:
    52
    Likes:
    0
    Ich könnte mir vorstellen das sich der Wein nicht sehr gut auf dein Wohlbefinden nach dem Flug auswirkt, sondern den Jetlag eher noch verschlimmert bzw. ihn dir schlimmer vorkommen lässt, auch wenn du anfangs erstmal durchschläfst(ich empfinde alkoholinduzierten Schlaf eigentlich nie als sonderlich erholsam).

    http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Re ... r-905.html
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Melatonin in Kombi mit Rotwein rulez!

    :mrgreen:
     
  4. bluebaker

    bluebaker Silver Member

    Beiträge:
    254
    Likes:
    0
    Ja kingair9, hab ich auch schon festgestellt.... :mrgreen: :mrgreen:
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Sach ich ja - und dazu noch immer schön nach Osten fliegen. :mrgreen:
     
  6. db8us

    db8us Bronze Member

    Beiträge:
    153
    Likes:
    0
    Am Zielort nach ANkunft nur soviel schlafen, dass ich die kommende Nacht durchschlafe.
    Thats it

    Viele Gruesse

    Micha, der Jetlag alle 4-8 Wochen geniesst
     
  7. fh2roko

    fh2roko Silver Member

    Beiträge:
    334
    Likes:
    0
    Ich versuche immer, mich schon im Flugzeug auf die neue Zeit am Zielort einzustellen.
    Sollte das mal nicht so gut klappen, habe ich gelegentlich auch Melatonin für die ersten drei Nächte genommen.

    Gruss

    fh2roko
     
  8. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    1. 24 Stunden vor Abflug Essgewohnheiten anpassen, d.h. bei Reise nach USA erste Mahlzeit nach 12h00. Bei Reise nach Osten früh frphstücken und abends nichts mehr oder ganz wenig.
    2. Während des Fluges nach Westen, so spät wie möglich essen. Viel Wasser. Keinen Alkohol oder nur sehr wenig. Schlafen!
    3. Während des Fluges nach Osten. Raschmöglichst schlafen. Erst am anderen Morgen essen. Viel Wasser. keinen Alkohol oder nur sehr wenig.
    4. Nach Ankunft. Rhythmus sofort aufnehmen, d.h. nach Westen aufbleiben, Abendessen und nicht vor 23h00 ins Bett.
     
  9. kenting

    kenting Gold Member

    Beiträge:
    690
    Likes:
    1
    Jetlag Richtung Asien kenn ich nicht.
    Hab hier in D so ne Bescheuerte Arbeitszeit.
    Arbeitsbeginn 1 Uhr!
     
  10. kalle

    kalle Gold Member

    Beiträge:
    589
    Likes:
    0
    alkohol und medikamente würde ich vermeiden.

    ich habe 2 "probleme" - erstens kann ich im flieger icht sonderlich gut schlafen, und zweitens geniesse ich das unterhaltungsangebot an board ungemein. also schlafe ich eigentlich nie.
    wenn ich ankomme, in den usa ist das dann meistens gegen abend - gehe ich noch was essen, ne kleinikeit trinken und dann vor mitternacht ins bett. in der ersten nacht schlafe ich dann so lange wie es geht - stehe also meistens erst mittags auf.
    habe danach überhaupt keine probleme mehr.
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Ja, kann ich kalle nur beipflichten, so klappt es bei mir Richtung USA auch am besten. Und auf dem Rückweg helfen mir 2 Gläser Rotwein ein wenig Schlaf zu finden (ich lasse die Finger von all den Pillen), und bei Ankunft (meistens in FRA) direkt unter die Dusche, das hilft mir erstaunlich gut durch den Tag.
     
  12. dottore

    dottore Lotse

    Beiträge:
    20
    Likes:
    0
    Jetlag nach Asien? Für mich glücklicherweise kein Thema. Nach dem Essen wird geschlafen, egal welche Uhrzeit. Meistens ja doch Abflug Mittags bis Abends/Nachts. Am nächsten "asiatischen" Abend erst ausgiebig Sport, dann leckeres Essen und ein bißchen Vino. Das war es dann auch schon.
    Nach Westen etwas schwieriger, meist auch deutlich später zu Bett und einfach länger schlafen, wenn keine Termine. Ebenfalls gut steuerbar über Sport! Medikamente oder wie o. g. "HalloWach"- Tabletten gehen gar nicht. Aus medizinischer Sicht sowie grand mal de caque! Evtl. wenn gar kein Rhythmus entsteht Wachen/Schlafen dann Melatonin, aber auch nur max. 3 Tage!!
     
