Übergepäck - enge oder weite Auslegung??

Dieses Thema im Forum "Weitere Aussereuropäische Airlines" wurde erstellt von Guest, 30. August 2006.

  1. Guest

    Guest Guest

    Wollte mal fragen, wie eure Erfahrungen mit Übergepäck sind.
    Habe bisher bei LH oft einige Kilo zuviel gehabt, war aber nie ein Problem..

    Neulich bin ich mit Continental (Sevice wirklich übel) von Lima nach Houston geflogen. Mein Koffer hatte exakt 32 Kilo. Beim Check-in sagte man mir, dass aufgrund einer "neuen Regelung" ab sofort lediglich 50 Pfund erlaubt seien, wobei man mir meinen Boarding Pass in einem Umschlag aushändigte, in dem eindeutig zu lesen war, dass es die Grenze bei 70 Pfund liegt. Dies lass ich aber erst im Flieger..
    Naja, beim Check-in wurden dann 30 $ Extra-Gebühr fällig, was mich masslos ärgerte..

    Wie sieht es bei anderen Airlines aus?? Gibr es Airlines, die einen besonders "abzocken"?? Wenn ja, wieviel muss man dann rechnen, pro Kilo oder pauschal??

    Der Wellensittich
     
  2. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    habe bei LH Flügen auch immer gutes Gewicht an Gepäck dabei und
    hatte bei LH noch nie Probleme. Nur auf einigen inneramerikanischen
    Flugen mit United und TED gab es schon mal ein paar Probleme.
    Aber wenn mann ruhig bleibt und sagt, man ist ja mit einem
    Interkontinental Flug mit Star Alliance nach USA eingereist, geht es
    meistens gut aus. Hatte einmal ein Problem in Denver am TED Schalter,
    habe den Supervisior verlangt, der hat einen Blick aufs Ticket geworfen,
    war Y und sagte ok zu seiner Mitarbeiterin. Vielleicht wars der
    Senator Status der hier etwas geholfen hat.
    Aber wie gesagt bisher bei ca. 4 bis 5 USA Flügen im Jahr mit diversen
    UA Inlandsflügen noch keinerlei Probleme.
    Am einfachsten ist es immer dann wenn man am gleichen Tag einen Zubringerflug hat und dann gleich weiter nach Deutschland fliegt, da hat
    bis heute noch niemand was gesagt. Meine Erfahrungen beziehen sich jedoch nur auf UA und LH Flüge.
    Grüsse Nellis
     
  3. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Habe bei LH noch nie Probleme gehabt. Bin mal von Miami mit zwei Koffern an 46 und 48kg zurückgeflogen. Da sagte mir die Dame am Schalter es wäre schon recht viel, aber es würde keine Extragebühr kosten. Sie würde die Koffer aber nicht via Band befördern lassen, sondern einen Gepäckträger anfordern. Es wäre eine nette Geste von mir diesem ein Trinkgeld zu geben, aber das müsste ich jedoch nicht. Habe ich dann auch gemacht und alle waren glücklich.
    Anders UA. Bin in der First von Portland nach LAX geflogen und wurde angemacht weil mein Koffer 32kg gewogen hat und ich ausserdem noch ein zweites Gepäckstück bei mir hatte. Mit Hilfe einer halben Stunde Telefonat, dem Stationsleiter und der hinter mir rebellisch werdenden Meute von First-Passagieren, konnte dann geklärt werden das sowohl mein Ticket als auch mein Status mich zu mehr Gepäck berechtigt.
    Manchmal liegt es aber nicht an der Airline. Bin mal mit Singapore Airline nach Sydney geflogen. Da wurde man ganz verlegen und sagt mir, dass ich zwar ein Ticket für 2x32kg hätte, aber die australische Transportgewerkschaft zur Zeit keine Gepäckstücke über 30kg befördert. Mir wurde dann eine nette Handgepäckstasche von Singapore Airlines gegeben und unter tausend Entschuldigungen wurde ich gebeten, die zwei Kilo darein zu packen und es als zusätzliches Handgepäck mitzunehmen.
    Fand ich ok.
     
  4. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Wir hatten bisher immer Pech, und mußten mit UA, Ted und LH meist zahlen, es liegt einfach am Agent ob er es durchwinkt oder nicht.

    Klar Status hilft hier sicherlich...
     
  5. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    * gold status erlaubt Dir auf allen Starcarriern zusätzliches Freigepäck.

