Amerikanische Airlines - alle Schrott??

Dieses Thema im Forum "Weitere Aussereuropäische Airlines" wurde erstellt von Guest, 31. August 2006.

  1. Guest

    Guest Guest

    Würde gerne mal eure generelle Meinung zu den US-Carriern hören..

    Bis bisher einige wenige Male notgedrungen mit American Airlines und Continental geflogen, war in Eco, und war jedesmal über den miesen Service schockiert.

    Wenn man mit LH Langstrecke fliegt, bekommt man ja auch in Eco Aperitivs, Wein/Bier zum Essen, selbst Baileys oder Cognac gratis ist drin, und man wird meistens auch recht freundlich behandelt.
    Bei den US-Airlines nichts dergleichen. Saumäßiger Service, alles kostet Extra, oft alte Flieger, die man hier in Deutschland so gar nicht mehr sieht.

    Freunde haben mit erzählt, dass auch die Business-Abteile mit unseren europäischen Standards nicht zu vergleichen sind.

    Ist das nur mein Eindruck oder seht ihr das ähnlich? Wenn ja, warum ist das so, wo doch die USA sonst in puncto Service als Vorbild gelten mag..?

    Der Wellensittich
     
  2. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    das würde mich ja auch interessieren, nicht das da die neuen deutschen Destinationen nur Gnadenstrecken für alte Flieger sind?
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Also eines habe ich bei den US-Carriern beobachtet: auf Flügen in wichtige Industrieländer oder auf solchen mit sehr grosser Konkurrenz werden meist die besten (und neuesten) Flugzeuge eingesetzt, man will ja schliesslich einen guten Eindruck hinterlassen...

    Aber Gnade dir Gott innerhalb der USA oder z.B. auf wenig beflogenen Strecken etwa von USA nach Südamerika.. da kriegt man schon Angst, wenn man europäischen Standard gewöhnt ist...
    Werde das Gefühl nicht los, dass die sich denken: Naja, wenn auf so einem Flug (zB. USA-Peru) mal ein Flieger vom Himmel fällt, ist nicht so schlimm, merkt sowieso keiner... aber gut, das ist nur so mein Eindruck...

    Der Wellensittich
     
  4. Caracho

    Caracho Silver Member

    Beiträge:
    333
    Likes:
    0
    Derzeit geht es ja verschiedenen US-Airlines finanziel recht schlecht, z.B. Delta, United, Northwest. Mann sieht dies in erster Linie bei dem Fluggerät das eingesetzt wird , auf kleinere Airports in Europa meisst B757 mit Winglets oder die ein bischen grössere B767 eher selten wird z.B. nach Frankfurt eine B777 eingesetzt. Auch im Punkto Business/First können sie nicht mithalten, First ist vielfach eine mitelmässige EU-Biz und Business kann man vergleichen mit einer Biz in einer A320 mit ein paar cm mehr Sitzabstand.

    Einzig AA hat jetzt einen Schritt zur Modernisierung getan, sie bauen Lie-flat Sitze ein, die dem der Air-France oder Lufthansa ensprechen. Im übrigen haben sie eine First die dem Skybet in der Biz von British Airways enspricht.

    Northwest hat vor dem beinahe Konkurs noch neue Sitze in die Biz eingesetzt, ensprechen in etwa den alte LH Sitzen.
     
  5. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Ich vermeide nach Möglichkeit längere inneramerikanische Strecken, sondern versuche mit LH einen Direktflug aus Deutschland zu bekommen, oder aber eben unter 4h Flugzeit in den USA bei Anschluß, da sowohl Qualität der Sitze als auch Service der amerikanischen Airlines zu wünschen übrig lässt.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  6. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    da ich im Jahr doch einige Inlandsflüge in den USA habe, nehme ich
    immer UA oder TED (ist ja auch UA) und bin eigentlich nie enttäuscht
    worden da die meistens inneramerikanisch, zumindest in der Westküstengegend nehmen wir mal Denver dazu, eigentlich bisher
    immer den Airbus überwiegend A320 einsetzen und mit der Economy Plus
    lässt es sich da schon gut aushalten.
    grüsse
    nellis
    P.S. Ausnahme war mein Flug im Mai/Juni mit US Air CLT-SFO und SFO-
    PHL in der First, das war absolut nichts und hat den Namen First Class
    nicht verdient, habe ich aber in einem früheren Tread ja bereits erwähnt.
     
  7. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Kann ich bestätigen: mit der neuen EcoPlus Categorie kann man es auch bei US/TEd aushalten, haben ein wenig mehr Beinabstand. Wenn First so schlecht ist, kann man damit auf max. 5 Stundenflug gut leben. Und ich bin schon zickig was Platz und Comfort angeht :)

    Ätzend wird es jedoch wenn ein Sitz nicht funktioniert und die Maschine ausgebucht ist, dann ist es schon schlecht, denn die FB interessiert das eigentlich nicht...
     
  8. Flynn

    Flynn Bronze Member

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    Zu UA/TED...

