Probleme mit Druckausgleich

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von dipoli, 21. Juni 2012.

  1. dipoli

    dipoli Pilot

    Beiträge:
    97
    Likes:
    2
    Wegen einer Nebenhöhlenentzündung und damit verbunden Problemen mit den Ohren (linke Seite seit 2 Tagen "zu") ging ich heute hier in Palma zu einem HNO Arzt.

    Er sagte, wenn Sie heute heimfliegen wollen, muss ich Ihnen das Trommelfell durchstechen, sonst werde ich bei der Landung starke Schmerzen bekommen und das Innenohr könne ggf. beschädigt werden. Auch auf dem Hinflug vor 4 Tagen hatte ich bei der Landung schon leichte Schmerzen.
    Alternative wäre gewesen in 3-4 Tagen nach Abklingen der per Antibiotika behandelten Entzündung zu fliegen. Also habe ich mich durchlöchern lassen. Geht ratzfatz und dank Narkose (per Salbe) merkt man Nichts davon.

    In der Apotheke habe dann ich u.a. gesehen:

    http://www.sanohra.de/

    Habt Ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Taugt dieses Produkt etwas?

    Wie sind generell Eure Erfahrungen in Sachen Druckausgleich? Was unternehmt ihr dagegen?
     
  2. ilove2fly

    ilove2fly Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    296
    Likes:
    0
    Das Produkt kenne ich nicht, aber seit ich mal beim Tauchen ein Barotrauma erlitten habe, gibt´s immer wieder Problem. V.A. bei der Landung.
    Am Besten hilft immer noch - Nase zu halten und versuchen zu schneutzen. Dies am besten kombiniert mit Kaugummi oder Bonbon.
     
  3. Felix

    Felix Pilot

    Beiträge:
    50
    Likes:
    0
    Und am besten ist es, nach dem Schließen der Türen sowie im Landeanflug viel starkes Nasenspray zu nutzen. Zudem hilft die Einnahme vn RhinoPront (frei verkäuflich in der Apotheke) 15 Minuten vor dem Landeanflug ebenfalls gut, die eustachische Röhre frei zu machen. Im Zweifel würde ich aber immer auf den Arzt hören und den Flug ggf. verschieben...
     

Diese Seite empfehlen