Zollprobleme bei USA-Trip mit Luxusuhr

Dieses Thema im Forum "On The Road" wurde erstellt von CajunJoe, 4. Juli 2010.

  1. CajunJoe

    CajunJoe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Hallo,

    wurdet ihr schon mal vom Zoll auf eure Luxusarmbanduhr angesprochen? Ich zwar noch nie, aber bin durch einen Bekannten jetzt etwas verunsichert.

    Ich fliege bald wieder mit Begleitung nach New York und wir würden jeder jeweils eine Panerai bzw. Rolex am Arm tragen. Uhren sind aber getragen.

    Muss ich jetzt Rechnung, etc. mitnehmen? Oder wird der Zoll da nicht groß nach fragen und prüfen wenn die Uhren am Handgelenk sind?
     
  2. maex

    maex Bronze Member

    Beiträge:
    163
    Likes:
    0
    Das wäre ja zu einfach. Um Probleme zu vermeiden solltest du eine Kopie der Rechnung dabei haben. Aber auch im Nachhinein kann man die Rechnung beim Zoll einreichen (und damit Widerspruch gegen den Zollbescheid einlegen). Wenn du Pech hast musst du dann aber erst mal die Zollgebühren zahlen oder die Uhr beim Zoll deponieren.
     
  3. CajunJoe

    CajunJoe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Also habt ihr immer alle Rechnungen dabei? Vom Laptop, Kamera, Uhr, Handy, Sonnenbrille, Reisetasche, etc.?

    Ich weiß ja das das theoretisch so sein müsste lt. zoll.de aber wer von euch macht das oder kennt jemanden bei dem etwas passiert ist?


    War zuletzt 2004 in den USA und da hat niemand groß nachgefragt. Sonst fliege ich innerhalb der EU und da gibt es ja so etwas nicht mehr.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Grundsätzlich zumindest von sämtlichen aktuelleren technischen Geräten mit hohem Kaufpreis, die noch neuwertig aussehen.
     
  5. CajunJoe

    CajunJoe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Und bei Uhren und Schmuck? Dann müsste man ja theoretisch auch den Kaufbeleg vom Ehering dabei haben. Und eine Armbanduhr trägt doch auch jeder.
     
  6. Wome

    Wome Bronze Member

    Beiträge:
    241
    Likes:
    0
    Ich hab das bisher noch nie gemacht und hatte bei noch keiner Zollkontrolle Probleme. Aber ich lasse im Regelfall auch meine Luxusuhren daheim ;-)

    Reist ihr denn immer mit Sachen, bei denen ihr das braucht? Ich habe im Regelfall 1-2 Notebooks dabei, Kamera, Uhr, iPod. Und ich wurde NIE nach irgendwas gefragt.
    Solange die Alkohol- und Zigarettenfreimengen nicht überschritten sind, scheinen die Leute vom Zoll eigentlich immer ganz zufrieden zu sein.

    Heißt - Ich würde definitiv NIE für Sachen, die mir schon bei der Ausreise gehören, Rechnungen mitführen.
     
  7. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Natürlich haben wir bei unseren Reisen nicht einen ganzen Stapel
    an Original-(Papier-)Rechnungen für sämtliche Wertsachen dabei.

    Wir scannen solche Sachen ein und können sie bei Bedarf auf dem
    mitgeführten Laptop anzeigen. Sollte das den Beamten echt nicht
    ausreichen, könnten wir diese Belege ja immer noch nachreichen.

    Ist aber noch niemals passiert, daß die Scans angezweifelt wurden.
     
  8. fisinho

    fisinho Gold Member

    Beiträge:
    736
    Likes:
    0
    Der Ägypter hat mir das Mac-Book bei der Ankunft in den Reisepass eingetragen - sieht lustig aus. Hoffe nur, dass mich bei der nächsten US-Einreise deswegen nimand für nen Taliban hält.
     
  9. CajunJoe

    CajunJoe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Gibt es denn hier irgendjemanden der seine Uhr schon mal vor ab beim Zoll angemeldet hat? Damit man mal etwas Praxis von Theorie trennt ;-)
    Oder ist es schon mal jemandem passiert, dass der Zollbeamte sagt: " Zeigen sie mir mal bitte ihre Uhr die sie tragen und die dazu gehörigen Papiere!".

    Bei mir liegen die Papiere nämlich 700km entfernt im Bankschließfach und da ist mir der Aufwand jetzt kurzfristig wirklich zu groß.
     