  13. Guest

    Guest Guest


    Danke für Dein ausgewogenes posting - sehe ich auch so. Ostwärts (siehe oben mein posting) ist es ja auch für die Mehrzahl der Leute kein großes Problem.
    Und WENN Medikamente, dann Melatonin.
     
  14. mft008

    mft008 Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    Jetlag ? was denn das ;-)
    Also habe damit 0 Probleme. Esse vor Abflug normal und alles andere auch. Das einzige dass ich mache ist natürlich wenn ich USA zb ankomme erst spät abends ganz normal schlafen gehen. Das selbe dann auch wieder zu Hause. So ist man teils halt mal knapp 2T am Stück wach aber finde ich kein Problem. Im Flieger schlafe ich eigentlich gar nicht bzw nur mal ganz kurz.
     
  15. Senatore di Monaco

    Senatore di Monaco Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    Das wichtigste ist für mich die Wahl der Flugzeiten!

    D - Amerika so spät wie möglich aus D raus, ein wenig dösen im Flieger und nach Ankunft kann man dann gleich ins Bett. Amerika - D ebenfalls so spät wie möglich, bloß nicht Nachmittags abfliegen und frühmorgens in D ankommen.

    D - Asien auch spät am Abend raus, Ankunft dann am Nachmittag (bloß nicht am Mittags in D weg und dann in den Morgenstunden in Asien ankommen), Asien – D Mitternacht in Asien weg und früh morgens ausgeruht in D ankommen.

    Medikamente nehme ich nie, Vino und Digestivo reichen mir als Einschlafhilfe…und sobald man in der neuen Zeitzone angekommen ist, sofort den Rhythmus darauf ausrichten.
     
  16. Huey

    Huey Silver Member

    Beiträge:
    343
    Likes:
    0
    sicher nicht das ultimative Mittel gegen Jetlag, aber eines meiner Hilfsmittel.
    Egal welche Zeit mir im Flieger angezeigt wird. Kurz nach Abheben stelle ich meine Armbanduhr immer sofort auf die Zielortzeit um.
    Hilft mir beim gewohnheitsmäßigen Schauen auf die Uhr.
     
  17. travelben

    travelben Silver Member

    Beiträge:
    311
    Likes:
    0
    Mir hilft am besten, wenn ich die (feste) Nahrungsaufnahme im Flieger runterfahre bzw. auf Fluegen bis 8h gar nichts esse und dann am Zielort die Mahlzeit entsprechend der Tageszeit vor Ort einnehme.

    Kein Alkohol an Bord. Macht alles einfacher. Viel Wasser.

    Wenn gelandet, moeglichst bald schoen Laufen gehen.

    Im Flieger immer die Uhr gleich auf die Zielortzeit einstellen.
     
  18. tentacle

    tentacle Bronze Member

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    Wenn Du für D->Amerika gerne den Tagflug wählst und abends am Ziel dann ins Bett gehst, warum machst Du das dann für Asien->D nicht auch?
     
  19. Senatore di Monaco

    Senatore di Monaco Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    Was meinst du mit "den Tagflug nach USA wählen"? Wäre mir neu daß es Nachflüge nach USA gibt...die sind aufgrund der Kombination von Zeitverschiebung / Flugzeiten nicht machbar.

    Generell versuche ich, falls verfügbar, in der abfliegende Zeitzone so spät wie möglich rauszufliegen, um die gefühlte Flugzeit durch Schlafmaximierung zu minimieren...
     
  20. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    naja also ichtung USA ist das doch gar kein Problem, einfach im Flieger 1-2h Mittagsschlaf machen, dann kannst du problemlos die 6-9h länger wachbleiben, du gehst dann halt am ziel so gg 9 ins bett, und da du ja müde bist schläfst du halt bis 6-8 uhr morgens. angenommen du stehst morgens um 6 uhr auf um den flug zu kriegen dann bist du quasi bis 9 uhr abends 21 bzw 24h wach. je nach east coast-west coast. und das ist ja mit dem o.g. mittagsschlaf überhaupt kein problem.

    fies finde ich es in die gegenrichtung, wobei auch das geht. das problem ist halt das du je nach flugzeit dann in europa landest (und es dann morgens bis mittag ist) wenn du in USA eigentlich schlafen gehen würdest. also musst du dich entweder zwingen bis abends aufzubleiben und dann früh so um 8 bis 9 ins bett zu gehen (wobei ich das schon kriminell finde), oder aber du schläfst nach der ankunft einfach 3-4h, und gehst dann abends so gegen 12 ins bett.


    also ganz ohne MEDIS und alkohol.
     

Diese Seite empfehlen