Auslastung der Lufthansa-Jets sinkt weiter

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von fuelflow, 10. Juni 2009.

  1. fuelflow

    fuelflow Bronze Member

    Beiträge:
    245
    Likes:
    0
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Auslastung der Lufthansa- Jets ist im Mai weiter gesunken.
    Das haben auch Flugstreichungen und der Einsatz kleinerer Maschinen nicht komplett verhindern können, wie das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt berichtete. Danach ging im Passagiergeschäft des Lufthansa-Konzerns inklusive der Swiss der sogenannte Sitzladefaktor um 4,4 Punkte auf 74,2 Prozent zurück. Das heißt, dass jeder vierte Sitz in den Maschinen unbesetzt blieb. Auch bei den Frachtern verringerte sich die Auslastung binnen Jahresfrist um 4,7 Punkte auf 57,8 Prozent.
    Besonders auf den Verbindungen innerhalb Europas blieben Sitze leer und Frachtraum ungenutzt. Die Auslastung betrug 69,3 Prozent in der Passage und 40,2 Prozent bei der Fracht. Besonders hohe Rückgänge um 7,5 Prozentpunkte gab es im Passagieraufkommen in den Nahen Osten und nach Afrika, das vom Aufkommen kleinste Verkehrsgebiet der Lufthansa. Auf den Transatlantikflügen nach Nord- und Südamerika sank der Nutzladefaktor für die Fracht um 5,6 Punkte auf 54,8 Prozent.
    Insgesamt beförderte der Lufthansa-Konzern im Mai 6,06 Millionen Fluggäste und damit 4,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die verkauften Frachttonnenkilometer lagen mit 695 Millionen um 15,6 Prozent unter dem Wert von Mai 2008. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres sind 5,3 Prozent weniger Passagiere mit Lufthansa geflogen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt waren es 27 Millionen Menschen. Bei der Fracht betrug der Rückgang 21,4 Prozent./ce/DP/he

    Quelle: dpa-AFX
     
  2. gautzsch

    gautzsch Gold Member

    Beiträge:
    778
    Likes:
    1
    Da es um die Auslastung der Jets geht und nicht berücksichtigt wird, wenn aufgrund der geringen Buchungslage n kleinerer Flieger eingesetzt wird dürfte der tatsächliche Rückgang noch größer sein.

    Auf meinem Flug von MUC nach SIN wurde eine Stunde vor dem Flug der Flieger ausgetauscht. Statt A 340-600 ein A 340-300 und dann noch ohne Inflightentertainment. Das war doof. Aber immerhin hatte in der ECO trotzdem fast jeder ne Reihe für sich. Daher schon nachvollziehbar, dass die A340-300 geworden ist.
     
  3. Meilensucher

    Meilensucher Platinum Member

    Beiträge:
    1.025
    Likes:
    0
    ich hatte auch schon einen SIN-MUC A340-600 der war bis auf die F total voll, da ist es gut, wenn die LH so flexibel reagieren kann. Wenn man eine 747 gegen eine A340 austauschen will, ist das ja schwieriger.
     
  4. octopus07

    octopus07 Gold Member

    Beiträge:
    546
    Likes:
    0
    ich denke auch dass es noch mehr rückgang ist
    a) wie ist es mit codeshare-flügen? wer darf die pax für sich verbuchen?
    b) was ist mit gestrichenen flügen?
    c) was ist mit gestrichenen destinationen?
    taucht sicher alles nicht in der statistik auf
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Leider setzen ja viele Untenehmen zwischenzeitlich auf Einsparungen besonders im Reisebereich. Wen kümmern schon die "armen Hunde", die halt 10 -12 mal im Jahr nach Asien fliegen "duerfen". Eco ist einfach unvergleichlich attraktiever. Wenn ein Flug in Buisness bis zu 10 mal mehr kostet als in der billigsten Eco kann kein "Kostenverantwortlicher " mehr für Buchungen in der Business gerade stehen. Warum machen die Airlines da so einen "unüberbrückbaren" Unterschied ?
    Bekanntlich sind doch die Business Flieger die, die den Löwenanteil an den Kosten tragen. Wo liegt das Problem, den Vorhang zwischen Eco und Business ein paar Meter weiter nach "hinten" zu verschieben, d.h., mehr Sitze in der Business anzubieten, diese aber dann zu einem Preis, den auch kleinere Unternehmen noch einkalkulieren ( will heißen, an ihre Kunden weitergeben ) können ?

