Probleme mit Award nach SEA

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von warbird99, 23. August 2007.

  1. warbird99

    warbird99 Co-Pilot

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen....
    ich habe bei M&M 3 C-Awards mit SQ für folgendes Routing gebucht (jedenfalls dachte ich das und es war bis gestern auch bei diversen Telefonaten mit diversen Agents auch kein Problem) Hinflug: TXL-FRA-SIN-PEN (alles in einem Rutsch) Rückflug KUL-SIN-FRA-TXl (mit Stopover in SIN)
    Eben rief mich nun ein Agent von M&M an und erkläret mir, das würde so nicht gehen weil PEN 120 Meilen zu weit wäre in Bezug auf SIN....Ich habs nicht abgerafft warum - eigentlich ist das doch ein zulässigen Routing ???

    HILFE :D
     
  2. htb

    htb Platinum Member

    Beiträge:
    1.664
    Likes:
    2
    Ruf' noch mal an und lass es Dir genauer erklären...

    HTB.
     
  3. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Wusste nicht, dass es MPM-Regeln für Awarsd gibt, ansonsten muss der Endpunkt der am weitesten entfernte Ort sein.
     
  4. rs

    rs Silver Member

    Beiträge:
    456
    Likes:
    0
    Da hat wer bei LH keine Ahnung. Das Routing ist zulässig, 2 Connections, normaler Open Jaw, und der Open Jaw zwischen PEN und KUL ist mit 188 Meilen auch kürzer als das längste geflogene Segment des Itinerary.

    Peter: MPM Restrictions gibt es bei den Awards keine. Es gilt einfach nur das Regionen-System mit den entsprechenden Einschränkungen hinsichtlich der Zahl der Anschlußflüge und der Tatsache, dass man pro Weg nur 2 Regionen "berühren" darf.
     

Diese Seite empfehlen