10.000 Meilen für Risiko-Lebensversicherung bei Asstel

Dieses Thema im Forum "- Mehr Meilen (Payback)" wurde erstellt von ullid, 3. September 2008.

  1. ullid

    ullid Lotse

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Hallo,

    erstmal ein lautes Hallo in die Runde...interessantes Forum hier...und hier gleich mal mein erster Beitrag!

    Habe gerade ein neue Aktion von Asstel gefunden: http://www.miles-and-more.com/online/po ... &cid=18002

    Hier gibt es für den Abschluß einer Risiko-Lebensversicherung 10.000 Meilen. Grundvoraussetzung ist der Abschluß einer Risiko-LV mit einer Laufzeit von mind. 5 Jahren sowie einer Mindestversicherungssumme von 50.000 Euro. Würde bei mir als 33-jährigen Mann und Nichtraucher Euro 38,60 Jahresbeitrag machen. Jetzt denkt ihr wahrscheinlich, mmh 5 Jahre x 38,60, das ist doch relativ viel für 10.000 Meilen. Aber nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen kann der Vertrag frühestens zum Ablauf des 1. Versicherungsjahres gekündigt werden. Was sagt uns das? 10.000 Meilen für 38,60 in meinem Fall.

    Die einzigste Unsicherheit, die ich sehe, ist eine eventuelle Rückforderung der Prämienmeilen durch Asstel nachdem der Vertrag zum Ablauf des 1. Versicherungsjahres gekündigt wurde (Mindesvertragslaufzeit ist ja 5 Jahre). Aber glauben kann ich das nicht, dass Asstel so viele Monate nach Gutschrift eine Belastung durchführen wird.

    Falls ich irgendwo einen Haken übersehen haben, steinigt mich nicht! :wink:
     
  2. mft008

    mft008 Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    musst mal nachschauen wurde hier schon mal diskutiert. Habs nicht auf Anhieb gefunden aber ist schon etwas her.
     
  3. BadMat

    BadMat Gold Member

    Beiträge:
    726
    Likes:
    0
    Bist Du sicher, dass die Kündigung so einfach möglich sein wird?
    Asstel hat diese Hürde ja erst eingeführt, nachdem man sich bei einer Aktion nur die Meilen, bzw. Amazon-Gutscheine geholt hatte.
     
  4. ullid

    ullid Lotse

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Okay...laut den Allgemeinen Versicherungsbedingungen der Asstel zur Risiko-LV ist eine Kündigung zum Ende des 1. Versicherungsjahres möglich. Ist es vorstellbar, dass die Regeln für die Prämiengutschrift rechtlich höher zu bewerten sind, also die Allgemeinen Versicherungsbedingungen? Ein klares Nein!

    Wie gesagt, den Vertrag kann man kündigen...es stellt sich nur die Frage, ob Asstel dann in irgendeiner Form die Prämien zurückfordert.

    Die zweite Alternative wäre, den Vertrag beitragsfrei zu stellen...d.h. der Vertrag läuft weiter, aber es wird kein Beitrag mehr bezahlt. Hier muss jedoch ein ausreichendes sog. Deckungskapital vorhanden sein...das kann ich leider nicht beurteilen, ob diese schon nach einem Beitragsjahr ausreicht für die restlichen vier Jahre.

    Wenn es hierzu schon mal einen alten Beitrag gegeben hat...habe ich ihn leider nicht durch die Suchfunktion gefunden...hat jemand nen Link?
     
  5. Trappato

    Trappato Silver Member

    Beiträge:
    319
    Likes:
    0
    Habe gerade bei Asstel angerufen:

    Die 10.000 Meilen gibts für den Vertragsabschluss - wenn man irgendwann nicht mehr zahlen kann (oder will) wird nichts zurückgefordert. (Herr Lautsch / Asstel - M&M Abteilung)
    Also: Viel Spaß beim rechnen ... :lol:
     
  6. Trappato

    Trappato Silver Member

    Beiträge:
    319
    Likes:
    0
    Risiko-Lebensversicherung bei Asstel

    M.E. nach rentabel für Kinder und Jugendliche (falls M&M Kontoinhaber).
    Der Beitrag liegt hier nur bei 36 Euros im Jahr.

