Agent 007: Die Top 10 der Luxushotels von James Bond

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

tri­vago hat zehn Lu­xus­ho­tels zu­sam­men­ge­stellt, in de­nen die Gäste auf den Spu­ren von Agent 007 wan­deln und ihre Mar­ti­nis „ge­schüt­telt, nicht ge­rührt“ trin­ken – von Me­xiko City, wo der bis­lang letzte Bond-Strei­fen ge­dreht wurde, über das ve­ne­zia­ni­sche „Ca­sino Royal“ bis nach In­dien, wo Ro­ger Moore vor der Ka­mera stand.

„Spectre”: Gran Hotel Ciudad de Mexico

Beim Be­tre­ten des Gran Ho­tel Ci­u­dad de Me­xico in der me­xi­ka­ni­schen Haupt­stadt Me­xico City wer­den die Gäste von ei­ner im­po­san­ten Tif­­fany-Glas­d­ach-Kon­­struk­­tion und schwe­ren Kron­leuch­tern emp­fan­gen. Das pom­pöse Am­bi­ente des Hau­ses spie­gelt sich auch bis in die Zim­mer wi­der. So prä­gen gold­um­rahmte Spie­gel, schwere Pols­ter­mö­bel und flo­rale Mus­ter den er­ha­be­nen Cha­rak­ter des Hau­ses. In „Spec­tre“ ge­nießt Da­niel Craig als Ja­mes Bond die Zeit im Gran Ho­tel Ci­u­dad mit ei­nem me­xi­ka­ni­schen Mäd­chen. Au­ßer­dem hatte Ti­mo­thy Dal­ton als Ja­mes Bond schon 1989 in die­sem Ho­tel die „Li­zenz zum Tö­ten“.

(c) Gran Ho­tel Ci­u­dad de Me­xico

„Skyfall“: Çırağan Palace Kempinski

Das Çırağan Palace Kempinski liegt am europäischen Ufer des Bosporus direkt im Herzen von Istanbul. Eine mit Marmor getäfelte und mit Blumen-Bouquets ausgestattete Lobby begrüßt die Gäste des Luxushotels – und dieser mondäne Stil findet sich in den Zimmern und Suiten wieder, die mit edlem Nussbaum-Mobiliar elegant eingerichtet sind. Neben den Dreharbeiten fand hier im April 2012 auch die Pressekonferenz zum Drehstart des Films „Skyfall“ mit Daniel Craig und „Miss Moneypenny“ Naomie Harris statt.

(c) Kempinski Hotels

„Casino Royal“: Grandhotel Pupp

Das historische Grandhotel Pupp im alten tschechischen Kurort Karlsbad stammt aus dem Jahr 1701 und hat sich die Noblesse und den Charme eines traditionsreichen Grandhotels bis heute bewahrt. Riesige Kronleuchter, Holzvertäfelungen und Antiquitäten prägen den erhabenen Charakter des Fünf-Sterne-Hauses. Im Jahr 2006 ging Daniel Craig hier als „James Bond“ in „Casino Royal“ auf Ganovenjagd. Im Film zu sehen sind unter anderem die Empfangshalle, in der sich 007 und „Bondgirl“ Eva Green aufhielten, und das Restaurant des Hauses.

„Casino Royal“: Belmond Hotel Cipriani

Das aus dem 15. Jahrhundert stammende Belmond Cipriani liegt auf der Giudecca – einer der Inseln Venedigs. Die 79 luxuriösen Zimmer sind im klassischen venezianischen Stil mit antiken Möbeln, schweren Vorhängen und Gemälden eingerichtet. Hier haben schon Stars wie Tom Hanks, Uma Thurman oder Jennifer Lopez übernachtet. Das Cipriani diente im Jahr 2006 als Kulisse für eine Szene in „Casino Royale“, in der Daniel Craig als „James Bond“ mit seiner weiblichen Begleitung am Bootssteg des Fünf-Sterne-Hotels anlegte.

