5.000 Meilen für Abbuchungen M&M CC vom DKB-Cash

Dieses Thema im Forum "- Mehr Meilen (Payback)" wurde erstellt von ehjott, 30. November 2011.

  1. ehjott

    ehjott Co-Pilot

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0
    Heute per email:

    Aktion bis 31.12.2011: 5.000 Prämienmeilen mit dem DKB-Cash

    "Sehr geehr..

    als Partner von Miles & More freuen wir uns, Ihnen heute ein weiteres Angebot für das Sammeln zusätzlicher Prämienmeilen mit dem DKB-Cash unterbreiten zu können.

    Lassen Sie die Abrechnung Ihrer Lufthansa Miles & More Credit Card zukünftig von Ihrem DKB-Cash abbuchen, und wir füllen bis 31.12.2011 Ihr Meilenkonto mit 5.000 Prämienmeilen von Miles & More.

    Und so einfach funktioniert es: Rufen Sie über das Internet-Banking der DKB Ihr Kartenkonto auf. Innerhalb des Kartenkontos der Lufthansa Miles & More Credit Card können Sie über den Button "meine persönlichen Daten" auch Ihre Bankverbindung ändern. Nach vier bis sechs Wochen werden Ihnen die Meilen auf Ihrem Meilenkonto gutgeschrieben."



    Ist eine reguläre Aktion - normal gibt´s 500 Meilen.
    Zu finden unter Meilen sammeln / DKB.
     
  2. rammler1981

    rammler1981 Pilot

    Beiträge:
    77
    Likes:
    0
    Gilt aber laut Teilnahmebedingungen nur, wenn damals das DKB Konto auch über den Miles&More Link eröffnet wurde.
     
  3. Amexwerber

    Amexwerber Pilot

    Beiträge:
    93
    Likes:
    0
    Geht irgendwie nicht über den Link. Habe allerdings auch kein LH CC Online Konto, sondern mit Papierabrechnung. Gibt es da denn dann keine 5000 Meilen wenn ich das Abbuchungskonto ändern lasse?
     
  4. TTommy

    TTommy Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Hallo zusammen.

    Ich wäre damit vorsichtig, wenn ihr DKB Cash nicht als Standardkonto nutzt.
    Damals habe ich DKB Cash über M&M eröffnet und nicht weiter genutzt.
    Vor 2 Monaten habe ich dann die Abbuchung der CC umgestellt und durch Überweisungen von meinem Standard Konto jeweils für ausreichende Deckung gesorgt.
    Durch WE und berufliche Reisetätigkeit konnte ich das Geld für die November Abrechnung erst 2 Tage verspätet überweisen.
    Prompt wurde das Limit meiner CC auf 0 gesetzt, also zur Guthaben Karte degradiert.
    Jetzt versuche ich seit 1 Woche wieder mein altes Limit zurück zu bekommen.
    Da ich die CC für meine berufliche Reisetätigkeit nutze ist dies ein größeres Problem für mich.
    Dies nur als Info.

    Gruss

    TTommy
     
  5. ronny1307

    ronny1307 Bronze Member

    Beiträge:
    177
    Likes:
    0
    Sorry, daraus wird wahrscheinlich nichts. :cry:

    War bei mir ganz genau dasselbe. Konto war nicht ganz gedeckt, dadurch wurde die automatische Lastschrift nicht durchgeführt. 2 Tage später alles manuell überwiesen. Dennoch wurde Limit auf 0 gesetzt. Ich hatte für Monate versucht, mein altes Limit wieder zu bekommen. Leider erfolglos, bis heute habe ich kein Limit erhalten, geht nur als Guthabenkarte. Mein altes Limit von 30,000 EUR wurde einfach gestrichen. Ich finde es ziemlich unverschämt, so mit seinen Kunden umzugehen. Man muß aufpassen, daß das Konto wirklich sofort gedeckt ist wenn der Einzug kommt. :cry:
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Haben die "Kunden" genau dieses Vorgehen nicht beim Abschluß anerkannt?
     
  7. ronny1307

    ronny1307 Bronze Member

    Beiträge:
    177
    Likes:
    0
    Keineswegs. Ich jedenfalls nicht. :?
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Dann würde ich mir an Deiner Stelle diese (von Dir anerkannten)
    Bestimmungen nochmal gaaanz genau ansehen und durchdenken:

    :arrow: www.miles-and-more-kreditkarte.com/expo ... t_Card.pdf :mrgreen:

    Solltest Du dann immer noch der Meinung sein, Du hättest diese
    AGB bei Vertragsabschluß nicht anerkannt oder nicht anerkennen
    wollen, solltest Du dieses Deinem Vertragspartner aber umgehend
    schriftlich mitteilen. Ich denke, daß Du dann auch die "im Plus zu
    führende" M&M-Kreditkarte los sein dürftest. Viel Glück dabei.
     
