Transatlantik, Jetstream, ect.

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von stowi2503, 18. Januar 2013.

  1. stowi2503

    stowi2503 Pilot

    Beiträge:
    56
    Likes:
    0
    Hallo,

    ich haba da mal ne frage, kann es sein das eine flugverspätungen letztens auf den starken jetstream zurückzuführen sind?

    ist da etwas bekannt?

    FRA MIA zb. letzten sehr sehr südliche route, etwas ungewöhnlich, und 2h verspätung. auch andere flüge richtung westen sind teilweise sehr langsam unterwegs.

    jemand letztens unterwegs gewesen oder ist etwas über starke turbulenzen bekannt?

    danke und viele grüße
     
  2. rombach01

    rombach01 Bronze Member

    Beiträge:
    188
    Likes:
    0
    Kann nur von Anfang Januar auf der Strecke IAH - FRA berichten. Starke Turbulenzen und starker Jetstream, so dass der Pilot sagte, er müsse die Geschwindigkeit reduzieren und wir mit ca 1 h später in FRA landen werden. So war es dann auch........
     
  3. omiopi1

    omiopi1 Guest

    Der Jetstream hat - verallgemeinert gesagt - die Richtung von West nach Ost, so dass erhebliche Gegenwinde bis über 500km/h bei einem Flug nach Westen auftreten können, Dies bedeutet Umwege oder geringere Reisegeschwindigkeit in diese Richtung, also Vesspätung, in umgekehrte Richtung auch " Verfrühung ".
     
  4. FrequentC

    FrequentC Silver Member

    Beiträge:
    359
    Likes:
    0
    Ist im Winter schlimmer als im Sommer, deshalb dauert es im Winter mitunter mal länger oder muss (falls man mit 757 über den Teich fliegt) auch gern mal zum tanken zwischengelandet werden.
     

Diese Seite empfehlen