    Ich stelle mir die Frage, warum man mich in meinem F-Flug nach LAS auf der Strecke SFO-LAS nicht in die ECO+ bucht. Da bin ich noch nicht dahinter gestiegen. LH sagt sie haben da keinen Zugriff drauf.
    Andere die ich kenne sagen, es müsste machbar sein, ich solle am Gate nochmals darauf hinweisen.

    Hat von Euch schonmal jemand das Problem gehabt?

    Newman:
    Lohnt sich der Aufwand überhaupt für einen Flug von 1,5 hrs Länge? Ich kenne TED und ihre ECO+ nicht. Wäre lieb von Dir da was dazu zu erfahren. Danke
     
  9. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    hallo flynn,
    da ich oft TED fliege kann ich Die vielleicht ein wenig helfen.
    Die ECO Plus gibt es für Statusmitglider der Star Alliance, aber die
    Amis nehmen natürlich zuerst Ihre Mileage Plus Mitglieder, aber LH
    FTL und SEN sind gleich die nächste Kategorie.
    Ich mache es immer so, wenn ich meine Flüge Transatlantik und
    inneramerikanisch gebucht habe, meistens rechtzetig im voraus, mache
    ich entweder mal an einem Samstag oder Sonntag eine Ausflug
    nach FRA nimm meine ETIX Unterlagen mit und lasse mir meine
    ECO Plus Plätze schon am UA Schalter vorreservieren. Hat bisher immer
    zu 100% geklappt. Wenns kurzfristiger ist, gehe ich nach dem LH Check
    In gleich noch am UA Schalter vorbei und reserviere dann dort für meine
    Weiterflüge. Hilfreich war bei mir immer die SEN Karte.
    Habe zwar auch eine Mileage Plus Karte aber die nutze ich so gut wie nie.
    Ab und zu setze ich Sie mal bei einem Hilton Stay anstelle der LH Karte
    ein, gibt dann wieder mal 500 Meilen und die Karte verfällt nicht
    Hat auch diesmal wieder geklappt für meine beiden Flüge Ende September von DEN-LAS und zurück nach DEN
    Spitze war der Preis fürs Ticket bei LH 94 Euro
    gruß nellis
     
  10. Flynn

    Flynn Bronze Member

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    Nellis...

    Danke für die Antwort. Einen "Ausflug" nach FRA hehe. Ich glaube ich werde das einfach dann im FCT ansprechen und die regeln lassen. Sollte auch funktionieren.
    Mal gucken was bei rumkommt. 8)
     
  11. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    naja flynn,
    wenn ich mal einige zeit nicht zum Fliegen komme, brauche ich halt
    einfach mal die Atmosphäre eines großen Flughafens und dann düse
    ich schon mal mit meiner Frau halt einfach nach Frankfurt, so hat halt
    jeder seine "Macken"
    gruß
    nellis
     
  12. Flynn

    Flynn Bronze Member

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    nellis, es geht mir ähnlich, nur ist FRA in nächster Zeit leider nicht drin 8)
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Was soll die Aussage denn? BF bei Delta ( 767 ex DUS ) hat 155 Sitzabstand. Das ist immerhin noch deutlich mehr, als LH in ihrer alten BC

    Auch eine Aussage, bei der ich frage, wo so ein Unsinn herkommt :evil:

    NW hat zusammen mit KL schon vor Jahren ein gemeinsames Produkt World Business Class eingeführt, das die alte LH C-Klasse gelinde gesagt in den Schatten stellt. 155 Sitzabstand. Sehr breite und vor allem extrem bequeme Sitze mit 150° Recline. Mit Einführung der A 330 hat NW die WBC komplett auf Lie flat umgestellt. Gilt für 747 und A 330. Die paar DC 10, die noch fliegen haben zwar noch die alte WBC ( die auch nicht schlecht war ), aber die Kisten werden innerhalb der nächsten 6 Monate sowieso eingemottet.

    Natürlich sind die Amis speziell in Eco oftmals gewöhnungsbedürftig. Aber man sollte trotzdem nicht allzuviel unreflektierten Unsinn verbreiten.

    Auch bzgl. Inlandsflüge. Natürlich hat die F dort nichts mit der Interkontinentalen F zu tun. Als Vergleich ist aber eher die die innereuropäische C angemessen. Und die ist ja wohl nix anderes als ein Eco Sitz mti ein bischen besserem Essen. Da sind mir die F Sessel bei den Amis auch lieber.
     
  14. Caracho

    Caracho Silver Member

    Beiträge:
    333
    Likes:
    0
    Sorry vieleicht ist der vergleich mit der alten LH etwas übertrieben, ich habe die NWA Business auch noch nie live erlebt aber die Bilder die ich gesehen habe lassen die Business nicht mit der neuen LH, der Swiss A340 oder jeglichen Asiatischen Top Airlines vergleichen, was nützt mir 152cm (nicht 155cm) Abstand wenn der Lie-flat Sitz des Vordermannes mir ins Gesicht springt wenn er sich schlafen legt?

    Bei der Inneramerikanischen First muss ich dir recht geben, die lässt sich sicher gut vergleichen mit einer anständigen Biz.