    Das Problem sind meist die Agent, die die *-Regeln nicht kennen.
    Die NZ Agentin in CHC hat z.B. dreimal anchgerechnet, ob unsere 56kg OK sind (2 * Godl)
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Ich fürchte halt, dass es in den kommenden Jahren mit den Gepäckrestriktionen immer wilder wird und wir viel öfter wegen vermeintlichem Übergepäck zur Kasse gebeten werden.

    Die Airlines scheinen dies zunehnend als neue Einnahmequelle zu entdecken, mit der sie den wehrlosen Fluggast nochmal richtig abzocken können (siehe auch mein Post bei Continental).

    Nicht genug, dass die Steuern immer höher werden, nicht genug, dass dem Reisenden schon Sicherheitsgebühren, Fuel Surcharges, Ticket Gebühren, Langstreckensondegebühren (z.B. Condor) und dann im Flieger Konsumkosten auferlegt werden, jetzt auch noch kräftig Übergepäck-Penalties.. Manchmal fragt man sich schon, wo soll das enden.. ich fürchte, dass schon bald die Benutzung der WC´s in den Fliegern entgeltlich sein wird, damit könnte man nochmal gut Kohle machen...

    Der Wellensittich
     
  7. raustral

    raustral Platinum Member

    Beiträge:
    1.796
    Likes:
    0
    Falls du öfter mit Condor fliegst solltest du dir eine Condor Travelcard zulegen. Einfache Version kostet 35 €. Dafür hast du kostenlose Sitzplatzreservierúng, erhöhtes Freigepäck (30 kg), kostenfreie Umbuchung (außer bei Sonderschnäppchen), doppelte Meilengutschrift auf deinem M&M Konto usw.
     
  8. berwangerfj

    berwangerfj Diamond Member

    Beiträge:
    2.986
    Likes:
    1
    Bei LH habe ich festgestellt, dass statt 20 kg in der Eco bis zu 30 kg durchgewunken wurden. Mit Gold-Card gab es auch noch bis weit über 50 kg in der Eco keine Probleme. Wobei ich das nur gerecht finde, denn die Tickets sind ja auch in der Regel teurer als bei anderen Airlines. Bemerken möchte ich allerdings, dass ein freundlicher Kommentar meinerseits und kein Beharren auf Übergewicht auch schon manchmal hilfreich waren.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    @ raustral:

    Vielen Dank für den Tip!! Hatte ich vorher echt noch nie gehört!
    Scheint mir sehr attraktiv zu sein, v.a. 30 kg Freigepäck und doppelte Meilen, da lohnt sich dann ja auch mal ein Langstreckenflug in Comfort Class...

    Der Wellensittich
     
  10. Knacki

    Knacki Bronze Member

    Beiträge:
    172
    Likes:
    0
    Naja, die Billigflieger wie Ryanair machen es ja auch vor:
    dort kostet generell aufgebenes Gepäck richtig Kohle.

    Bin mal gespannt, wann die erste Airline die Pax noch wiegt und ab 95 kg auch einen "Heavy Weight" Zuschlag verlangt... :oops:
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Lieber Knacki!

    Bring die Airlines nicht auf solche Ideen!!! Die machen das dann noch wirklich...

    Aber nein, im Ernst, hast schon recht..es wird mittlerweile echt jede Kuh bis zum Geht-nicht-mehr ausgeschlachtet wenn es darum geht, zusätzliche Profits zu generieren...

    Naja, gegen Übergewicht hat munichmarcus empfohlen "Leichter packen", ich würde dann gegen Gewichtszuschläge empfehlen "Leichter essen"...
    Ist schon lustig, oder??

    Der Wellensittich
     
  12. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Mit LH hatte ich auch noch niemals ein Problem.

    UA stellt sich hingegen (zumindest in DEN) ziemlich an,

    bin diesen Sommer in F mit LH nach DEN geflogen, habe dort übernachtet und den Koffer nicht angerührt, da ich eine separate Tasche für den einen Tag gepackt hatte. Als ich dann wieder in F mit UA nach CLT weiter wollte, wollte man mir doch tatsächlich einreden, dass ich 10 kg Übergepäck hätte. Der Hinweis, dass ich am Vortag mit F reingekommen wäre und bei selben Gewicht kein Übergepäck hatte, wurde damit abgetan, das UA ja mit LH nix zu tun habe. Als ich auf *Allianz verwies, guckte mich die Dame mit rollenden Augen an als hätte ich ein unsittliches Angebot gemacht. Schien sie noch nie etwas von gehört zu haben.
    Auch meine SEN-Karte hat zunächst nicht interessiert. Erst nach dem ich die Dame nach eine Viertelstunde Reden davon überzeugt habe, dass sie doch mal ihren SuperVisor fragen könnte - und dieser dann wieder den nächsten Supervisor gefragt hat, wurde mein Gepäck endlich akzeptiert. Aber nur wegen des Status.