  10. Wome

    Wome Bronze Member

    Beiträge:
    241
    Likes:
    0
    Wenn du wirklich verunsichert bist, dann fahr einfach ne halbe Stunde früher zum Flughafen, red mit den Kollegen und zeig denen deine Uhr.
    Ich halte es für unnötig, aber ich bin eben auch nicht verunsichert. Ansonsten musst du einfach wirklich zu diesem 700 km entfernten Safe und deine Rechnung
    kopieren...ist auch ein Tag Beschäftigung :)
     
  11. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.170
    Likes:
    203
    Wenn die Uhr getragen ist, sehen die der das auch an (z.B. an der Unterseite). Die sind ja nicht blöd und machen den ganzen Tag nichts Anderes.
    Es kann allerdings sein, dass sie fragen, wann das Teil wo gekauft wurde. Wenn man dann natürlich antwortet, dass sie nicht auf dieser Reise sondern vor ... Monaten in... gekauft wurde und wenn das außerhalb der EU liegt, dann können sie einen Nachweis verlangen.
    Ist bei Schmuck bei Deutschen extrem selten. Bei in Deutschland ansässigen Ausländern, bei denen zB. Gold ein ungleich höheres Statussymbol ist-wie z.B. bei Indern, Pakistani etc-kontrollieren sie bei der Einreise strenger, weil die oft teuren Schmuck mitbringen und den hier genau so verzollen müssen wie wir.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Zumindest bei Laptop und iPhone wurde ich schon mehrfach nach Kaufdatum und Ort gefragt, ja.
     
  13. CajunJoe

    CajunJoe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    @fenrir: Und? Hast du die Rechnungen dabei oder was ist passiert? Trägst du eine teure Uhr/Schmuck?
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Yup. Wir ebenfalls. Und der Hinweis auf die Rechnungs-Scans im Laptop
    hat (bisher) stets ausgereicht. Ansonsten gilt (s.o.): Später nachweisen. :idea:
     
  15. maex

    maex Bronze Member

    Beiträge:
    163
    Likes:
    0
    Es gilt ganz einfach das Prinzip: Du bist in der Beweispflicht, nicht der Zöllner. Bei entsprechendem Verdacht können die so einiges ;-)
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Wie ich oben schon sagte, habe ich für sowas Kopien der Rechnungen dabei was dann auch sehr hilfreich war. Bei neuwertigen Geräten ist der Nachweis, sie nicht erst vor der Einreise gekauft zu haben (den du erbringen musst, nicht der Zoll), ansonsten nicht immer ganz einfach (optisch neu, technisch aktuell etc.) - und das kann beim Zoll ansonsten doch recht unangenehm / aufwendig / teuer werden. Nennenswert teure Uhren trage ich allerdings nicht, weshalb ich für mich das nur bei Technik so handhabe - ich würde es, wenn man standardmäßig teuren Schmuck etc. trägt aber durchaus auch dann empfehlen, Kaufbelege parat zu haben.
     
  17. -el-

    -el- Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    An den werten Rolex Traeger - jede echte Rolex hat eine Seriennummer an Hand derer man recht einfach feststellen kann, wann und wo sie gekauft wurde (soferne es eine echte ist..). Die Zollbeamte wissen das auch..... die sind ja nicht bloed...
     
  18. fitchy1233

    fitchy1233 Co-Pilot

    Beiträge:
    41
    Likes:
    0
    ...generell habe ich für 'neuere' Anschaffungen immer Rechnungen oder Kopien davon bei. Von Berufswegen reise ich meistens/fast immer mit mehreren Kameras und Zubehör, da war es das ein oder andere mal schon von Vorteil beim Zoll entsprechende Papiere vorlegen zu können.
     
  19. CajunJoe

    CajunJoe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0

    Ach ne wirklich? Aber du weißt schon das die Seriennummer am Bandanstoß unter dem Band ist? Man kann die Ser.Nr. von außen also nicht erkennen. Und selbst wenn ein Zöllner nun das Spezialwerkzeug hat und das Band samt Anstoß entfernt: an der Ser.Nr. erkennt mann dann das Verkaufsland und Herstellungsdatum. Über den Verkauf sagt die Ser.Nr. rein gar nichts aus. Dein Aussage ist also absolut nicht hilfreich und entstammt entweder gefährlichem Halbwissen oder lediglich google-cut&paste ... ;-)

    Wie dem auch sei, ein Anruf beim Zoll hat jetzt Klarheit ergeben: Ich geh später zum Hauptzollamt, hier in meiner Stadt, und laß mir eine Nämlichkeitsbescheinigung ausstellen. Rechnung wird dafür nicht gebraucht, da es sich bei der Nämlichkeitsbescheinigung nicht um einen Eigentumsnachweis handelt, sondern lediglich darum, dass dieser Gegenstand (Uhr, Kamera, etc.) mit aus- und später wieder in die BRD eingeführt wird.

    Damit bin ich auf der sicheren Seite, spar mir die 700km Fahrt zum Schließfach.

    Der Thread kann gerne geschlossen werden.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Aber trotzdem Danke! Dein Tip ist sehr hilfreich! :p
     

Diese Seite empfehlen