Schockierendes Indien

Dieses Thema im Forum "Trip Reports" wurde erstellt von rainer1, 15. Januar 2008.

  1. rainer1

    rainer1 Diamond Member

    Beiträge:
    2.953
    Likes:
    6
    Liebe Vielfliegergemeinde,
    heute habe ich einen Reisebericht eines Freundes zugeschickt bekommen, der sich zur Zeit in Indien aufhält. Seine ganz persönlichen Reiseimpressionen haben mich so berührt , dass ich diese hier in das Forum einstellen möchte.
    Ich habe so etwas noch nie gelesen , geschweige denn selbst erlebt.
    Dieser Bericht ist nichts für zartbesaitete Naturen !

    rainer1


    ===========================================================

    hallo alle meine lieben!

    ich hoffe ihr habt genug zeit zum lesen, denn ich habe mir den nachmittag freigenommen um endlich meine indieninpressionen loszuwerden.- und ich hoffe, dass der generator hier haelt und nicht wieder alles abstuerzt, wenn alle paar minuten der strom ausfaellt.

    zunaechst mal,- es geht mir gut, ich bin in varanasi, der heiligen, mit ueber 2000 jahren eine der aeltesten bewohnten staedte der welt, am ganges und habe gerade bei einem langen spaziergang entlang der ghats,- der treppen die von der stadt zum fluss fuehren,- dem unbeschreiblichen leben hier zugesehen, hunderte "hellos" der kinder beantwortet und eine rasur und kopfmassage am flussufer genossen.

    vorbei an badenden, betenden, waesche waschenden und sie dann zum trocken im staub aufbreitenden, an rindern, ziege, wasserbueffeln, hunden, affen, langen bettlerreihen, heiligen maennern, tempeln, den verbrennungsplaetzen wo tag und nacht 10 scheiterhaufen brennen (daran habe ich auch auf der 11 stuendigen busfahrt -fuer 240km- im milchkannenexpress gemerkt, dass wir uns varanasi naehern, -als uns ein auto mit in schillernde tuecher gepackter und an 2 bambusstangen festgebundener leiche am dachtraeger ueberholte! hier zu sterben bedeutet direkt dem kreislauf der wiedergeburten zu entgehen) 60 000 menschen baden hier an einem normalen tag, 1,5 millionen colibakterien hat der fluss pro 100ml,- bei 500 werden bei uns die gewaesser fuers baden gesperrt......)
    hier treibt eine tote kuh, nebenan wird das wasser fuer die stadt rausgepumpt, wieder kommt eine leiche an und wird zunaechst mal am ufer mit wasser besprengt, touristen im boot dazwischen,- und alles ueberall und kreuz und quer durcheinander.
    ich wohne in einem voellig heruntergekommenen ehemaligen herrenhaus mit feiner terasse und netten zimmernachbarn und geniesse die ruhe der nur 1-2m breiten gassen der altstadt, die keinen verkehr zulassen. nur wenn eine kuh kommt muss man sich eben an die hauswand druecken. und zum duschen krieg ich sogar einen kuebel voll warmen wasser. luxus pur, wenn ich dann die in ihre dreckigen decken eingerollten bettler draussen sehe.

    nach 5 tagen hatte ich eigentlich genug von indien, v.a. von kalkutta, einem unglaublichen chaos aus laerm, dreck, siff, bettlern - und nochdazu ist es kalt. ausser zw. 10 und 16 uhr hab ich staendig pullover an, nachts hats nur 12 grad und ich hab mich auch ordentlich verkuehlt. zum glueck habe ich nach der durchsage im flugzeug gleich mal die decke eingepackt...... aber tagsueber ist es fein fruehlingshaft, ideal um stundenlang herumzustreunen ohne zu schwitzen.

