Boarding....

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Mac, 2. Dezember 2010.

  1. Mac

    Mac Bronze Member

    Beiträge:
    133
    Likes:
    0
    Nachdem ich doch öfters in den USA unterwegs bin, frage ich mich, warum das Boarding hier zu Lande so ist, wie es ist.

    Hatte wieder ein neriges Gedöns in MUC (ist aber in FRA, ZRH, etc. nicht besser), weil Alle nach dem "ich zuerst" Motto durch die Gates drängen. Dann stehen Alle im Flieger rum, quetschen eines ihrer drei Gepäckstücke in
    die Staufächer der Business und brauchen ewig, bis sie sich mit Reihe 18 (oh, ich haben doch 24F) auf ihren Sitzplatz geeinigt haben :evil:

    In den USA wid nach Zonen geboardet; nach meiner Erfahrung strikt und deutlich. Also Zone 1 + Chairman, *Gold etc. dann Zone 2 etc.

    Das geht deutlich "flutschiger", selbst (oder gerade?) bei den CRJ900 Regionaldingern etc.

    Warum ist es in D/EUR nicht möglich a) strikte Handgepäckregeln umzusetzen und b) konsequent nach Zonen zu boarden? Habe bis jetzt nur in MAN erlebt, dass wirklich nur die an Bord gelassen wurde, die aufgerufen waren.
    Ansonsen kann jeder kommen, wann und wie er will und dann gefühlte Stunden damit verbringen, im Flieger zu irrlichtern.....

    Echt nervig, das. :roll:
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Nach dem ich öfter in den USA unterwegs bin frage ich mich, warum ich regelmäßig >1h in der Warteschlange vor der Immigration stehe. In D aber nur 5 Minuten, warum ich, trotz fast lane, eine gefühlte Ewigkeit am Security Check stehe und dort lästige Kontrollen über mich ergehen lassen muss, warum ich mein Handy erst nach Verlassen des der entsprechenden Zone benutzen darf, warum die Lounges in den USA das Niveau eines Mc - Brech Restaurants haben, warum ich in den USA, sofern ich nicht *A Fliege, für die Gepäckaufgabe in Y Geld zahlen muss (auch bei Nicht-Billigairlines), .................

    Du siehst, jedes Land hat seine Vor- und seine Nachteile! :roll:
     
  3. Mac

    Mac Bronze Member

    Beiträge:
    133
    Likes:
    0
    Na ja, Immigration ist eben sehr speziell (Versuch mal mit einem marokkanischen Pass in ZRH einzureisen...). Aber ich gebe Dir recht, dass die Amis da paranoid sind (seit ich ein Busi-Visa habe, darf ich wieder ein I-94W ähnliches Zettelchen ausfüllen - gaga :shock: ).

    "Fast Lane"/Security Check kommt sehr auf den Flughafen an (FRA aus Nordamerika kommend ist z.B. auch völlig assozial; doch, das meine ich so). MEM, PVG, BOS und besonders CLT ist selbst in der abendlichen rush-hour kein Riesenproblem, trotz des dämlichen "Schuhe ausziehen" (was bei modernen Methoden eine Lachnummer ist).

    Die *Gold Lounge in CLT finde ich auch nicht schlechter als die SEN bei A26 in FRA, klar, kein Vergleich zu den super Lounges in MUC und ZRH 8)

    Würde mich einfach nur freuen, wenn man die Vorteile aus beiden/mehreren Welten kombinieren würde.
    ... und Handgepäck/Boarding ist leider ein massiver Schwachpunkt in EUR :roll:
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Da stimme ich Dir zu! :mrgreen:
    Kommt wohl in SIN noch am nächsten.
     
  5. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Mit der Ausnahme, dass das Security Screening (ohne Fastlane) am Gate gemacht wird. Das macht das Handling der Umsteiger fuer den Flughafen einfacher, ist aber fuer mich als Passagier nicht optimal. IN KL hat man die gleiche Situation. In BKK war Security frueher am Anfang des Flugsteiges, aber dort hat man zum Glueck auf eine zentrale Security umgestellt.

    S
     
  6. djlack

    djlack Bronze Member

    Beiträge:
    114
    Likes:
    0
    Komm mal nach China, danach ist dein Bild ueber die Europaeer sicher wieder kalibriert.
    Hier werden regelmaessig Ueberseekoffer in den Gepaeckfaechern verstaut, bzw. bei besonders grossen Koffern wird dies erst versucht, um dann festzustellen, dass das Fach nicht mehr zu geht. Tja, und dann muss der Koffer wohl doch in die Sitzreihe gelegt werden. Die Chinesen bringen soviel Handgepaeck mit, dass der Platz in den Gepaeckfaechern oftmals nicht ausreicht... :roll:
    Und geordnetes Boarden: vergiss es. Kaum hat der Flieger angedockt, springt die Masse auf, stellt sich aktiv an, ueberrennt sich dabei gegenseitig und das Boarding-Personal. Dass bei einen ankommenden Flieger die Leute erstmal aussteigen muessen, bevor man selbst einsteigen kann, hat sich hier anscheinend noch nicht so rumgesprochen... :roll:
    Insofern: alles relativ
     
  7. Mac

    Mac Bronze Member

    Beiträge:
    133
    Likes:
    0
    @djlack

    Da gebe ich Dir völlig recht!
    Das ist einer der Gründe, warum ich höchst ungern in China arbeite - völlige Planlosigkeit, jeder "Alles" "ich" "zuerst" "hau drauf" "Lug und Trug", ncht nur am Flughafen :x

    ... und obwohl sie bei den meisten Dingen keinen Plan haben, fühlen sie sich gegenüber den "Langnasen" ja sooo smart :lol:
     
  8. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Schwachsinn...Chinesen reisen meist mit nur wenigen kleine Koffern und geben meist sogar kleine Koffer auf. Völlig anders als die Deutschen, die auf den Weg in den Süden eine hälfte des Hausrates im Handgepäck haben und die andere Hälfte einchecken.
    Warst vielleicht nur bei den amerikanisierten Chinesen auf Taiwan...

