Marriott Bonvoy verlängert den Elite Status & mehr

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Marriott Bonvoy reagiert analog zu anderen Loyalitätsprogrammen wie Hilton Honors auf die Reisebedingungen in 2021 und verlängert den Elite Status seiner Mitglieder. Doch das ist nicht alles, es gibt noch weitere Neuerungen.

Marriott Bonvoy verlängert den Elite Status seiner Mitglieder

Für 2022 gibt Marriott Bonvoy Aktualisierungen für das Loyalitätsprogramm bekannt, die seinen Mitgliedern weiterhin Flexibilität bei der Beibehaltung des Status, beim Verfall von Punkten, bei der Nutzung von Suite Night Awards (SNA) und Free Night Awards (FNA) sowie bei den Einlösungsraten bieten.

Der Status von Mitgliedern aus 2021 wird um ein weiteres Jahr bis Februar 2023 verlängert.  Unabhängig davon, ob der Status 2020 oder 2019 erworben und für dieses Jahr verlängert wurde, wird der Status 2021 um ein weiteres Jahr verlängert. Auch der Punkteverfall bleibt ein weiteres Jahr ausgesetzt. Suite Night Awards (SNA), die am 31. Dezember 2021 auslaufen, werden um sechs Monate bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

Marriott Bonvoy

Mitglieder, die derzeit über Free Night Awards (FNA) verfügen, die zwischen dem 3. Januar 2022 und dem 29. Juni 2022 im Rahmen von Co-Brand-Kreditkartenvorteilen, jährlichen Vorteilen oder Werbeaktionen verfallen, können diese bis zum 30. Juni 2022 einlösen. Das System wird die Konten im Dezember automatisch aktualisieren. Darüber hinaus ist sich Marriott Bonvoy bewusst, dass die Mitglieder mehr Flexibilität bei der Einlösung ihrer Free Night Awards wünschen. Ab Anfang 2022 können Mitglieder ihre FNAs mit bis zu 15.000 Punkten von ihren Konten kombinieren, so dass sie die Möglichkeit haben, noch mehr aus dem Portfolio zu entdecken.

Mehr: Werdet Mitglied unserer Marriott Bonvoy Community auf Facebook, der größten Marriott-Community weltweit. 

Umstellung auf ein dynamisches Awardsystem

Eine vermutlich eher negative Änderung: Im März 2022 erfolgt die Umstellung von Marriott Bonvoy auf flexible Einlösungsraten (Flexible Point Redemption Rates). Die Tarife werden den Hotelraten ähneln, was zur Folge hat, dass bisherige Sweetspots im Marriott Bonvoy Programm eher weniger attraktiv werden. das Loyalitätsprogramm folgt damit Mitbewerbern wie beispielsweise Hilton Honors.

Marriott Bonvoy

Die Prämientabelle wird im März abgeschafft; Marriott Bonvoy geht jedoch davon aus, dass die Einlösungsraten für fast alle Hotels – mehr als 97 Prozent – für Aufenthalte in 2022 weiterhin zwischen den aktuellen Raten für Aufenthalte außerhalb der Spitzenzeiten und den Raten für Aufenthalte zu Spitzenzeiten (Off-Peak/Peak) liegen werden. Das bedeutet, dass bei weniger als drei Prozent der Hotels die Einlösungsraten in einem höheren Bereich liegen werden als in der aktuellen Prämientabelle. Für Aufenthalte nach 2022 werden die Raten stärker an die Hotelpreise angepasst.

Bis März bleibt die aktuelle Prämientabelle mit Off-Peak-, Standard- und Peak-Raten bestehen.

Fotos: (c) Marriott International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.