    alles ist schmierig hier, unhygienisch und unhoeflich. kein bitte, danke, entschuldigung. es wird gestossen, gedraengt, alle aus dem weg gehupt, wechselgeld wird dir hingeworfen, liegt im essen, mit den selben fetten fingern angegriffen, mit denen sie sich zuvor am sack kratzen, dir vor die fuesse rotzen und dein essen am teller zusammenschieben.
    ein land das die atombombe bauen kann, aber keine klos. ueberall stehen maenner am strassenrand und pissen,- einfach so, oder an die am wegrand stehenden offenen pisswaende ohne wasserabfluss (was fuer ein geruch). habe in diesen 12 tagen mehr stuhlhaufen gesehen als in 10 jahren im spital!
    zentralkalkutta, also dort wo in einem gebiet wie die wiener innerguertelbezirke die haelfte der 13 millionen menschen der stadt wohnen, koennt ihr euch vorstellen wie den guertel zur stosszeit wobei jeder alle 3 sekunden hupt, mit den menschenmssen der donauinselfestes dazwischen. dazwischen legionen von obdachlosen am wegrand, dreckhaufen, siff, grind, karren mit mehreren tonnen ladung drauf von 4 maennern gezogen, fahrrad- und fussrikschas, 95% der menschen maenner, oeffentliche brunnen wo sie sich in gruppen nur in kleinen lendenschurzen einseifen und waschen, daneben werden huehner geschlachtet und zerteilt, abgezogene ziegen haengen an haeken, wassertraeger mit kanistern an stangen, wahrsager mit papageien die karten ziehen, barfussaerzte, die laut ihre alles heilenden wundermischungen aus bis zu 40 dosen und flaeschchen anpreisen und zusammenmischen, barbiere, ohrenputzer, schuhputzer, ab mittags vor den vielen officegebaeuden in den grossen strassen zusaetzlich jede menge essensstaende, um welche in trauben die bueroleute in stehen ihre teller halten und mit der rechten hand ihren reis mit gemuese vermantschen und in den mund schaufeln (niergends kann man bequem sitzen, alles ist auf versorgung der massen ausgerichtet und mit dem letzten bissen bekommt man schon die rechnung hingelegt und den teller weggezogen; kein platz, keine zeit)
    alle sind pausenlos am rotzen und spucken,- roten betelsaft in fontaenen oder einfach weil die luft unglaublich schlecht ist. bangkok ist ein luftkurort dagegen.
    lebensmittelgeschaefte oder aehnliches gibt es nicht, dafuer alle paar meter eine winzige bude fuer zigaretten und betelnusse und im touristenviertel noch klopapier und wasserflaschen.
    es herrscht ein absolutes durcheinander, das durch eine mischung aus altbritischer und komunistischer verwaltung organisiert wird. d.h. vom visum uebers zimmer, zugtickets, geld wechseln muss man formulare mit durchschlaegen ausfuellen und werden trotz computer alle daten von pass, visum, wohnadresse, woher, wohin, womit, wielange bis zum namen der eltern zusaetzlich in dicke buecher eingetragen.
    haschisch gaebe es sowohl in kalkutta als auch in varanasi an jeder ecke, aber fuer ein abendbier muss man erst einen versteckten schnapsladen suchen und dort durchs ab 18 uhr geschlossene gitter eine in zeitung versteckte flasche kaufen um sie daheim trinken zu duerfen.

    dabei hat kalkutta eine wunderschoene architektur, die wie in cuba leider seit jahrzehnten verfaellt, von 6 monaten regen im jahr schwarz wird und wo kleine baeume aus jeder ritze in jedem stockwerk spriessen, ohne entfernt zu werden.
    es ist die kunst und kulturhauptstadt indiens, intellektuelles zentrum und hat 5 nobelpreistraeger, die von hier stammen oder hier wirkten.
    all diesen gegensaetzen entsprechend habe ich auch meine abende dort verbracht. den ersten am strassenrand auf einen stein sitzend im gewusel,- als test ob ich es aushalte und in ruhe gelassen werde,- es ging gut.
    den 2. mit einem zufaellig 2 tage aufenthalt habenden lufthansa- steward-freund aus deutschland die nobebars in den 4 und 5 sterne hotels ansehend (den bisher einzigen sauberen orten die ich in indien gesehen habe).
    den 3. mit dem besuch eines indischen sexkinos nahe meines hotels, das im foyer sehr eindeutige bilder mit vielen schwarzen balken haengen hatte. ueberhaupt zum ersten mal in soetwas, aber india is different. so war das kino mit gut 700 maennern bis auf den letzten platz voll (wie sowieso alles hier) und der film bestand aus jenen szenen, die bei einem westlichen porno als ueberleitung zwischen den sexszenen dienen. kaum kam etwas spannung zwischen den geschlechtern auf und 2 gingen ins schlafzimmer wurde abgeblendet und man sah sie als naechstes beim smalltalk beim fruehstueck. sehr aufregend, aber fuer diese pruede gesellschaft reicht es wohl und es war was neues fuer mich.
    den 4. war ich dafuer bei einem festival klassischer indischer musik in einem konzerthaus,- ebenfalls voll besetzt.

    aber so prinzipiell bin ich mit den allerschlimmsten erwartungen hierhergefahren und nun sehr positiv ueberascht. in meiner erinnerung von vor 15 jahren war das essen toll, die farben schoen und die leute unertraegich nervig,- jetzt und hier im nordosten ist das essen mies, alles nur graubraun dreckig(nur die pfuetzen und haufen am strassenrand schillern in llen farben.....), aber die menschen lassen mich weitgehend in ruhe und ich darf ziemlich unbehelligt herumlaufen und auch fotografieren.