  9. ronny1307

    ronny1307 Bronze Member

    Beiträge:
    177
    Likes:
    0
    Aber selbstverständlich habe ich die AGB gelesen und anerkannt, wie sich das gehört :mrgreen: . Es geht aber nicht um die AGB, sondern um die zweifelhafte Praxis, einfach mal so ein Limit von 30,000 EUR auf 0 EUR zu setzen, und das bei Kunden, die jahrelang nie ein Minus oder verspätete Zahlung oder negative Schufa aufweisen. Einfach den Post nochmals gaaaanz genau durchlesen, nachdenken, und nur dann schreiben, wenn man was wichtiges zu sagen hat. Wie es auch Deine Forumsregeln vorschreiben. :idea:
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Siehste.

    Du hast diese CC-AGB gelesen und per Klick anerkannt, wie Du schreibst.
    Ohne diesen Klick hättest Du nämlich überhaupt keine Karte bekommen.
    Und in diesen von Dir akzeptierten AGB wurde und wird auch behandelt,
    was Dein Vertragspartner tun darf, falls Du Deinen Verpflichtungen (aus
    welchen Gründen auch immer) nicht nachkommen solltest. Daß er es in
    Deinem "Fall" so getan hat, wie Du es ja schilderst, wird ja (mit einiger
    Sicherheit) an Dir liegen. Nicht alle CC-Limits werden doch gleich auf 0
    gesetzt (und auch noch dort belassen), wenn der Kunde sich rechtzeitig,
    von sich aus und in einem angemessenen Ton mit dem Unternehmen z.B.
    per Telefonanruf auseinandergesetzt hat. Das scheint bei Dir allerdings -
    soweit man dies Deiner bisherigen Schilderung entnehmen konnte - nicht
    wirklich der Fall gewesen zu sein. Drück Dir aber weiterhin alle Daumen.
     
  11. ronny1307

    ronny1307 Bronze Member

    Beiträge:
    177
    Likes:
    0
    Da kann ich gerne drauf verzichten, vielen Dank.

    Also, nochmals zurück und gaaaanz genau durchlesen. Die Abbuchung wurde (nicht aus meinem Verschulden) nicht durchgeführt. Habe mich noch am selben Tag bei KK-Service gemeldet, die Situation geschildert und angekündigt, dass der Betrag sofort manuell überwiesen wird. Leider hoffnungslos. Die Mädels am Telefonservice sind zwar nett, und Du magst auf diesen Service-Trick auch gerne hereinfallen, es ändert aber nichts daran, daß der tatsächliche Service bei der LH-CC sich in den letzten Jahren rapide verschlechtert hat. Am Anfang war ich auch noch so blauäugig wie Du, von daher kann ich Deine naiven Gedankengänge durchaus nachvollziehen.
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Aus welchen Gründen Dein Konto nicht ausreichend gedeckt gewesen
    mag, interessiert doch wirklich niemanden. Du hast dies "verschuldet". :idea:

    Das alles hat übrigens nichts mit "Naivität" oder netten Mädels zu tun,
    sondern einfach und allein mit dem Verhalten des sog. "guten Kunden". :!:
     
  13. ronny1307

    ronny1307 Bronze Member

    Beiträge:
    177
    Likes:
    0
    Hat ja auch niemand behauptet, dass die Gründe jemanden interessieren mögen. Einfach nochmals gaaaaanz ordentlich, langsam und vorsichtig durchlesen, und einfach mal den Mund halten wenn man's nicht versteht. :idea: Hat leider doch gaaaanz viel mit "Naivität" zu tun. :!:
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das hast Du - im Verhältnis zum CC-Unternehmen - selbst "verschuldet" und zu verantworten.


    Das allein wäre ja kein "Beinbruch" gewesen. Du hättest aber (s.o.) "von Dir aus" tätig werden
    müssen. Und zwar nicht erst, als "das Kind schon in den Brunnen gefallen" (= es "zu spät") war.


    Das hättest Du dann natürlich auch - "sofort" und möglichst per "Blitzüberweisung" - tun sollen.
    Es kann helfen, wenn der "Ausführungsbeleg" über die sofort (!) getätigte Überweisung gefaxt wird.


    Und das scheint das "Problem" zu sein: Zwei Tage später sind ja auch nicht "sofort".