    Für mich als Endvierziger zu teuer (> 100 Euro) ... :cry:
     
  7. Hopper

    Hopper Silver Member

    Beiträge:
    457
    Likes:
    41
    Hinweis vom Banker: Kündigung einer Risiko/Lebensversicherung ist nach einem Jahr immer möglich.

    Wenn der Jahresbeitrag wirklich nur so dreißig Euro ist, dann ist das ein guter Deal, die Meilen können sie ja nur zurückfordern, wenn du den ersten Beitrag nicht bezahlst.

    Hatte zwar noch nie eine Lebensversicherung (wenn du tot bist, dann bekommst du Geld, also schlechte Kapitalanlage für mich), aber jetzt wird es Zeit - die Haustiere müssen ja schließlich abgesichert sein!!!
     
  8. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Wollte mir mal den Beitrag berechnen lassen. Leider funktioniert weder meinen M&M Kreditkartennummer, noch die SEN-Nummer, noch die Nummer meiner Frau?!? Sehr seltsam....
     
  9. Hopper

    Hopper Silver Member

    Beiträge:
    457
    Likes:
    41
    und was ich noch mal loswerden wollte: es ist wirklich unglaublich, was man alles für einen Ramsch anhäuft, um Meilen zu generieren: Risikolebensversicherung, 7 Tageszeitungen...
     
  10. LosPoppos

    LosPoppos Gold Member

    Beiträge:
    540
    Likes:
    0
    noch ein Tipp: Ihr seid doch nicht wirklich an einer Risikoabsicherung interessiert?

    Dann seid ihr alle 18 Jahre jung, nichtraucher, sportler und sonst noch alles was den Beitrag senkt. Die wahrheitsgemäßen Angaben werden schließlich nur im Versicherungsfall, sprich im Todesfall geprüft!

    Aber wer kennt sich denn ein bißchen im Versicherungsrecht aus? Ein 5 Jahresvertrag steht m. E. über den AGB, da er speziell "verhandelt" wurde. Vielleicht kann man das nochmal klären?!?! Die Versicherung wird natürlich immer sagen dass man früher raus kommt! :)
     
  11. Toto1974

    Toto1974 Silver Member

    Beiträge:
    458
    Likes:
    0
    siehe unten

    Da würde ich mir Gedanken machen, ob nicht vielleicht schon der Versicherungsfalll eingetreten ist! :lol:

    Also meines Wissens nach wiederspricht ein Fünfjahresvertrag geltendendem EU-Recht. Insofern müsste Hoppers Banker recht haben.
    Ggfs. mal danach googeln.
     
  12. Toto1974

    Toto1974 Silver Member

    Beiträge:
    458
    Likes:
    0
    http://www.dewion.de/ratgeber/kuendigen.shtml

    Lest mal das und staunt !
    Da steht ich zitiere: "Diese Verträge können Sie nämlich jederzeit, also von heute auf morgen kündigen."

    Und ob man Beiträge zahlt oder nicht bleibt einem selbst überlassen! Also 10000 Meilen für lau !Gibts net noch 20000 für eine Riesterrente oder private Rentenversicherung ?
     
  13. onyx

    onyx Entdecker

    Beiträge:
    9
    Likes:
    0
    Also ich müsste jährlich 16€ zahlen bei einer versicherungsumme von 50000.

    Das Angebot klingt echt ganz gut...
     
  14. Trappato

    Trappato Silver Member

    Beiträge:
    319
    Likes:
    0
    Das ist der Monatsbeitrag !!!
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Der Monatsbeitrag für wen?
     
  16. Toto1974

    Toto1974 Silver Member

    Beiträge:
    458
    Likes:
    0
    den muss man ja offenbar nicht zahlen... von daher isses doch egal.
     