    trotzdem bewahre uns gott davor, dass china und indien wirklich mal das sagen auf der welt uebernehmen sollten. schon der gedanke, dass nur 10% sich luxus und reisen leisten koennen werden bedeutet 200 millionen mehr autos, handys, plastikmuell und 200 millionen mehr menschen unterwegs.

    zwischen kalkutta und varanasi war ich 3 tage in bodhgaya, unter einem ableger des baumes, unter dem buddha vor 2500 jahren seine erleuchtung hatte. fuer mich war wohl nichts mehr uebrig, aber es gab ein grosses treffen 1000er tibetischer moenche und auch der dalai lama kam ein paar tage spaeter. morgens sassen sie zu 1000en malerisch ueber die gesammten tempelanlagen und gruenflaechen drumherum in reihen und ueber lautsprecher wurde vorgebetet. ein wundrschoenes bild und eine unglaubliche stimmung. aber auch dort dieses entsetzliche drumherum aus behinderten, bettlern, scheisse am strassenrand und pausenlosem laerm und gehupe.

    so, langsam krieg ich kreuzweh, und angerempelt werde ich sogar hier herinnen staendig. ausserdem hab ich seit 2 tagen einen schueler, den ich noch treffen muss. ein indischer deutschstudent, der mich um konversation und ein wenig zeit zum ueben gebeten hat. hab ja sonst nichts zu tun, und er will tatsaechlich nur reden und mir weder seide noch drogen verkaufen, mich niergendwo hinbringen oder sonstirgendwie nerven.

    2 wochen hab ich noch in indien, aber keinerlei plaene. muss nichts mehr unbedingt sehen und lasse die dinge einfach mal kommen. hier kann ich jedenfalls noh ein paar tage bleiben. jetzt noch ein stueck schokokuchen, denn ich habe eine german bakery entdeckt, bevor ich mich wieder ins indien vor der tuere stuerze.

    ich hoffe, ich konnte ein kleinwenig von indien vermitteln, erklaeren kann man dieses land sowieso nicht. aber man erlebt hier taglich mehr ungewoehnliches als daheim in einem jahr.
    liebe gruesse soweit mal, bis bald,


    --------------------------------------------------------------------------------
     
  2. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Da bin ich froh das ich für Indien nur 5 Tage eingeplant habe.
    Liest sich echt schokierend.

    Danke für die Reportage.
     
  3. rudi_ko

    rudi_ko Pilot

    Beiträge:
    85
    Likes:
    0
    ... und ich bin froh, das ich im März zum 4 mal Indien fliegen darf. Ich hab aber einen Privatwagen mit Fahrer (11 stuendigen busfahrt -fuer 240km- im milchkannenexpress, schön blöd) und steige nur in Luxushotels ab. In Varanasi hab ich im Radisson gewohnt (ich wohne in einem voellig heruntergekommenen ehemaligen herrenhaus mit feiner terasse und netten zimmernachbarn) , keine Ahnung wer und wie meine Nachbarn waren.

    Gruß Rudi
     
  4. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    In manche Länder darf man eben nur 5* Level reisen, oder es muss einen klar sein, was einen erwartet.
     
  5. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Das haben wir natürlich für unsere Rundreise auch.Und ein schönes grosses Auto damit unser Tauchgepäck(nicht für Delhi)rein passt.
    Aber ich versuche es die eine Nacht in Delhi im Sun City für 35€/Zimmermit Frühstück, da alle anderen Hotels für viel mehr Geld, zerrissen wurden.
    Ankunft um 23.50 Uhr Abreise etwa 8 Uhr wird schon gehen.

    Werde wenn ich zurück bin berichten.


    @Rudi vieleicht läuft man sich über den Weg :D
     
  6. rainer1

    rainer1 Diamond Member

    Beiträge:
    2.953
    Likes:
    6
    wobei es dem eingangs berichtendem nicht um die klage des mangelnden komforts gegangen ist. wer dies leichtfertig annimmt hat ein grundlegendes verständnisproblem.

    rainer1
     
  7. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Ich wollte damit auch nicht sagen, er hätte geklagt.

    Man kann in einer Stadt eben zu Fuß durch die Slums gehen oder sich mit dem Privatfahrer über die Boulevards chauffieren lassen. Jeder wird entsprechende Eindrücke mitnehmen. Welche das nun sein sollen, muss jeder selbst mit sich ausmachen. Man muss halt wissen, was einen dabei erwartet (besonders bei der ersten Variante). Ich persönlich muss das Elend in Slums nicht unbedingt hautnah erleben. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.
     
  8. rudi_ko

    rudi_ko Pilot

    Beiträge:
    85
    Likes:
    0
    [quote="rainer1
    wobei es dem eingangs berichtendem nicht um die klage des mangelnden komforts gegangen ist. wer dies leichtfertig annimmt hat ein grundlegendes verständnisproblem.

    rainer1[/quote]

    .... Hmmm. Also ich hab wohl so ein Verständnisproblem. Der Typ sollte besser daheim bleiben!