    Ich wäre sichelich gerne bereit, einen anständigen Preis für eine bessere Leistung zu bezahlen. Aber 10 mal mehr Platz bekommt man in der C doch auch nicht. Und der Wein in der LH Business ist ja wohl auch nicht mehr das, was er vor ein paar Jahren mal war?

    Wenn also die Airlines ihre "bessere" Clientel behalten wollen, wüssen sie wohl in der aktuellen Situation über besondere Maßnahmen nachdenken. Manche tun das ja schon. LH wird da sicher auch folgen müssen. ( Nachzusehen unter "Vornesitzen.de).

    Gruß
    Joboseo
     
  6. Guest

    Guest Guest


    Um uns das zu sagen, hast du dich extra fürs Forum angemeldet? :shock:

    Trotz aller Bemühungen und fingierter Rechtschreibfehler, dein Stil (Anführungsstriche, Sie/Es)ist unverkennbar.
    Jeder weiß, wer hinter diesem Nick steckt. :lol:

    .
     
  7. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    ich nicht... wer isses denn :mrgreen:
     
  8. Stuttgart301

    Stuttgart301 Gold Member

    Beiträge:
    523
    Likes:
    0

    ich tippe mal auf den, der zwar immer vorgibt,viele tolle hinweise zu haben,aber tatsächlich selten welche kommuniziert,stattdessen liebt er es, fragen mit gegenfragen und sinnfreien smileys zu beantworten.

    richtig getippt?
     
  9. OnBoardCourier

    OnBoardCourier Gold Member

    Beiträge:
    739
    Likes:
    0
    Ist es unser Freund der mit seinem Team auf Montage lieber Privatjet als Linie fliegt? :lol:
     
  10. palstek

    palstek Silver Member

    Beiträge:
    276
    Likes:
    0
    Habe keine Ahnung. :mrgreen:

    Vielleicht erzählt uns Nie wieder Sen es ja selbst einmal.
     
  11. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Ich bezweifele mehr als stark dass LH die Maschine eine Stunde vor Abflug wegen der Auslastung tauscht. :roll:

    Die Buchungszahlen sind LH ja schon seit Tagen/Wochen bekannt und dass kurz vor CI deadline nicht nochmal eben 150 Pax extra ein Ticket kaufen ist wohl auch absehbar. So ein Equiment Change wird dann bereits mehrere Tage vorher geplant.

    In deinem Fall war es wohl eher ein technisches Problem.
     
  12. gautzsch

    gautzsch Gold Member

    Beiträge:
    778
    Likes:
    1
    So war es aber. Als wir in Hamburg eincheckten war noch alles "normal" und wir bekamen die Boardkarten für unsere reservierten Plätze MUC-SIN, in MUC dann änderte sich das Gate, die Machine vom Ursprungsgate ging nach HKG und unsere nach SIN. Beim Boarding dann gingen unsere Boardkarten nicht, weil es wegen des Fliegerwechsels keine Reihe 49 (oder was wir auch immer hatten) mehr gab. Wir bekamen dann neue.
    Im Flieger sprach ich die Purserin an, warum wir nun mit ner 300er ohne Inflightentertainment fliegen und sie sagte, dass sie auch erst während der Flugvorbereitung um 20 Uhr erfahren hätten, dass der Flieger getauscht wird. SIN war hin wie rück schlecht gebucht, HKG war überbucht, daher wurden die Maschinen getauscht. 3 ihrer Kolleginnen waren ihrer Aussage nach in zivil an Board, weil es jetzt halt nur ne 300er statt ner 600er war und sie auf dem Rückflug in 3 Tagen noch nicht wissen welche Maschine eingesetzt wird.
     
  13. Meilensucher

    Meilensucher Platinum Member

    Beiträge:
    1.025
    Likes:
    0
    da mag es ein Vorteil sein, das SIN, PVG und HKG ziemlich parallel rausgehen, da kann man dann mal tauschen, finde ich nicht schlecht wenn das wirklich so klappt.
     
  14. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Manche Leute haben keinerlei Hemmungen Ihr mangelndes Verstaendnis fuer wirtschaftliche Zusammenhaenge hier deutlich mitzuteilen.

    S
     
  15. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Manche Leute haben keinerlei Hemmungen Ihr mangelndes Verstaendnis fuer wirtschaftliche Zusammenhaenge hier deutlich mitzuteilen.

    S[/quote]


    Mag ja sein. Nobody is perfect.
    Vieleicht kann dfw-sen mir diese ja mal kurz erklaeren.

    Joboseo (ohne smilies)
     

Diese Seite empfehlen