    Falls ich dir mit meinem vorherigen Bericht zu nahe getreten bin, entschuldige ich mich dafür.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Vielleicht können wir und darauf einigen, dass bei den Amis der Unterschied zwischen Eco und Biz halt sehr krass ist.

    In der Biz haben einige Amis schon einiges getan in den letzten Jahren, aber vielfach ist doch dann dort meines Wissens die Biz mit der First verschmolzen, oder??

    Aber was ich aus eigenen Erfahrungen und Berichten von Bekannten hlat feststellen muss, ist, das Eco bei amerikanischen Linien echt kein Erlebnis ist, eher ein Viehtransport, und das meine ich so wie ich es sage.
    Bei LH oder insbesondere natürlich den Asiaten ist man halt auch in Eco noch ein Mensch..

    Der Wellensittich
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Hört sich alles nicht so toll an...Habe mich für nächsten US-Trip mal für US Airways entschieden. Momentan bringen die einen in Biz echt wesentlich günstiger als LH über den Teich. Wie ist denn die Biz bei denen? Gerade wenn man sonst neue LH oder neue NWA Biz unterwegs ist?
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Laut Vornesitzen.de bzw. der Homepage von US-Air scheint es sich um eine "normale" C-CL zu handeln. D.h. zwar genug Platz, aber kein Lieflat. Vergleichbar also mit NWA alte Biz, Delta, KLM alt etc. etc. Ich würde nur bei der Buchung aufpassen, dass ich eine A 330 und keine B 767 fliege. Nicht ganz unwichtig ist auch, was mit evtl. Weiterflügen innerhalb US passiert. Bei NWA gibt es "connect first", d.h. ein C-CL Flug wird beim Weiterflug automatisch in F gebucht. Bei Delta funktioniert das auch. Bei CO scheint es damit aber Probleme zu geben. Auch nicht ganz unwichtig ist der Loungezugang. Bei NW gabs da noch nie Probleme. Delta lässt einen ( in US ) nur rein, wenn man gleichzeitig auch International fliegt ( d.h. ein reiner Inlandsflug, auch in F berechtigt NICHT zum Loungezugang, solange es im Anschluss nicht nach Übersee weitergeht). Die Probleme kann man mit einer Priority Club Karte allerdings zumindest teilweise vergessen ( vorausgesetzt die Lounge ist im gleichen Terminal ).

    Alles in allem spricht bei entsprechend guten Preisen eigentlich nicht viel gegen US-Airways. Melde deine Erfahrungen doch einfach, wenn du zurück bist.
     
  18. thestig

    thestig Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    Soweit ich es bisher erlebt habe gibt es bei US Air auf inneramerikanischen
    Flügen keine C sondern nur eine "First", die aber wohl eher eine normale
    Business sein soll, d.h. einfach etwas mehr Platz als in der Eco.

    Auf Flügen mit einem Canadair RJ gibt es bei US Air nur Eco, deshalb
    dann immer auf den Gangplatz in der emergency exit row bestehen.
    Da hat man am meisten Platz und einen vollwertigen Sitz. Beim Fensterplatz
    am Notausgang ist das Sitzkissen kürzer als normal.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    THX für die Infos. Glücklicherweise geht das ganze mit A 330. Connecting flight in US war leider nur noch Coach zu bekommen - wird spannend. Lounge sollte durch Star Alliance Gold hoffentlich kein problem sein. Werde aber berichten, wie die Jungs s sind. in 3 Tagen gehts erst mal in der DC 10 von NWA zurück - auch das ist sicher wieder eine Erfahrung...
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Soweit ich es bisher erlebt habe gibt es bei US Air auf inneramerikanischen
    Flügen keine C sondern nur eine "First", die aber wohl eher eine normale
    Business sein soll, d.h. einfach etwas mehr Platz als in der Eco.


    Stimmt - wie bei allen amerikanischen Gesellschaften. Eine angenehme Ausnahme ist United auf einigen speziellen Flügen zwischen Ostküste und San Franzisko bzw. Los Angeles, wo sie den PS-Service, also interkont-Service anbieten.

    da ich oft TED fliege kann ich Die vielleicht ein wenig helfen. Die ECO Plus gibt es für Statusmitglider der Star Alliance, aber die Amis nehmen natürlich zuerst Ihre Mileage Plus Mitglieder, aber LH FTL und SEN sind gleich die nächste Kategorie.

    Habe ich bislang auch so gemacht. Auf dem letzten Flug von Las Vegas nach Denver wurde ich dann höflich aber bestimmt darauf aufmerksam gemacht, dass die E+ seit neuestem nur noch für die UNITED Gold- und Silber-Card-Inhaber offen steht. Alle anderen dürfen entweder ein Upgrade kaufen, oder sich einen E+-Pass für 1 Jahr (glaub ich) für ca. 300$ kaufen. Also nichts mehr für SEN oder FTL oder ECO-Vollzahler wie früher. United braucht Geld und versucht es, so zu bekommen.......
     

Diese Seite empfehlen