    Könnte es vielleicht sein, daß es nicht "dennoch", sondern genau deshalb auf 0 gesetzt wurde?


    Hierbei sind wir wirklich einmal einer Meinung.
    Das gehört ja schließlich auch zu den (per Klick anerkannten) Verpflichtungen des Kunden.
     
  15. aislelord

    aislelord Gold Member

    Beiträge:
    969
    Likes:
    0
    Los mummelmann, jetzt die Luft anhalten, mit den Füßen stampfen und schreien: ICH HABE IMMER RECHT!

    Wir sind alle bei Dir und wissen, wie Du es meinst...

    GERNE DOCH! 8)
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wenn Du glaubst, daß Deine "Naivität" im Umgang mit einem CC-Unternehmen
    irgendwie helfen könnte, liegst Du allerdings völlig falsch. Ich glaube ja eher,
    daß Dir inzwischen doch vollkommen klar ist, was Du in diesem Fall alles falsch
    gemacht hast - und so ärgerst Du Dich in Wirklichkeit über Dich selbst. Richtig?
     
  17. htb

    htb Platinum Member

    Beiträge:
    1.664
    Likes:
    2
    Hahaha! Nur weil das KK-Unternehmen die Möglichkeit hat, etwas zu tun, heißt es noch lange nicht, dass es das auch tun sollte. Insbesondere in diesem Fall liegt ziemlich klar eine objektive Überreaktion des KK-Unternehmens vor, und die Unwilligkeit, mit dem Kunden eine Lösung zu suchen, spricht eigentlich dafür, sofort zu kündigen -- wäre da nicht die Sache mit den Meilen. Woher Du entnimmst, dass der OP nicht in angemessener Art und Weise mit dem Unternehmen in Kontakt getreten ist, ist mir schleierhaft. Es sei denn, es geht Dir hierbei darum, zu provozieren und zu beleidigen.

    HTB.
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Über den richtigen Umgang mit CC-Unternehmen

    Das ist richtig - war aber bisher hier noch gar nicht Thema.
    Eine solche Diskussion würde ja letztlich weitere unangenehme Fragen für unseren Schuldner
    mit sich bringen. Ich gehe davon aus, daß die Streichung der Kreditlinie nicht durch die erste
    Rückbuchung wegen unzureichender Deckung des Refer.-Kontos erfolgte, sondern erst später.


    Was denn nun? Ziemlich? Klar? Objektiv gar?


    Woher willst Du denn wissen, daß es kein Angebot für eine Lösungs des Problems gegeben hätte?
    Das Gespräch mit dem angeblich so 'guten' Kunden hatte doch (so lese ich) eine Einigung ergeben.
    Nur hat der Kunde, der dieses Problem zu verantworten hat, auch diese getroffene Vereinbarung
    nicht eingehalten: Nach eigener Aussage hat er die geschuldete Summe ja zu spät zurückgezahlt.
     
  19. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Das sehe ich genau so. Ob ein Unternehmen laut seinen AGBs etwas tun darf oder nicht, hat erstmal nichts damit zu tun, was im Fall von Problemen/Unstimmigkeiten auch getan wird. Keine Hausbank würde sich entblöden, ihren langjährigen Kunden so zu behandeln.

    Auch ich sehe hier eine klare Uberreaktion. Normales Verhalten wäre es gewesen, dem Kunden (ggf. nach erneutem Einholen einer Bankauskunft) wieder sein früheres Limit einzuräumen; denn nicht einmal die größten Erbsenzähler würden nach nur zwei Tagen einen Zahlungsverzug erkennen.

    Längst wäre ich schon nicht mehr Kunde dieser "Bank" - insbesondere nach dem unwürdigen Theater über den "wirtschaftlichen Hintergrund" von Online-Überweisungen - wäre dies nicht an die unbegrenzte Gültigkeit der Meilen gebunden.
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Die haben wir ja auch ohne die CC. Und so gilt Dir der Rat: Ein FTL-Status (ist doch
    ebenfalls schon ausreichend - und der war ja lange Zeit für < 500 Euro zu erfliegen)
    ist doch keine wirkliche "Hürde", um einer derart gefestigten Meinung Ausdruck zu
    verleihen und dieser Bank, die die Frechheit hat, einem säumigen Zahler die "Linie"
    zu streichen, den Rücken zu kehren. Und auch ohne Status kann man doch all seine
    Meilen innerhalb der Gültigkeit (immerhin > 3 Jahre!) wirklich sehr leicht ausgeben.
     

Diese Seite empfehlen