Vergessener Laptop in Lounge

Dieses Thema im Forum "Airports & Lounges" wurde erstellt von Guest, 11. Oktober 2008.

  1. Guest

    Guest Guest

    Hallo,
    also eins vornewg: wie kann man nur so blöd sein !!! Und damit meine ich mich.

    In der AF Lounge im Terminal 5 in Chicago habe ich schön an meinem Laptop gearbeitet, als mein Aeromexico Flug nach Mexiko Stadt aufgerufen wurde. Ordentlich wie ich bin, fuhr ich diesen herunter, rollte das Stromkabel zusammen und legte es in den Handkoffer.....am nächsten Tag (ein Montag) mache ich im Büro meinen Handkoffer auf und kein Laptop weit und breit.

    Ein Anruf in der AF Lounge in Chicago bestätigte meine Dummheit, habe diesen dort liegen lassen. Man versicherte mir diesen Montag, den Laptop an Aeromexico zu übergeben am Abend. Am Dienstag hatte Aeromexico den Laptop immer noch nicht, wohl dann aber am Mittwoch. Am Donnerstag hat sich der Captain von Aeromexiko bereit erklärt, mir diesen mitzunehmen und hat ihn mir am Donnerstag am Airport in Mexiko Stadt übergeben.

    So weit so gut, doch jetzt kommt der Hammer. Als ich den Laptop am selben Tag "anschmiss", war meine Überraschung gross, als ich den Eröffnungsbildschirm nicht erkannte.

    Fazit: man hatte mir meine Windows XP Festplatte mit 160 GB gegen eine Windows Vista 105 GB (formatiert) ausgestauscht. Meine gesamten geschäftlichen Daten ( :evil: ) und mehr als 3.500 private Fotos ( :oops: ) hat jemand anders.

    Wer, wann und warum ????? Ich habe keine Ahnung. Ob es Sinn macht weiss ich nicht, habe auf jeden Fall den Stationsleiter von AF (der auch den Laptop in gewahrsam hatte) gesagt, das ich Anzeige gegen unbekannt erstatten werde ich ORD.

    Hat sonst noch jemand einen Tip ????

    Saludos,

    Juergen
     
  2. Meilenhai

    Meilenhai Silver Member

    Beiträge:
    256
    Likes:
    0
    Bist Du sicher das es Dein Laptop ist ?
    Stimmt die Seriennummer ?
    Die Storry is ja kaum vorstellbar ... So ne Aktion macht doch niemand ... :shock:
     
  3. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    Ich habe ständig eine Kopie meines Laptops auf einer 250 MB externen Speicherplatte (USB Anschluss) dabei (an einem separaten Ort natürlich)! Ich kopiere meine gesammten Daten wöchentlich auf diese Platte.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Wer so dämlich ist ( sorry... musste raus ) - der macht mit Sicherheit auch keine Datensicherungen..... Wozu auch ???


    Aber ich kann mir echt nicht vorstellen, daß da jemand ne Festplatte an einem Laptop austauscht - das ist mit Sicherheit nicht dein Laptop.


    Grüsse


    Jürgen
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Da stellen sich nur zwei Fragen, 1. Ist das wirklich dein Laptop? 2. Gibt es irgendjemanden der an deinen Daten Interesse hat?
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Ist die "neue" Vista-Festplatte noch "jungfräulich" oder vielleicht doch nur formatiert?
    Normalerweise müßten doch Daten zu finden sein, die auf den Besitzer hinweisen. :idea:
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Hat die Festplatte noch eine weitere (eventuell Versteckte) Partition mit 55 Gigabyte?
    Wurde das Laptop ursprünglich mal mit Vista oder XP erworben?

    BTW ....Festplatten mit 105 Gigabyte gibt es im Handel nicht. Oder zeigt eine 120er eventuell unter Windows nur 105 GB an?


    Ridgeway
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Ich mache das genauso. Allerdings nicht mit USB sondern mit FireWire 2.
    Wichtige Benutzerdaten werden zudem automatisch täglich in ein Online-Archiv gesichert.
     
  9. Sanne

    Sanne Gold Member

    Beiträge:
    566
    Likes:
    0
    Da hast Du natürlich Recht. Allerdings werden - je nach Laptop-Hersteller - unter Umständen "nur" 105 GB bei einer 120 GB-Platte angezeigt weil der Rest mit Dateien zur Wiederherstellung belegt sind (an die der User auch nicht ohne zusätzliche Programme 'rankommt, deren Benutzung dann wiederum unter Umständen die OEM-Lizenz für das Betriebssystem erlöschen lassen).

    Bin gespannt, was Juergen uns berichtet, wenn er wieder online ist. Chicago-Akte X lässt auf alle Fälle grüßen und ich hoffe sehr für ihn, dass sich alles zum Guten wendet.




    Einem Mac-User kann ein "überbügeln" des BS etwas übrigens nicht so leicht passieren...
     
  10. DrThax

    DrThax Pilot

    Beiträge:
    78
    Likes:
    0
    :?: Wieso?
    Bin selbst seit 12 Jahren Mac User und ein Mac OS kann man meiner Meinung nach auch problemlos überbügeln, wenn man es darauf anlegt (und der Vorsatz sei ja mal in dem vom OP geschilderten Szenario unterstellt). Wie willst Du das verhindern??