(c) Belmond

„Der Morgen stirbt nie“: Hotel Atlantic Kempinski

Das Hotel Atlantic Kempinski gilt als eine wahre Institution an der Hamburger Außenalster. Seit mehr als 100 Jahren empfängt es seine Gäste im eleganten Charme eines Grandhotels in der Hansestadt. Die luxuriösen Zimmer und Suiten sind in vier Dekorwelten gestaltet und mit stilvollen Stühlen, weichen Teppichen und kostbaren Polstermöbeln ausgestattet. In „Der Morgen stirbt nie“ mit Pierce Brosnan steht 1997 die Weltkugel an der Fassade des Hauses in einer waghalsigen Kletter-Szene im Mittelpunkt.

(c) Kempinski Hotels

„Golden Eye“: The Langham London

Das Hotel The Langham London wurde im Jahr 1865 eröffnet und blickt somit bereits auf eine lange Tradition zurück. Hinter der imposanten Fassade verbergen sich sehr elegante Zimmer und Suiten, die in noblem Stil eingerichtet sind. Große Betten mit schweren Laken, kostbare Teppiche und schwere Vorhänge prägen die Atmosphäre. Gekrönte Häupter und Persönlichkeiten wie Mark Twain und Oscar Wilde haben den Service des Hotels genossen. 1995 diente das Haus als Kulisse für Pierce Brosnan in „Golden Eye“.

(c) The Langham / London

„Sag niemals nie”: British Colonial Hilton Nassau

Direkt an einem privaten Sandstrand empfängt das British Colonial Hilton Nassau Hotel seine Gäste. Während die Lobby und das Restaurant mit Mosaiken, Wandgemälden und kostbaren Lampen in kolonialem Stil gehalten sind, wurden die Zimmer mit klaren Linien eher modern eingerichtet. Dezente Farben wie Braun, Beige und Weiß sowie markante Lichtelemente bestimmen den trendigen Charakter der Räume. 1983 fiel „Bondgirl“ Barbara Carrera in „Sag niemals nie“ Sean Connery als 007 nach einer Fahrt auf Wasserskiern in der Pavillon-Bar des Hauses in die Arme.

(c) Hilton Hotels & Resorts

„Octopussy”: Hotel Taj Lake Palace

Mitten im See Pichola gelegen, wirkt das Hotel Taj Lake Palace im indischen Udaipur, als würde es auf der Wasseroberfläche schwimmen. Das marmorne Gebäude beherbergt 83 luxuriöse Zimmer und Suiten, deren Stil von aufwändigen Ornamenten an den Wänden und in den Möbeln sowie farbenfrohen Wandmalereien geprägt ist. Im Bond-Film „Octopussy“ aus dem Jahr 1983 mit Roger Moore diente das Luxushotel als Unterschlupf für das Bondgirl.

(c) Taj Lake Palace Udaipur

„Der Spion, der mich liebte“: Hotel Cala di Volpe

Das ebenso romantische wie luxuriöse Hotel Cala di Volpe liegt direkt am Meer auf der Insel Sardinien und verfügt über 124 Zimmer, die individuell mit wertvollen und bunten italienischen Fließen und hellen Möbeln ausgestattet sind. Neben einem Anlegeplatz für Yachten bietet das Fünf-Sterne-Haus auch einen modernen Spa- und Sportbereich. Heiße Verfolgungsjagden und Duelle lieferte sich Roger Moore alias James Bond im Jahr 1977 im Film „Der Spion, der mich liebte“. Als Drehort diente die stilvolle Piano-Bar des Hauses.

(c) Hotel Cala di Volpe / Marriott International

„Der Mann mit dem goldenen Colt“: The Peninsula, Hong Kong

Das The Peninsula, Hong Kong ist ein höchst elegantes Stadthotel am Rande des Victoria Harbour. Ein Mix aus orientalischer Eleganz und modernem Luxus prägen den Charakter des Hauses. So finden die Gäste neben dem noblen Restaurant „Felix“ eine hoteleigene Einkaufspassage, ein modernes Spa-Center und einen Hubschrauberlandeplatz. Das Fünf-Sterne-Haus war Schauplatz im 007-Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“ aus dem Jahr 1974, in dem Roger Moore zum zweiten Mal die Bond-Rolle übernommen hatte.

(c) The Peninsula Hotels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.