OneWorld Hub in Frankfurt?

Dieses Thema im Forum "OneWorld" wurde erstellt von Luke13, 25. August 2010.

  1. Luke13

    Luke13 Entdecker

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Ich weiß nicht, ob es schon angesprochen wurde.
    Aber Fraport ist Air Berlin heftig am umwerben, einen Oneworld Hub in Frankfurt zu betreiben.
    Bisher wird ja vorzugsweise über Berlin/ Düsseldorf diskutiert.
    In Frankfurt sind die Passagiere, die Fracht, die Infrastruktur, das Geld und die Unternehmen und nach Frankfurt fliegt bereits ein Großteil der OneWorld Airlines. Bevor BBI eröffnet wird, öffnet die neue Landebahn in Frankfurt und erhöht die Kapazität um über 50%. Und auch die Abfertigungskapazitäten sind durch diverse Optimierungen, den neuen Flugsteig und in ein paar Jahren durch das schon genehmigte neue Terminal vorhanden.
    AirBerlin ist daher herzlich eingeladen nach Frankfurt zu kommen. :lol:

    http://www.businessweek.com/news/2010-0 ... outes.html
    http://www.comparecarhire.co.uk/news/ai ... 19549.html

    Edit:
    Ein paar Zitate aus den Artikeln:
    “There are strong potential benefits from a Oneworld hub in Frankfurt, not only for the airlines but also for us,” Fraport AG Chief Financial Officer Matthias Zieschang said today on a conference call. “They can’t create a hub in Berlin.”

    “Air Berlin would form a good link to Oneworld by taking over a feeder function,” the Fraport CEO said.

    “There’s no doubt that our membership in Oneworld and the completion of the fourth runway in Frankfurt next year open new perspectives,” Noack said by telephone. “And if Fraport offers the scenario of a Oneworld hub, that’s a positive signal.”
    Noack= Hans-Christoph Noack, AirBerlin Pressesprecher
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Wurde schon kurz im oneworld-Thread im Air Berlin-Forum angeschnitten.

    Ich denke nicht, dass Frankfurt ein oneworld-Hub werden wird (dass sich ein Flughafenbetreiber entsprechendes wünscht, ist nicht weiter verwunderlich). AB wird sich wohl auf Düsseldorf und Berlin konzentrieren, wobei gerade der neue BBI ja aktuell in der Diskussion steht, ein Hub für Qantas zu werden. Was ich für wahrscheinlich halte ist ein (leicht) gesteigertes Angebot von und nach FRA durch Air Berlin um die vorhandenen oneworld-Langstrecken optimiert anzubinden.
     
  3. Luke13

    Luke13 Entdecker

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Ein "leicht gesteigertes" Angebot wird aber nicht ausreichen, um eine dreistellige Zahl an Oneworld ab- und anflügen zufriedenstellend zu bedienen.
    Und das die Airlines von Frankfurt abwandern, wage ich zu bezweifeln.
    BBI ist ja schön und gut, aber der Flughafen ist halt eben im Niemandsland. Außer Berlin ist im weiten Umkreis nichts und damit wird es schwer...
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Wie auch immer du auf diese Rechnung kommst: Alles eine Frage geschickten Managements (Slots, Analyse von Passagierströmen etc.). Es muss nicht zwingend Massen an Zielen und Anschlüssen geben, um ankommende oneworld-PAX effektiv und zu ihrer Zufriedenheit weiterzuleiten.

    FRA ist auch bei weitem nicht für alle Reisenden das Reiseziel sondern nur eine Umsteigestation. Ein effektives Drehkreuz mit Ausrichtung auf Nord- und Osteuropa und Langstrecke nach Asien kann durchaus funktionieren. Wie gesagt, u.A. hat Qantas das aktiv ins Spiel gebracht, nachdem es ihr in London zu eng wird.
     
  5. jsoprano

    jsoprano Bronze Member

    Beiträge:
    134
    Likes:
    0
    Qantas hat Berlin und Madrid als Alternativen zu LHR ins Spiel gebracht, das ist richtig. Madrid scheidet m.M.n. aufgrund der geographischen Lage aus, aber BER ist langfristig realistisch fuer QF und auch Jetstar, um zumindest 1-2 taegliche Fluege nach Europa hier "auszuladen" und auf AB-Anschluesse zu verteilen. Von einem Hub wuerde ich nicht ausgehen, QF wird sich nie von LHR als Hauptziel verabschieden. Jedoch macht es Sinn, fuer alle deren Endziel nicht LON ist, attraktivere Alternativen zu bieten. Und da waere BER ideal, aber auch FRA wuerde funktionieren.

    Down Under wird derzeit haeftig ueber die wohl bevorstehende Jetstar-Expansion ab SIN diskutiert, schliesslich sollen die ersten 787 die QF erhaelt wohl fuer Jetstar Asia (3K) ab SIN nach Europa fliegen.

    Naja, man muss ja auch keine Anschluesse zu z.B. BA, IB, MA, oder AY anbieten. Diese Airlines decken ja Europa selbst ab (es wueden ja die wenigsten von London nach Berlin mit BA und AB via FRA fliegen, wenn man auch BA oder AB direkt fliegen kann).

    Bleiben die OW-Langstrecken in FRA: QF, AA, JL, CX, LA. Das sind derzeit 7 Fluege taeglich, von denen auch viele zu aehnlichen Zeiten ankommen bzw. abfliegen. Und ich denke dies waere machbar wenn FRA eine "Focus City" fuer AB waere, muss ja nicht gleich ein Hub sein. Groesstes Problem ist halt das FRA im innerdeutschen Streckennetz nach wie vor fast nicht vorkommt (nur TXL und HAM), der starken Konkurrenz von LH sei Dank.
     
  6. Luke13

    Luke13 Entdecker

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Größten Teils hängt das aber damit zusammen, dass man keine Kapazitäten gehabt hat und AirBerlin nicht für voll genommen hat (bzw die wenigen Kapazitäten lieber der LH gegeben hat)
    Beides ändert sich aber jetzt, durch die neue Landebahn und weitere Kapazitätssteigernde Maßnahmen und dadurch, dass AirBerlin wichtig wird und eine starke Berhandlungsposition hat.
     
  7. Alligator

    Alligator Diamond Member

    Beiträge:
    2.763
    Likes:
    0
    für Qantas???
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Ja. Qantas sieht im Zuge des Ausbaustopps/Verbots für Heathrow dort in Zukunft ein Kapazitätsproblem und erwägt, Verbindungen zukünftig ergänzend über ein neues europäisches Drehkreuz abzuwicklen. Dafür explizit in Erwägung gezogen werden aktuell Madrid und eben der neue BBI (letzterer wohl hauptsächlich bedingt durch die kommende oneworld-Mitgliedschaft von AB).

    http://www.airliners.de/management/strategie/qantas-prueft-neue-europa-hubs/21907
     
  9. 388

    388 Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Die Sache mit Qantas und BER hält sich immernoch hartnäckig, obwohl dies bereits von offizieller Seite (Qantas) entkräftet wurde. Demnach wird sich Qantas weiterhin auf LHR und FRA konzentrieren. Ob MAD oder BER hinzukommen, steht in den Sternen.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Was heißt entkräftet. Dass MAD oder BER Frankfurt und London irgendwie ersetzen würden, wurde nie behauptet - dass man u.A. jene beiden für eine Expansion als (kleinen) Hub im Auge behält, ist nach wie vor aktuell.
     

Diese Seite empfehlen