  17. thomflieger

    thomflieger Gold Member

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Ich verstehe die ganze Diskussion hier nicht.
    Ganz klare Bedingung für den Behalt (nicht Erhalt, der soll nach 8 Wochen vor sich gehen) ist eine Mindestlaufzeit von 5 Jahren und eine Mindestversicherungssumme von 50.000 Euro (steht auch so über der Beitragsberechnung bei Asstel).
    Es ist also völlig unerheblich, ob ein Fünfjahresvertrag EU-Recht widerspricht oder ein Fünfjahresvertrag "über" den AGB steht. Für die Meilen müsst Ihr 5 Jahre lang dabei bleiben, sonst gibt's ein Storno der Meilen bzw. (wenn Ihr sie schon verflogen habt) Schadenersatzforderungen der Versicherung.
    Wir müssen hier ganz klar zwischen "normalem" Vertragsrecht im Versicherungswesen und der Verknüpfung mit Zugaben (hier die Meilen) unter bestimmten Bedingungen unterscheiden.
    Und die Aussage eines Mitarbeiters von Asstel, die 10.000 Meilen gebe es für den Vertragsabschluss - wenn man irgendwann nicht mehr zahlen könne (oder wolle) werde nichts zurückgefordert (Herr Lautsch / Asstel - M&M Abteilung), nehme ich dem Mitarbeiter nicht ab. Diese Aussage kann er in einem Jahr schon widerrufen. Was Ihr unterschrieben habt, zählt.
    Und LosPoppos und Hopper: ich war auch Banker und arbeite jetzt als Jurist. Aber auch hier gilt: auch Juristen können sich irren... :wink:
    Ich gebe Hopper Recht:
    Allerdings sind Zeitungsabos wesentlich unkritischer als ein Versicherungsvertrag, kürzere Laufzeit und wesentlich einfachere Kündigung. Leider auch etwas mehr Papier...
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Laut den AGB von Asstel hinsichtlich der hier besprochenen RisikoLV bedeutet eine Kündigung nach §8 Ziffer (2) "Bei einer Kündigung erfolgt eine Beitragsfreistellung, bei einer nur teilweisen Kündigung eine Bei-
    tragsreduktion. Ein Rückkaufswert fällt nicht an."

    So wie ich das verstehe bedeutet also eine Kündigung nicht die direkte Aufhebung des Vertrags, sondern eine Beitragsfreistellung bis zum Vertragsende was wiederum bedeuten würde, dass die geforderte Vertragslaufzeit von 5 Jahren auch eingehalten wird.

    Dennoch bin ich mir anhand der AGB nicht sicher, ob die Versicherung nicht noch weitere Kosten nach Beitragsfreistellung oder bei ebenso möglicher Beitrags-und Summenreduzierung auf den Versicherten überträgt. Alleine für den Gesundheitscheck bekommt der Hausarzt soweit ich schon gesehen habe einen Scheck zwischen 30 - 50 EUR für seine Auskunft über den Gesundheitszustand....und an dem lässt sich bei einigen Teilnehmern des Forums bezüglich täglich mehrfacher Fahrten zum Altpapiercontainer mit nem wegen 400 Paybackpunkten extra angemieteten Europcar-Bus durchaus zweifeln :lol:
     
  19. Hopper

    Hopper Silver Member

    Beiträge:
    457
    Likes:
    41
    Mach die Sache doch nicht komplizierter: Antrag abschicken, Jahresbeitrag bezahlen, nach Meilengutschrift zum Ablauf des ersten Versicherungsjahres kündigen (diese Möglichkeit steht ja auch noch einmal explizit im Antrag und ist außerdem absolutes Basiswissen Versicherungsrecht, daran gib es nichts zu rütteln). Wenn Asstel auf einen Gesundheitscheck bestehen sollte (unwahrscheinlich), dann wird einfach keiner gemacht, der Vertrag kommt zwar nicht zustande aber es fallen auch keine Kosten an.

    Ist wirklich eine prima Ratio: 44 Euro für 10.000 Meilen! (Hopper-Knacker ist ja nicht mehr Anfang 20)
     
  20. michaelkoeln

    michaelkoeln Platinum Member

    Beiträge:
    1.049
    Likes:
    0
     

Diese Seite empfehlen