Norwegian wird größte nicht US-Airline in New York

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Norwegian hat kürzlich einen symbolischen Meilenstein erreicht, der zeigt, inwiefern sich das Reisen mit dem Flugzeug in den vergangenen Jahren verändert hat und welche Bedeutung Low-Cost-Carrier mittlerweile haben.

Die Flüge zwischen New York City und London Heathrow sind die Rennstrecken für British Airways. Seit Jahrzehnten ist British Airways der führende Carrier auf der Strecke und bietet täglich bis zu 14 Flüge zwischen New York JFK bzw. EWR und London Heathrow, sowie Gatwick an. Die Dominanz der Airline auf der Strecke steht jedoch auf wackligen Beinen.

Norwegian übertrifft British Airways

Laut dem Traffic Report der New York Port Authority hat British Airways im vergangenen Jahr 1,63 Millionen Passagiere auf der Route zwischen New York und London befördert. Norwegian schlägt als erste Airline mit 1,67 Millionen Passagieren auf der Route British Airways.

Seit Anfang 2018 steigen die Passagierzahlen von Norwegian auf der Route konsistent. In den vergangenen Monaten hat die Airline bereits mehr Passagiere als Lufthansa und Emirates ex New York befördert. Insgesamt bietet Norwegian 16 Routen ab den New Yorker Flughäfen John F. Kennedy, Newark und Stewart International Airport an. Darunter befinden sich unteranderem Ziele wie Amsterdam, Barcelona, Kopenhagen, Dublin, Guadeloupe, London, Oslo und Rom.

Trend zu Low Cost

Norwegian CEO Bjørn Kos sieht einen klaren Trend zu Low Cost Airlines. Die Zahlen des Traffic Reports würden zeigen, dass es eine immer größer werdende Nachfrage nach günstigen Flugtarifen über den Atlantik gibt. Auch zukünftig wird die Airline ihre Präsenz in New York ausbauen und ab Ende Oktober einen dritten täglichen Flug zwischen New York JFK und London anbieten.

Passagiere von Norwegian müssen übrigens nicht auf Vorteile, die ein Loyalitätsprogramm bietet verzichten. Mit Norwegian Reward sammeln Kunden der Airline auf jedem Flug CashPoints. Diese lassen sich dann für Prämien wie Freiflüge und Zusatzleistungen wie Sitzplatzreservierungen oder Freigepäck einlösen. Auch abgesehen von Flügen können CashPoints im Rahmen von Hotels, Mietwagen und anderweitigen Partnern gesammelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.