    Übrigens am schlimmsten mit Handgepäck sind West-Afrikaner. Bin erstaunt, wie die es schaffen 3 Koffer überhaupt bis zum Gate zu schleppen...
     
  9. LaPlanche

    LaPlanche Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    LH hat es in Deutschland mal probiert nach Reihen, bzw. Zonen zu boarden. Der Resultat war nicht so wie erhofft. Der Grund dafuer liegt in der Deutschen Mentalitaet. Jeder wollte der erste sein. Wurden die hintersten Reihen aufgerufen, haben sich auch viele aus den vorderen Reihen angestellt. Selbst wenn man radikal nur Passagiere mit den entsprechenden Sitzplaetzen durchlassen wuerde, staut es sich eben nicht im Flieger sondern am Gate. Hans Wurst mit einem Platz in der letzten Reihe kommt vom Duty Free in der letzten Sekunde und muesste sich von hinten nach vorne durchkaempfen. Das System wurde also wieder verworfen.

    Was China betrifft kann ich dem nur zustimmen! "Ladies first" kennen sie nicht. Ich beobachte es jeden Tag beim Einsteigen in den Bus und oeffters beim Fliegen. Jeder will der erste sein und draengelt wie es nur geht. Sehr oft rennen sie auch vor den Bus damit der genau vor ihnen stoppt und sie sofort einsteigen koennen. Die Bushaltestellen-Buchten sind nur pro-forma. Wenn ich das Verhalten mit irgendwas vergleichen muesste dann waere es der Wandertag in der Grundschule! Dagegen sind die Deutschen noch harmlos. Lediglich wenn alte Menschen in einen vollen Bus einsteigen oder Schwangere wird sofort ein Platz frei gemacht.
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Bei AirAsia klappt's aber reibungslos. Wenn dort doch einmal
    jemand drängelt, ist es - mit einiger Sicherheit - ein "farang".
     
  11. djlack

    djlack Bronze Member

    Beiträge:
    114
    Likes:
    0
    Komisch, dass wir eine derart unterschiedliche Wahrnehmung haben. Das mit "der Hälfte des Hausrates" schreibe ich im Gegenteil den Chinesen zu. Und nein, ich geb mir seit geraumer Zeit das volle China Programm :mrgreen:
    Auf einem PEK-SHA Flug unter der Woche mag das mit dem schlanken Gepäck ja noch stimmen, aber in der Provinz schaut die Welt definitiv anders aus...
     
  12. Chang Noi

    Chang Noi Bronze Member

    Beiträge:
    180
    Likes:
    0
    Guaven werden doch i.d.R. im Frachtraum transportiert. Ist das bei AirAsia anders?
     
  13. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Merkwürdige Aussage, denn was hat die Airline mit dem Verhalten der einzelnen Passagiere zu tun? Ist ja nicht so, dass LH explizit zum Drängeln aufruft.

    Ich bin zwar erst 2x mit AirAsia geflogen, konnte aber keinen Unterschied beim eigentlichen Boarding feststellen.
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wieso?
    Es sind unsere Erfahrungen auf inzwischen einigen Dutzend Hin- und Rückflügen.
    Wenn dort jemand wirklich einmal "gedrängelt" (oder sich ohne Reservierung auf
    einen "Hot Seat" gesetzt hat), war's fast immer ein "farang". Daß das etwas mit der
    Airline zu tun hat (oder haben soll), ist ja nur Deine etwas krude "Interpretation".
     
  15. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Wenn deine Aussage dann doch nichts mit der Airline zu tun haben soll, sondern das Einsteigeverhalten doch Personen- bzw. Volksstammabhängig ist, warum nennst Du dann explizit AirAsia als reibungsloses Beispiel?
     
  16. Guest

    Guest Guest

    chapeau :lol:
     
  17. Guest

    Guest Guest

    :shock:

    Falls Deine Erfahrungen aus einigen TK Flüegen bestehen: das waren keine Deutsche! :roll:

    Unsinn!
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Du meinst:
    Warum ich AirAsia als Beispiel für reibungsloses Boarding nenne?

    Weil das unsere Erfahrungen bei Eco-Flügen sind. AirAsia eben. :idea:

    In Asien. Übrigens auch nach bzw. von Taipeh. Null "Drängler" -
    wenn man von einigen (glücklicherweise nur wenigen) "farangs"
    einmal absieht. Aber die ernten dann halt mitleidige Blicke und
    werden (auch beim Falsch-Setzen) vom Personal freundlich und
    bestimmt zur Raison gebracht (was ich auch sehr unterstütze). 8)

    In der Biz habe ich solche Drängler noch nicht erleben müssen.
    Weder bei Lufthansa noch bei anderen Airlines. Das mag zu den
    hier so unterschiedlichen Erfahrungen auch beigetragen haben. :mrgreen:
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Also hat´s doch nix mit der Airline zu tun! :roll:
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Es sind unsere Erfahrungen auf inzwischen einigen Dutzend Hin- und Rückflügen.
    Wenn dort jemand wirklich einmal "gedrängelt" (oder sich ohne Reservierung auf
    einen "Hot Seat" gesetzt hat), war's fast immer ein "farang". Daß das etwas mit der
    Airline zu tun hat (oder haben soll), ist ja nur "Eure" etwas krude "Interpretation".
     

Diese Seite empfehlen