    "einem unglaublichen chaos aus laerm, dreck, siff, bettlern - und nochdazu ist es kalt. "

    Woas, kalt, wie gemein dieses Indien.

    "alles ist schmierig hier, unhygienisch und unhoeflich. kein bitte, danke, entschuldigung. es wird gestossen, gedraengt"

    Ich empfehle das Hotel THE IMPERIAL.

    "mit denen sie sich zuvor am sack kratzen, dir vor die fuesse rotzen und dein essen am teller zusammenschieben"

    Im IMPERIAL empfehle ich das SPICE ROUTE Restaurant, sehr lecker.

    "meine abende dort verbracht. den ersten am strassenrand auf einen stein sitzend im gewusel,- als test ob ich es aushalte und in ruhe gelassen werde,- es ging gut."

    Na also, Ende gut, Alles gut!

    Gruß Rudi
     
  9. rainer1

    rainer1 Diamond Member

    Beiträge:
    2.953
    Likes:
    6
    .... Hmmm. Also ich hab wohl so ein Verständnisproblem. Der Typ sollte besser daheim bleiben!

    "einem unglaublichen chaos aus laerm, dreck, siff, bettlern - und nochdazu ist es kalt. "

    Woas, kalt, wie gemein dieses Indien.

    "alles ist schmierig hier, unhygienisch und unhoeflich. kein bitte, danke, entschuldigung. es wird gestossen, gedraengt"

    Ich empfehle das Hotel THE IMPERIAL.

    "mit denen sie sich zuvor am sack kratzen, dir vor die fuesse rotzen und dein essen am teller zusammenschieben"

    Im IMPERIAL empfehle ich das SPICE ROUTE Restaurant, sehr lecker.

    "meine abende dort verbracht. den ersten am strassenrand auf einen stein sitzend im gewusel,- als test ob ich es aushalte und in ruhe gelassen werde,- es ging gut."

    Na also, Ende gut, Alles gut!

    Gruß Rudi[/quote]
    ============================================================================================================================

    ach rudi, hättest du doch besser geschwiegen....

    dieser "typ",der besser hätte zuhause bleiben sollen(o-ton), ist im medizinischen bereich tätig und nicht nur zum vergnügen unterwegs.
    ins IMPERIAL gehe du mal lieber alleine...

    rainer1
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Womit allerdings nur wieder einmal "bewiesen" wäre, daß es auch bei Leuten "aus dem medizinischen Bereich" recht kapitale Ignoranten mit überaus dummen Vorurteilen gibt.

    Aber das wußten wir ja eigentlich auch schon vorher. :mrgreen:
     
  11. AntonBauer

    AntonBauer Diamond Member

    Beiträge:
    2.777
    Likes:
    0
    Er hat Vorurteile, weil er keine unhygienischen Zustände mag? :shock:
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Hat das jemand gesagt? :shock:
     
  13. AntonBauer

    AntonBauer Diamond Member

    Beiträge:
    2.777
    Likes:
    0
    Dann sag mir mal, welche überaus dummen "Vorurteile" du findest.
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Warum noch einmal? Steht doch schon vieles als "Zitat" in diesem Thread. :mrgreen:
     
  15. rainer1

    rainer1 Diamond Member

    Beiträge:
    2.953
    Likes:
    6
    @anton
    argumentieren lohnt eben nicht bei jedem, deshalb mache ich mir bei dem HERRN "vielflieger" aus berlin auch seltenst die mühe .
    pünktlich zum wilhelm busch jahr kann man auf betreffende person feststellen:

    WER NICHTS ZU SAGEN HAT , MACHT VIELE WORTE ! (bzw.11653 posts!)

    W.B.

    rainer1
     
  16. AntonBauer

    AntonBauer Diamond Member

    Beiträge:
    2.777
    Likes:
    0
    Ach, MAP ist schon okay, er ist halt nur Antifa. Jeder von uns hat doch seine positiven und seine negativen Seiten. :mrgreen:
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Zitat Bericht:
    trotzdem bewahre uns gott davor, dass china und indien wirklich mal das sagen auf der welt uebernehmen sollten. schon der gedanke, dass nur 10% sich luxus und reisen leisten koennen werden bedeutet 200 millionen mehr autos, handys, plastikmuell und 200 millionen mehr menschen unterwegs.

    das denke ich mir auch oft
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Vor allem mit AI in der *A. :shock:
    Wenn nur 10% deren Vielflieger F-Awards bei LH und Co. haben wollen...
     
  19. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Vor allem bin ich "Anti-Ign" und "Anti-Dumm". Und natürlich "Anti-Schumml". :mrgreen:
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Ich bin nur Anti.
     

Diese Seite empfehlen