Buch bei Dienstleistungsverlag (z.B. novum Verlag) veröffentlichen lassen – Erfahrungen gesucht

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von kringer, 20. Mai 2018.

Schlagworte:
  1. kringer

    kringer Co-Pilot

    Beiträge:
    34
    Likes:
    0
    Hallo an alle Weltenbummler.

    Hat jemand von euch schon mal ein Reise Buch oder ähnliches bei einem Dienstleistungsverlag (z.B. beim novum Verlag) veröffentlichen lassen? Wenn ja, wie läuft das dort ab und was waren so eure Erfahrungen?

    Meine Schwester kommt gerade von einer Südostasien-/Australienreise zurück und sie meinte, sie möchte gerne ihre Eindrücke in einem selbstgeschriebenen Buch festhalten. Bevor sie zu schreiben beginnt, möchte sie noch von Verlagen wissen, ob sie sich für solche Bücher interessieren könnten. Ich habe erst letztens von Verlagen gehört, die vor allem Neuautoren unterstützen. Allerdings habe ich damit gar keine Erfahrungen…hat man dort wirklich eine Chance, als unbekannter Autor sein Buch verlegen zu lassen?

    Bin gespannt auf eure Antworten.
     
  2. Zyntobo

    Zyntobo Lotse

    Beiträge:
    13
    Likes:
    4
    Ich glaube das Prozedere ist fast immer gleich. Man schickt sein Manuskript ein und hofft dann auf eine positive Antwort. Bei den Vorgaben bezüglich des Manuskripts unterscheiden sich die Verlage vielleicht ein wenig. Ich würde da auf den jeweiligen Homepages nachlesen oder sogar telefonisch erfragen wie das genau aussehen soll. Exposé kann manchmal auch verlangt werden, aber wie gesagt das unterscheidet sich von Verlag zu Verlag, genauso wie das Format.

    An und für sich eine gute Idee, ich denke im Vorhinein kann dir das ein Verlag nicht wirklich sagen ob du eine Chance hast, dass das Buch verlegt wird. Da kommt es ja auch auf die Qualität an und die wissen sie erst wenn du etwas einschickst.

    Ich denke mal der Vorteil von den Verlagen, die sich an Neuautoren wenden ist, dass sie schon viel Erfahrung haben mit den ganzen Problemen, die da auftreten können und einem gezielt Hilfestellungen anbieten. Sicher keine schlechte Idee für Menschen, die sich damit nicht wirklich auskennen.

    Ich würde mal sagen deine Schwester soll sich nicht schon jetzt Druck machen wegen einer Veröffentlichung. Sie soll mal zusammenschreiben was sie alles erlebt hat. Sollte ja auch ein wenig Spaß machen, dann kann man immer noch weitersehen.
     
    kringer gefällt das.
  3. kringer

    kringer Co-Pilot

    Beiträge:
    34
    Likes:
    0
    danke für die Antwort, zyntobo und sorry für die etwas verspätete Rückmeldung. Zuerst wollten wir uns über die verschiedenen Veröffentlichungsmöglichkeiten informieren. Wir dachten, bei einem Verlag für Neuautoren hat meine Schwester viel bessere Chancen, als bei einem klassischen Verlag...diese wollen doch meist nur schon bekannte Autoren, oder?
    Meine Schwester hat auch mittlerweile mal beim novum Verlag bei der Autorenhotline angerufen und nachgefragt, wie das Veröffentlichungsprozedere dort so ablaufen würde. Positiv ist jedenfalls schon mal, dass man für Druckkosten nicht zahlen müsste. Außerdem kann man dann verschiedene Pakete wählen (zum Beispiel für Covergestaltung, Lektorat, Korrektorat, Marketing...) – eben was man gerne hätte. Was wäre denn davon sinnvoll?
     
  4. Zyntobo

    Zyntobo Lotse

    Beiträge:
    13
    Likes:
    4
    Ein Verlag für Neuautoren wird wahrscheinlich besser wissen, wie man den Autoren helfen muss/kann. Also das ist sicher kein Nachteil. Da weiß der Verlag einfach aus Erfahrung schon welche Fragen da auftreten können und wo es vermehrt zu Problemen kommt. Als bekannter Autor wird man nicht mehr das Problem haben sich einen Verlag suchen zu müssen, das ist dann schon eine andere Welt;)
    Ist doch gut wenn man sich da Informationen aus erster Hand holen kann.
    Was ihr da braucht müsst ihr wissen. Ein Lektorat würde ich aber schon empfehlen. Alles andere kommt dann auch immer auf eure Situation darauf an. Wollt ihr selbst Werbung dafür machen oder habt ihr davon keine Ahnung, je nachdem muss man sich dann entscheiden. Da wäre es wahrscheinlich wichtig mal hinzusetzen und sich alles gut durch den Kopf gehen zu lassen. Was brauche ich wirklich und was möchte ich dann vielleicht doch selbst machen. Wenn man schon auswählen kann, dann nimmt man einfach was man braucht.
     
    kringer gefällt das.
  5. kringer

    kringer Co-Pilot

    Beiträge:
    34
    Likes:
    0
    es ist sicherlich ein großer Vorteil, wenn man Hilfe von einem guten Verlag bekommt, als wenn man sich um alles selbst kümmern müsste...ich kann mir jetzt auch nicht vorstellen, dass man mit Selfpublishing viel Erfolg haben wird...Da ist man bei einem Verlag wie bei novum sicher besser aufgehoben. Die sind ja dann auch auf Buchmessen vertreten und haben viel bessere Connections, die man alleine wohl kaum hätte...

    mir gefällt das, dass man selbst aussuchen kann, was man jetzt für nötig hält. Immerhin ist es ja sein Buch, und nicht das des Verlages...Empfehlungen von Profis sollte man aber schon auch in Betracht ziehen. :)
     
  6. Zyntobo

    Zyntobo Lotse

    Beiträge:
    13
    Likes:
    4
    Ja man muss eben wissen was man will/braucht. So Buchmessen sind sicher super um dort Menschen ansprechen zu können und sein Buch zu präsentieren. Da muss man wissen was man will und muss sich da schon ernsthafte Gedanken machen, auch wo es mit dem Buch hingehen soll.
    Naja die Empfehlungen würde ich dann nicht nur in Betracht ziehen sondern die würde ich dann sehr ernst nehmen. Die wissen ja von was sie reden und man ist ja nicht der erste der dort mit seinen Fragen auftaucht. Klar wird man mit denen auch sprechen können und die werden einem dann auch sagen wieso man das so machen sollte. Ziel ist ja dann von beiden so viele Bücher zu verkaufen wie möglich. Und wenn man weiß wie man da die Verkaufszahlen heben kann, dann sollte man es auch so machen.
     
  7. kringer

    kringer Co-Pilot

    Beiträge:
    34
    Likes:
    0
    ja das ist sicher ein guter Ausgangspunkt, um sein Buch besser bekannt zu machen! Wie ich sehe, gibt es noch einiges zu tun, also umso besser, wenn einem da ein Verlag unter die Arme greift! Danke nochmal für die Hilfe. Ich kann gerne Bescheid geben, wie es schlussendlich ausgegangen ist. :)
     

Diese Seite empfehlen