Lufthansa verkleinert Flotte nach Gewinneinbruch

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Sire83, 28. Oktober 2011.

  1. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  2. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.172
    Likes:
    204
    Schlecht geht es denen (zB. verglichen mit AF) aber zur Zeit nicht. Froh ist LH insbesondere darüber, dass-anders als in früheren Zeiten-die "teuren" Tickets weiter gut verkauft werden.
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Vor Allem wenn man sieht, was da "verkleinert" wird. Die verscherbeln Teile ihrer alten 737 Flotte. Das kann kein Fehler sein. :mrgreen:
    .....und im Vergleich zu den Meisten EU und US Airlines steht LH in der Tat noch gut da.
     
  4. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  5. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    "Schlecht" gehts hier sowieso schonmal sicher keinen, wenn es im Grunde genommen heißt, "nicht so viel wie geplant zu wachsen".
    Sehr viele andere in der Branche haben eher das Problem, das allzugroße Schrumpfen minimal zu halten....
     
  6. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    LH scheint -zumindest heute- auch die Telefonserviceflotte verkleinert zu haben. Hab nach 20 Minuten in der SEN Hotline Warteschleife aufgegeben...
     
  7. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
    Lufthanseaten sollen länger arbeiten: Konzernchef Christoph Franz hält 38,5 Stunden für zu wenig, auch an der Altersversorgung will er rütteln. Ohne Lohnkürzungen könne man auf der Mittelstrecke nicht bestehen.
    http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/m ... 65978.html
     
  8. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Das riecht nach Ärger mit den Gewerkschaften. Mitarbeiterdemotivation kann sich der Kranich nicht erlauben. Zumal das Bodenpersonal 4 Nullrunden in den letzten 7 Jahren hatte.
     
  9. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    naja 38,5 stunden is ja auch ein Witz... Das kann ruhig ein bisschen mehr sein denke ich.
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wieviele Stunden die arbeiten, ist - mir - schnurz.
    Wichtig ist doch nur, daß sie gut arbeiten. Leider
    ist das ja längst nicht immer und überall der Fall. :cry:
     
  11. htb

    htb Platinum Member

    Beiträge:
    1.664
    Likes:
    2
    Wieso? Ob nun 38,5 Stunden oder 40 Stunden für einen festen Stundenlohn gearbeitet wird, ist doch egal angeischts der Massen an Arbeitnehmern. LH möchte den Stundenlohn drücken -- und da das nicht über Lohnsenkungen geht, muss eben die Anzahl der Stunden erhöht werden.

    HTB.
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Christoph Franz:
    Klingt doch nicht unvernünftig, oder?
     
  13. htb

    htb Platinum Member

    Beiträge:
    1.664
    Likes:
    2
    Klingt nach viel blah blah, das umschreiben soll, dass die Mitarbeiter wengiger Stundenlohn erhalten sollen. Eigentlich sagt er es ja sogar sehr direkt: entweder weniger Lohn "=Salamischeibe" oder mehr arbeiten.

    HTB.
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Und ich hätte das "Blah-blah" (ganz wörtlich) so verstanden,
    daß die LH-MA doch eigentlich ein Interesse daran haben
    müßten, einen noch immer relativ sicheren und von vielen -
    wenn nicht sogar den meisten - als "attraktiv" empfundenen
    Arbeitsplatz zu erhalten. Und dafür eine halbe Stunde mehr
    arbeiten sollten/könnten/müßten. So wird es wohl auch bei
    dem allergrößten Teil der Bevölkerung angekommen und auch
    verstanden worden sein. Daß dies den Betroffenen natürlich
    eher weniger in den Kram paßt, ist ja klar. Aber darum geht's
    ja nicht. Wollen sie denn ernsthaft unter easy- oder ryanair-
    Bedingungen ackern? Selbst bei großen Linien-Carriern sieht
    es (inzwischen) ja weitaus schlechter aus als "bei Hansens". :idea:
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Auch wenn ich dieser Aussage (ausnahmsweise) innhaltlich zustimmen kann, wundert es mich doch, dass sie von jemand kommt, der sich in einem anderen Thread ohne Verständis für arbeitende Menschen geäußert hat! :!:
     

Diese Seite empfehlen