    Ein anderer Schnack ist sicherlich, dass ich mit FileVault einigermaßen sicher verhindern kann, dass meine privaten Daten ausgelesen werden. Aber da dass hier ja kein Mac-Forum ist, wollen wir das nicht vertiefen :wink:
    Gruss

    DrThax
     
  11. DrThax

    DrThax Pilot

    Beiträge:
    78
    Likes:
    0
    Hi flysurfer,
    darf man fragen, welchen Dienst/Provider Du dafür nutzt?
    Ich habe ebenfalls diese Anforderungen und teste derzeit mehrere Dienste, von denen mich allerdings noch keiner überzeugt hat.
    Da Du FW erwähntest, vermute ich mal, dass Du auch Macuser bist(?).
    Gruss

    DrThax
     
  12. HON CIRCLE SR

    HON CIRCLE SR Bronze Member

    Beiträge:
    216
    Likes:
    0
    Für die persönlichen Daten verwende ich den Harddisk nicht, sondern einen16 GB USB Stick
     
  13. Guest

    Guest Guest

    wer kein backup macht und seinen laptop nicht verschlüsselt der ist wirklich selbst schuld...

    manoman...
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Hallo,
    obwohl ich kein IT Experte bin, folgendes:

    1. Die Daten sind bis auf die letzten 14 Tage auf einer externen HD gesichert.
    2. Der Laptop Zugang war natürlich verschlüsselt, sogar mit Fingerprint.
    3. Es ist eindeutig mein Laptop, die Abziehbilder meiner Tochter und eine fehlerhafte Tastatur sind eindeutig.

    Morgen habe ich ein Gespräch mit dem AF Stationsleiter, glaubt mir, ich bin auch ziemlich schockiert was die Tatsache angeht, das jemand sich entweder

    1. Für die grössere Festplatte interessiert hat, oder
    2. Meine Daten (bin nicht wichtig in dieser Welt)

    Was mir so unglaublich komisch vorkommt ist die Tatsache, das jemand doch den Laptop aus dem Loungebereich mit Nachhause genommen haben muss um die Festplatte auszutauschen, dann wieder durch die Security durch diesen Aeromexico übergeben haben muss.

    Morgen habe ich einen Spezialisten im Büro, der sich die ganze Sache mal intensiv anschauen wird..... Berichte weiter.

    Saludos,

    Juergen
     
  15. Guest

    Guest Guest

    also, zu 1. externe hdd ist keine wirkliche sicherung, zumal die meisten meschen diese ja im laptopkoffer mitnehmen und dann auch meist unverschlüsselt, aber dann dürften duir ja nur die letzten 13tage arbeit fehlen und deine bilder dürften ja noch da sein.
    2. der fingerprint am notebook ist kein sicherung und schon gar keine verschlüsselung, das ist kundenveräppelung!
    3. ok

    zu deiner festplattengröße, es gibt keine 105gb festplatten! was dir der windows explorer auch zeigen mag, ist nicht die wahrheit. schau mal unter arbeitsplatz, verwalten und dort in der datenträgerverwaltung, dort siehst du deine festplatte mit entsprechender größe und partitionen. und wenn deine daten richtig verschlüsselt gewesen sein sollen, dann kann keiner deine daten ausgelesen haben!

    ich vermute eher zwei möglichkeiten, erstens du hast vielleicht ein dual-bootsystem? oder aber jemand hat den laptop starten wollen, kam wegen der verschlüsselung nichts zu sehen und hat einfach vista draufgemacht. warum auch immer...
     
  16. codenameiceman

    codenameiceman Bronze Member

    Beiträge:
    190
    Likes:
    0
    Zukünftig besser Steganos Safe oder ähnliche Programme verwenden.
    Würde den Laptop genau unter die Lupe nehmen, eventuell auch Registry, vielleicht kann man über die Vista Seriennummer oder über ein Registry Eintrag an die Person rankommen. viel Glück.
    Mit Ontrack File Recovery kann man auch alte Daten wieder sichtbar machen, falls benötigt.
     
  17. kalle

    kalle Gold Member

    Beiträge:
    589
    Likes:
    0
    kann mir kaum vorstellen das sich jemand füe ne neue festplatte so eine mühe macht und so ein risiko eingeht.

    ich denke das war eher ein "spassvogel" der mal eben ein neues BS drübergebügelt hat und sich jetzt totlacht.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    sehe ich auch so! ist denn überhaupt ein passwort bei vista eingegeben und wenn ja, woher kanntest du dieses?

    meine empfehlugn für laptopverschlüsselung ist truecrypt! ist freeware udn verschlüsselt auf wunsch die gesamte platte und ist extrem sicher! bietet aber auch datensfes(container) an, aber beim notebook würde ich imme rdie gesamte festplatte verschlüssel...
     
  19. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    So als Tipp für Datensicherung (besser als jede externe Festplatte): http://www.mozy.com.

    Billig, unbegrenzt, verschlüsselt, ohne Kopfschmerzen, selbst für IT-Laien. 2gig zum testen kostenfrei.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    naja, bei datensicherung und erst recht bei verschlüsselung, würde ich von kommerziellen und erst recht online ausgelagerten daten eher absehen. aber vielleicht bin ich auch nur zu paranoid oder habe zu viel schlechte erfahrungen gemacht...
     

Diese Seite empfehlen