Neu bei Marriott in Europa: The Slaak Rotterdam, a Tribute Portfolio Hotel

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Zu Marriott Internationals jüngster Kollektion unabhängiger, charaktervoller Hotels gehört seit Kurzem auch The Slaak Rotterdam, a Tribute Portfolio Hotel im aufwändig renovierten Het Slaakhuys. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde 1952 nach einem Entwurf von Jo Vegter errichtet und diente bis 1976 der einflussreichen Zeitung ‚Het Vrije Volk‘ als Newsroom, was sich auch im Design des 74 Zimmer umfassenden Boutique Hotels widerspiegelt. Das Hotel befindet sich im dynamischen Wohnquartier Kralingen, unweit vom Stadtzentrum. Die Markthalle, die Kubushäuser und der alte Hafen von Rotterdam sind fußläufig erreichbar.

Für das elegante, moderne Design mit markanten Features, die auf die gewagte Architektur Rotterdams anspielen, zeichnet die niederländische Firma HDVL hauptverantwortlich. Im gesamten Haus dominieren Grün- und Gelbtöne, gepaart mit klassischen Materialien wie Marmor, Holz und Messing für einen Hauch von Fifties-Feeling. Die weitläufige Lobby empfängt Gäste mit gemütlichen Ecken, eklektischem und dabei perfekt abgestimmtem Mobiliar sowie – das Herzstück – einer eindrucksvollen bronzenen Bar.

Zimmer & Suiten The Slaak Rotterdam

Dekoriert sind die wohnlichen Gästezimmer mit ausgesuchten, teilweise handgefertigten Einrichtungsgegenständen, darunter massive Holztische, aber auch auffällige Wandgemälde und 49-Zoll-Fernseher. Für ein nahtloseres Aufenthaltserlebnis besteht die Möglichkeit mobil einzuchecken und einen elektronischen „Schlüssel“ zu nutzen. 14 der Slaak Executive Rooms und Slaak-Suiten verfügen über Balkone mit fantastischem Blick auf Rotterdam, was die Zimmer wie ein Penthouse wirken lässt.

Food & Beverage

Regelmäßige Jazz34-Abendevents und – in Anlehnung an die Fünfzigerjahre – Vinyl-Sessions unter dem Titel On The Records sollen das Haus zu einem belebten Hotspot für Gäste und Einheimische machen. Das nach dem im ‚Het Vrije Volk‘ verwendeten Schrifttyp benannte Restaurant und Bar Didot34 präsentiert sich von früh morgens bis spät abends als Treffpunkt. In der dortigen Showküche werden ganztägig kleine Gerichte und kreative Cocktails zubereitet.

Fotos: (c) Marriott International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.