    Ende des Jahres gleicher Flughafen: Mit Kunden in C mit LH in DEN angekommen, zwei Tage später Weiterflug in C mit UA. Da diese keine SEN waren, mussten zweie gnadenlos den Koffer aufmachen um das üppige Übergepäck von 1.5 kg (!!!!) umzupacken. Der eine Koffer hatte wie gesagt 1.5 kg Übergepäck, im anderen waren zum Glück noch 3 kg Platz.

    Gruß
    Kasi
     
  13. tmeyer

    tmeyer Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    Die Erfahrung dass LH sehr grosszuegig ist kann ich nur bestaetigen. Manchmal ist wohl auch der Airport das Problem.

    In LHR wird kein Gepaeckarbeiter ein Gepaeckstueck von mehr als 32kg anruehren. (Die Unions...)

    CO hat mich in BWI mal gezwungen einen Koffer von 33,5kg auf 32kg umzupacken - C/Klasse via EWR NRT nach PVG.

    EK hat sich bei mir mal in HKG trotz C Ticket sehr kleinlich angestellt. Auch mit dem Hinweis dass in HKG Gepaeck max. 32kg sein duerfe...
     
  14. Meilensucher

    Meilensucher Platinum Member

    Beiträge:
    1.025
    Likes:
    0
    Diese 32 kg Grenze gibt es wohl häufiger. Habe das mal bei EK mitbekommen, wo eine Familie über DXB geflogen ist und man sagte, dass Gepäckstücke über 32 kg nicht akzeptiert würden. Ist mir auch schon in Süd Korea passiert. Wobei wenn ich immer die kleinen Asiaten sehe die da an meinem Samsonite Koffer wuchten verstehe ich das auch. Ich werde in der Zukunft lieber 1 Koffer/Tasche mehr mitnehmen.
     
  15. saftschupser

    saftschupser Platinum Member

    Beiträge:
    1.682
    Likes:
    0
    Wobei man auch mal an die Leute denken sollte, die die schweren Gepäckstücke wuchten müssen.....


    Zumindest entwickelt sich der Ölpreis in die für uns richtige Richtung, so dass die Airlines das Thema hoffentlich entspannter angehen können.
     
  16. Meilensucher

    Meilensucher Platinum Member

    Beiträge:
    1.025
    Likes:
    0
    Der Ölpreis hilft aber den Ground Handling Personen auch nicht die Koffer zu wuchten... :wink:
     
  17. lhsen

    lhsen Silver Member

    Beiträge:
    280
    Likes:
    2
    In Miami wird die Abfertigung für LH und LX durch LH erledigt.
    Wenn ich mit LH fliege, ist es egal als Senator, ob ich in einem Koffer mehr als 23 KG, jedoch unter 32 KG habe.
    Die gleiche Abfertigungsmannschaft achtet bei einem LX Flug auf die 23 KG und läßt einen 1 1/2 KG Mehrgewicht von einem in den anderen Koffer umpacken oder wenn wann nicht will, 25 US $ zahlen. :evil:
     
  18. MaxLH

    MaxLH Co-Pilot

    Beiträge:
    33
    Likes:
    0
    LH Übergepäck!

    Hey,
    also ich hab keine Status, aber nen bekannster ist SEN und am Bremer Flughafen stellen die sich immer an! Erstens wird ab 23kg kassiert! Dann akzeptieren oft das zusätzliche Gepäck durch SEN nicht! LH in Bremen ist schlimm!
     
  19. berwangerfj

    berwangerfj Diamond Member

    Beiträge:
    2.986
    Likes:
    1
    Deine Aussagen können wohl so nicht stehenbleiben:
    Erstens wird nicht ab 23 kg kassiert. Es kommt auch drauf an, wo man hinfliegt. Egal wo man eincheckt bei LH: 20 kg sind normal, oft wird bis 30 kg nichts gesagt. Als SEN hat man 40 kg frei. Es sei denn, es gibt Restriktionen durch Flugzeugtyp oder nach Amerika.
     
  20. MaxLH

    MaxLH Co-Pilot

    Beiträge:
    33
    Likes:
    0
    Ist wohl klar was gemeint ist! bei Strecken mit dem weight concept wird bei LH in Bremen fast immer ab 23KG kassiert!

    Und das mit dem SEN Status ist in Bremen auch icht jedem geläufig!

    Besonders gut sind die beim Golfgepäck^^
     

Diese Seite empfehlen